BAD ASS Zylinder - Sachs 502 Nachbau & Tuning

Allgemeines über Mofa's

Moderator: MOD auf Probe

Antworten
Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13123
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

BAD ASS Zylinder - Sachs 502 Nachbau & Tuning

Beitrag von gluglu81 » Di 5. Sep 2017, 13:03

Lassen wir die Katze mal aus dem Sack. :mrgreen:

BAD ASS COMPANY SWITZERLAND
BadAss_502_prototype.jpg
BadAss_502_prototype.jpg (132.98 KiB) 5809 mal betrachtet
BadAss_502_prototype_1.jpg
BadAss_502_prototype_1.jpg (132.01 KiB) 5809 mal betrachtet
Wer am Real Bull Alpenbrevet war konnte den Prototypenzylinder sogar in echt anschauen.
:arrow: Der bis Dato einzige Nachbauzylinder für die :schweiz Schweizer Sachs 502 Motoren.

Montiert war dieser auf einem seltenen Göricke Mofa. Unscheinbar und kaum auffällig...
abgesehen von der fehlenden "30kmh" Beschriftung am Zyli von einem Originalen äusserlich nicht zu unterscheiden.
Vergaser und Auspuff passen perfekt, die Masse im vergleich zum Originalen Zylinder stimmen zu 100% überein.
Somit bleibt alles da wo es auch hingehört.


Details:
- Nachbauzylinder mit 38mm Bohrung
- Leicht optimierten Überstromkanälen
- Nicht plombierter 12mm Einlass
- Nahezu originalen Steuerzeiten


Leistungsmässig bringt der Zylinder ein bisschen mehr als original.
Ob 8.5mm Vergaser oder 12mm Vergaser macht sich primär nur in der Kraft sowie 1-2kmh+ bemerkbar.
Also originale ~30kmh

Durch leichtes anpassen der Einlasssteuerzeit (Kolbenfenster) sind kraftvolle ~40kmh machbar.
Wobei genügend Material für Handtuner dran ist und wenn man will kann man diesen auch noch aufbohren bis zu den üblichen 41mm.


Bis jetzt gibts den noch nicht zu kaufen.
Bis wann und ob genau in dieser Form ist noch offen.
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10546
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von Bikeman » Di 5. Sep 2017, 13:19

Bikeman hat geschrieben:kein Totenkopf im Firmenlogo..? .. :shock:
... :thumbup

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 810
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von Qsi » Di 5. Sep 2017, 13:21

Coole Sache!
So einen könnte ich brauchen, wenn ich als Winterprojekt wieder einen Motor mache, vielleicht auch 2.

Benutzeravatar
Christiank.
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 614
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 17:45
Wohnort: Obwalden

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von Christiank. » Di 5. Sep 2017, 15:50

Sind die Überströmer bei den Originalen 502 Zylindern auch so klein, Viereckig und in dem Winkel? sonst find ich das mit dem Zylinder echt geil, die ÜS verunsichern mich etwas.

Dazu muss ich sagen das ich kaum/keine Ahnung vom 502 habe.
Puch Maxi S -> Motorrevision
Puch Supermaxi LG1 -> 30-35kmh
Hercules 624 nr. 1 -> waiting
Hecules 624 nr. 2 -> Rahmenbruch
Hercules 623 L Kat -> Umbau

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 810
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von Qsi » Di 5. Sep 2017, 16:20

Bei meinem Originalzylinder sind sie zumindest von der Form her gleich. Die Grösse müsste man 1 zu 1 vergleichen.

Bei meinem Zyli von Mofakult sind die Überströmer anders geformt und vermutlich im Querschnitt etwas grösser.
Hier sieht man sie gut:
Bild

Wobei grosse Überströmer auch nur dann etwas bringen können, wenn Einlass und Vergaser genug hergeben.
Eigentlich vergrössern grosse Überströmer das Kurbelgehäusevolumen und verringern somit die Vorverdichtung.
Ich denke, die Überströmer vom Badass-Zylinder sind gross genug. Der Querschnitt der beiden Überströmer zusammen ist schätzungsweise grösser als der Einlass.

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13123
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von gluglu81 » Di 5. Sep 2017, 16:52

der vom Mofakult ist die Deutsche oder auch EU version.
Deshalb passt auch der Zylinder nicht auf die CH Motoren ohne das man "basteln" muss.

Die Überstromkanäle sind motorenseitig gleich gross wie beim originalen 502 CH Modell.

Der BadAss Zylinder ist im Grunde ein ausgemessener Original CH Zylinder Nachbau mit leichten Verbesserungen und Anpassungen.
Die Innenmasse der Überstromkanäle, Ein- und Auslass sind ein ganz klein wenig grösser als die vom Orizylinder.
Das ganze etwas Strömungsoptimierter.
Die Steurerzeiten sind leicht optimiert bzw. darauf angepasst.

Es ist nicht viel, es handelt sich nur um Optimierungen.
Alleine mit nem Kolbenfensterchen kann man kraftvolle 40kmh erreichen.

Der perfekte Zylinder für handtuner welche ihren originalzylinder nicht verfeilen wollen.
Es steckt also noch einges mehr ungenutztes Potential im Zylinder.


Da es sich hierbei noch um einen Prototypen handelt stellt sich natürlich noch die Frage:
:arrow: Wieviel "Tuning" soll der Zylinder ab Werk für die Serie beinhalten?
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 810
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von Qsi » Di 5. Sep 2017, 18:50

Ich finde es gut, wenn er gegenüber dem Original nur leicht optimiert ist. Ich vermute, dass er etwa gleich laufen wird wie meiner. Etwas mehr Pfupf, aber man ist immer noch unauffällig unterwegs.
Die Kanäle bearbeiten kann ja immer noch jeder wie er will, man muss sich dann auch nicht als Stecktuner brandmarken lassen.

Benutzeravatar
Christiank.
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 614
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 17:45
Wohnort: Obwalden

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von Christiank. » Di 5. Sep 2017, 19:17

Mir kommt es Trotzdem komisch vor mit den Kleinen ÜS und besonders dem Winkel die sie haben.
Puch Maxi S -> Motorrevision
Puch Supermaxi LG1 -> 30-35kmh
Hercules 624 nr. 1 -> waiting
Hecules 624 nr. 2 -> Rahmenbruch
Hercules 623 L Kat -> Umbau

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10546
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von Bikeman » Di 5. Sep 2017, 19:46

Ich danke dir für diese Information. Sie ist wichtig und wertvoll und ich finde es toll, dass du sie sogar zweimal gepostet hast :thumbup

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7838
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von addy33 » Di 5. Sep 2017, 21:39

Die kleinen überströmer zum gehäuse hin, sind, wie jeder der schonmal n originalen in der hand hatte sehen kann, gleich wie sie anno 19hunderdsowiso auf den 502 CH versionen waren.

Die strömungswinkel im kanal sowie die kanalbreite sind jedoch verbessert, ganz im sinne der umkehrspülung.

Und es ist auch nicht hilfreich etwas komisch zu finden...
zu schreiben was man will wäre gut.... z.b. ja geil. Diese ÜS form ist perfekt, die ströhmungsgeschwindigkeit ist ja dadurch schön hoch und drum mehr leistung untenrum.

Oder:

Naja... grössere überströmer wären schön, damit mehr durchfliessen kann....

Oder:

neineineineineine. Ich will n genau originalnaxhbau. Nix verbessert....


Eine meinung. Bzw. Die meinung von euch allen, was denn nun gewollt ist, ist gefragt ;)

Benutzeravatar
töfflibueb82
Mofagott
Mofagott
Beiträge: 2652
Registriert: Mi 27. Jan 2010, 20:36
Wohnort: Eschenbach lu

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von töfflibueb82 » Di 5. Sep 2017, 21:51

Addy.....ich will erstmal n 502 haben um dann den zyli zu montieren :bravo:
My Machines:
Alpa Chopper
Puch Maxi S2a
Kreidler Flory

wenn ich ein Vogel wäre würd ich in einen Ventilator fliegen ;-)

Bigger, Better, CADILLACer
Bild

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10546
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von Bikeman » Di 5. Sep 2017, 21:54

Gehen wir davon aus, dass der Anbieter was verdienen will .. ergo sollte die Absatzmenge möglichst gross sein .. ergo einer für alle .. optisch original .. out-of-the-box also 30-35 km/h .. gerne mit mehr Pfuff übers Drehzahlband .. damit ist die 30km/h Version abgedeckt .. und dann ein paar Tipps wie das Ding auf 50 kommt, das reicht den meisten...

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13123
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von gluglu81 » Fr 8. Sep 2017, 13:46

Als Info für die Gwundernasen:

Der Prototyp hat jetzt 41mm Bohrung.
Bin ja mal gespannt ob das ausser mehr Benzinverbrauch was bringt. :o
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
sachs 4ever
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 244
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 17:15
Wohnort: Wetzikon

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von sachs 4ever » Fr 8. Sep 2017, 16:20

Entwicklung in die richtige Richtung. :bravo:

Hubraum ist durch nichts zu ersetzen auser durch noch mehr Hubraum.
Das Leben ist zu kurz um 3 Takte auf einen Zündfunken zu warten.
2 Takt Power statt 4 Takt Trauer

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13123
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von gluglu81 » Mo 18. Sep 2017, 13:30

auch wenn man vielleicht den Eindruck hat das es sich um schnödes Stecktuning handelt, das ist es nicht :nein:

Die Einlasszeit bzw. das Kolbenfenster ist entscheidend. Also wenig aufwand, viel Ertrag.
Wobei das ja nicht das Ziel war. Kraft vor Speed mit verstecktem Potential. ;-)

:arrow: Der BadAss ist "nur" ein original Nachbau mit dem Ziel nen Zylinder zu haben bei dem man ohne schlechtes gewissen die Feile oder den Dremel ansetzen kann.


an der Intrundi im Wallis wurde der 41er nun getestet.
Das teil läuft sehr gut. Zugegeben ein kleines Kolbenfenster war drin im Kolben. ;-)
Mit dem Zyli waren 45kmh möglich und das relativ kraftvoll (mit 12er Vergaser).
Nach sauberem Einfahren geht vermutlich noch n bisschen mehr.
Den 1. gang braucht man nur zum anfahren und auch an den steilsten Stücken musste man nie runterschalten, auch wenn man ohne Schwung aus der Kurve kam.

Im Vergleich zur 38mm Version kein Meilenstein. Es ist keine Rakete so unbearbeitet.
Doch als Basis für emanzipierte Handtuner auf Oribasis würde ich mal so sagen: Perfekt!

Ich denke damit lässt sich doch was anfangen...?



Vielleicht klappts ja bis Weihnachten und das Teil wird bis dahin als 38mm Version erhältlich sein.
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 810
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von Qsi » Mo 18. Sep 2017, 13:50

gluglu81 hat geschrieben: :arrow: Der BadAss ist "nur" ein original Nachbau mit dem Ziel nen Zylinder zu haben bei dem man ohne schlechtes gewissen die Feile oder den Dremel ansetzen kann.
Genau so finde ich das ideal.

Benutzeravatar
Christiank.
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 614
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 17:45
Wohnort: Obwalden

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von Christiank. » Mo 18. Sep 2017, 13:57

Geil, denke das wird sich für einige richtig gut sein, ich war ja Skeptisch wegen den Überströmern, oaber wenn die Ori auch in etwa so waren, hab ich da nix zu Beanstanden.
Puch Maxi S -> Motorrevision
Puch Supermaxi LG1 -> 30-35kmh
Hercules 624 nr. 1 -> waiting
Hecules 624 nr. 2 -> Rahmenbruch
Hercules 623 L Kat -> Umbau

hoemknoebi
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 289
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 13:08
Wohnort: Heimberg

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von hoemknoebi » Sa 23. Sep 2017, 23:33

Ich begreiffe nur nicht was ihr alle gegen Alu und Nicasil habt Grauguss ist schwer leitet wärme sichtlich schlechter ab und dreht nie so hoch wie nicasil. wieso so anti alu?
Sachs Rixe 503 HG - restauriert
Honda Camino PA50 - restauriert(noch nicht fahrbereit)
Sachs Caravelle 502 HG - Zukunftsprojekt
Kreidler Flory MF21 - lackiert / in Arbeit
Kreidler Florett K54/51 GT CH - in Arbeit
Sachs 502 Göricke - in Arbeit
Honda CM125 T - Zukunftsprojekt

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3153
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von Puch Velux » Sa 23. Sep 2017, 23:47

Alu/ Nicasil schwer zu bearbeiten ( Beschichtung platzt ab) Kolbenklemmer --. > Zu 90% zyli am Arsch, Grauguss höddi an und weiter gehts, wenn doch nicht aufbohren und hohnen. Bei Alu geht das nicht. Die Haltbarkeit dunkt mich auch viel länger. Die meisten Maxi Zylis sehen ziemlich eingelaufen aus. Die Velux welche vorher produziert wurden (und auch alle anderen die icg so kenne) sind um einiges weniger eingelaufen, und wenn doch --neu hohnen.

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7838
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Sachs 502 Tuning

Beitrag von addy33 » So 24. Sep 2017, 00:11

Dazu ist bei guss bei heissem motor mehr kompression gewährt als beim alu glump..... da pfeifft alles an den kolbenringen vorbei....

Und von wegen hochdrehen..... das liegt wohl mehr an der art des tunings als an was anderem. Klar.... guss braucht 50km odr mehr um auf seinen eingefahrenen zustand zu kommen.....

Aber auch bei guss zylindern habe ich 13500 u/min gemessen.

Bei den puchs laufen auch die guss metrakits am bessten..... also schmeiss weg den alu quatsch....

Antworten