503 AB/ABL - Lager im Getriebedeckel / Dichtung Ritzelwelle

Läuft dein Mofa nicht mehr? Schreib dein Problem hier rein!

Moderatoren: mr.knacker93, Jery2000, MOD auf Probe

Antworten
Benutzeravatar
cj3b
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: So 15. Sep 2013, 18:07
Wohnort: Aargau 5642

503 AB/ABL - Lager im Getriebedeckel / Dichtung Ritzelwelle

Beitrag von cj3b » Do 24. Mai 2018, 19:01

Servus ihr erfahrenen 2-Takt-Handwerker

ich bin gerade dabei meinen 503 AB/ABL zu revidieren. Nun möchte ich gern die Lager im Getriebedeckel wechseln - ABER wie kriege ich die Dinger raus? Ich möchte ja nicht gleich als erstes mit brachialer Gewalt und Neandertaler-Methoden den Lagern zuleibe rücken :lol:

Weiter würde mich interessieren wie ich den Dichtring an der Ritzelwelle wechseln kann - ok, ist ja mehr eine Dichtscheibe als ein Simmerring :!:

Muss ich da die Buchse des Walzenlager auch rausnehmen oder reicht es die Walzel raus zu nehmen...?

Im übrigen, die Kupplung des 2ten Ganges - das Morzding welches es nicht mehr gibt - hat ja auch ein Walzenlager/Nadellager drin, ein wenig Spiel darf das Ding haben auf der Welle, oder?

merci für all die tollen Schraubertips

Gruss

Dan
es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !

Benutzeravatar
Lukas
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 273
Registriert: So 27. Dez 2015, 00:34
Wohnort: Sarnen

Re: 503 AB/ABL - Lager im Getriebedeckel / Dichtung Ritzelwe

Beitrag von Lukas » So 27. Mai 2018, 16:00

Getriebedeckel auf 80 Grad erwärmen und nachher mit der Dichtflache auf eine gerade und dreckfreie Unterlagen schlagen und du wirst sehen das die Lager langsam heraus kommen....

Da muss alles raus.

meine hatten bis jetzt immer spiel..
Hercules 623 Cross Automat -> 40Kmh
Hercules 623 Luxe Hg -> 0Kmh
Puch NG-2AH -> 40Kmh
Puch Maxi S E50 -> Waiting
Rixe RS 2AL -> Rahmenbruch :confused:

Benutzeravatar
cj3b
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: So 15. Sep 2013, 18:07
Wohnort: Aargau 5642

Re: 503 AB/ABL - Lager im Getriebedeckel / Dichtung Ritzelwe

Beitrag von cj3b » Mo 28. Mai 2018, 18:41

Servus

merci für die Tipps :bravo: , werd es so probieren.

Gruss :hi:

Dan
es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7650
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: 503 AB/ABL - Lager im Getriebedeckel / Dichtung Ritzelwe

Beitrag von addy33 » Di 29. Mai 2018, 09:15

Die erfahrung zeigt....

Lager die nicht eindeutig ausgelutscht sind, drin lassen. Und die anderen bei visiertwn herstwllern bestellen. Viele (oder alle...?) Mofashops haben sich dem billig wahn hin gegeben. Es werden günstigere marken verkauft. Die machen mehr geräusche, sind wärmeempfintlicher und gehen schneller kaputt.

Im internet findet man listen, welche hersteller was her geben, und wo man das zeug bestellen kann.

Wenige ausnahmen gibt es. Lager, die nicht der norm entsprechen. Z.b. bei den sachs HG motoren, das kupplungslager. Die, die es neu zu kaufen gibt sind müll... trotz dem stolzen preis von irgendwie 60fr. ...

Da verwende ich immer das original lager. IMMER.

Antworten