Rechtsgrundlagen für Bussen

Alles was sonst nirgends reinpasst

Moderator: MOD auf Probe

Zweinullzwei
Kenner
Kenner
Beiträge: 57
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 18:24
Wohnort: Zürich

Re: Rechtsgrundlagen für Bussen

Beitrag von Zweinullzwei » Do 27. Sep 2018, 18:53

Also die Materialstärke ist schon einmal ein sehr guter Indikator wie fest etwas sein kann. Dann gibt es etwas Materialkunde und dazu kommt noch Ingineer Kenntnisse. Danach kann man noch die Maximal Gewichts Zuladung dazu nehmen und schon kann ich mit Gewissheit sagen: Das hält ohne weiteres.
Bevor da was reissen würde, bleibt das Rad einfach stehen, bzw fliegt man auf die Nase.

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10542
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Rechtsgrundlagen für Bussen

Beitrag von Bikeman » Do 27. Sep 2018, 19:35

einem Inscheniöör ist nichts zu schwöör ... :lol: :lol: Materialstärke ist relativ.. ich würde 2mm Schwedenstahl mehr vertrauen als 5mm Chinastahl aber lassen wir das.. der Thread heisst Rechtsgrundlagen für Bussen.

Zweinullzwei
Kenner
Kenner
Beiträge: 57
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 18:24
Wohnort: Zürich

Re: Rechtsgrundlagen für Bussen

Beitrag von Zweinullzwei » Do 27. Sep 2018, 20:17

Eigentlich müsste der Titel heissen:
Schweizerische Rechtsgrundlagen für Bussen :D

Bin eben öfters in Brasilien und dort ist die Rechtsgrundlage etwas unterschiedlicher. :mrgreen:

Benutzeravatar
paulunchiefun
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 22
Registriert: Sa 29. Sep 2018, 12:21
Wohnort: Ardez GR

Re: Rechtsgrundlagen für Bussen

Beitrag von paulunchiefun » Sa 29. Sep 2018, 12:28

Weisst du vlt auch wie das genau abgeregelt ist? Bin neu in der ganzen Sache und habe aus nem alten stall ein altes puch x30 sport 2A ausgegraben, und wollte fragen ob es überhaupt illegal ist wenn ich ein KF mache und noch die plombe zupfe, aber das ganze geschwür nicht schneller als 30 fährt und auch nicht stärker ist als die vorgegebenen (x)kw ?
Viva la Grischa! --- X30

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3152
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Rechtsgrundlagen für Bussen

Beitrag von Puch Velux » Sa 29. Sep 2018, 12:37

Es ist Illegal wenn du das machst...

Zweinullzwei
Kenner
Kenner
Beiträge: 57
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 18:24
Wohnort: Zürich

Re: Rechtsgrundlagen für Bussen

Beitrag von Zweinullzwei » Sa 29. Sep 2018, 22:54

Jede Abänderung ist Illegal. Aber, wo kein Kläger da kein Richter. :mrgreen:

Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7093
Registriert: So 6. Nov 2011, 20:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Re: Rechtsgrundlagen für Bussen

Beitrag von Babaloo » So 30. Sep 2018, 20:24

Der Richter ist mir genau so scheissegal wie die Polizei. Die lassen mich kalt. Was wollen die mir antun? Etwas über meine Mähne streicheln und gut is.
Anders siehts aus wenn mir die Versicherung den Regress Bescheid zustellt... Das ist denn happig.
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda

Antworten