Mofa springt nicht an

Läuft dein Mofa nicht mehr? Schreib dein Problem hier rein!

Moderatoren: mr.knacker93, Jery2000, MOD auf Probe

matim
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 13
Registriert: So 14. Jan 2018, 22:06
Wohnort: Bern

Mofa springt nicht an

Beitrag von matim » Fr 9. Mär 2018, 22:14

Hallo

Ich habe ein Alpa mini 535 und bin mit dem nach Hause gefahren. Aber als ich zuhause war schalttete es plötzlich aus. Ich probierte es wieder zu starten aber es geht nicht an. Manchmal klingt es so als der Kolben irgenwo ankämme so ein knallen. Zk, Vergasser usw kann es nicht sein weil es noch gefahren ist. Könnte etwas am Motor kaputt sein ? :hilfe

Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7079
Registriert: So 6. Nov 2011, 21:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von Babaloo » Fr 9. Mär 2018, 22:38

Ackere diese Liste durch dann wissen wir mehr:
viewtopic.php?f=18&t=19166" onclick="window.open(this.href);return false;
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda

matim
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 13
Registriert: So 14. Jan 2018, 22:06
Wohnort: Bern

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von matim » Fr 9. Mär 2018, 22:55

Danke für die Antwort :D

Aber es kann nicht die Zk oder Vergasser usw. Sein weil ich es gerade starten wollte nachdem ich es ausmachte.
Es laufte noch als ich es ausmachte.

Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7079
Registriert: So 6. Nov 2011, 21:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von Babaloo » Fr 9. Mär 2018, 23:31

matim hat geschrieben: Aber es kann nicht die Zk oder Vergasser usw. Sein
Hast es kontrolliert?
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda

matim
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 13
Registriert: So 14. Jan 2018, 22:06
Wohnort: Bern

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von matim » Sa 10. Mär 2018, 11:10

Ja aber es kann es nicht sein weil bervor ich es abgeschalltet habe laufte es noch ein paar sekunden später ging es nicht mehr an. Ich denke es ist am motor
Und ich habe es kontrolliert

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10265
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von Bikeman » Sa 10. Mär 2018, 11:13

Kein Benzin oder Dreck an der Kerze?

Benutzeravatar
Puch Velux
Mofagott
Mofagott
Beiträge: 2973
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 23:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von Puch Velux » Sa 10. Mär 2018, 11:30

Zum Motor gehört nunmal der Vergaser und die Zündkerze ;)

Mal im ernst, wenn es lief, du hast es abgestellt und dann läufts nichtmehr... Dann kann es nur Vergaser oder Zündung gewesen sein...

Nur wegen dem abstellen verschwindet nicht plötzlich der Kolben spurlos...

Evtl. Ist es einfach abgesoffen und dann hats mit dem Vergaser zu tun, oder die Zündkerze ist verdreckt...

Wenn du so an die Probleme heran gehst kanns nichts werden, dann machts auch keinen Sinn dir noch lange versuchen zu helfen... Wenn du zu faul bist das zu überprüfen bringst du es besser zu nem Mech.


Also ackere die liste durch. Und zwar alles!

Und andererseits Knallen sind fehlzündungen. Wenn der Kolben irgendwo ansteht tönts einfach pro umdrehung immer an der gleichen stelle...


Überprüfe mal den Zündfunken. Schön blau und kräftig sollte er sein.
Zuletzt geändert von Puch Velux am Sa 10. Mär 2018, 11:36, insgesamt 1-mal geändert.

matim
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 13
Registriert: So 14. Jan 2018, 22:06
Wohnort: Bern

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von matim » Sa 10. Mär 2018, 11:36

Also die Zündkerze war schwarz aber ich habe sie jetzt geputzt jetzt ist sie so ein Rehbraun.
Ich schaue mal wegen dem Vergaser vielleicht ist er abgesoffen.
Zündfunke ist nicht blau sonder so eine Feuerfarbe.

matim
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 13
Registriert: So 14. Jan 2018, 22:06
Wohnort: Bern

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von matim » Sa 10. Mär 2018, 13:40

Also ich habe den Benzinhahn zugetan bin dann ein Berg herunter gefahren damit kein Benzin im Brennraum ist. Als ich die Zk raus genommen habe war sie trotzdem nass obwohl er eigentlich kein Benzin bekam. Wahrscheinlich ist es der Vergaser.
Zünd Zeitpunkt stimmt.

Benutzeravatar
Puch Velux
Mofagott
Mofagott
Beiträge: 2973
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 23:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von Puch Velux » Sa 10. Mär 2018, 14:27

Das die Zündkerze da Nass ist ist normal... Einerseits ist das zeugs nie herausgekommen da es nicht verbrannt ist und andererseits ist die Schwimmerkammer immernoch voll... Bei meinen Ori Mofas binn ich mit geschlossenem Benzinhahn durch das halbe Dorf gekommen... Und da ist es gelaufen...

Überprüfe nach Babaloo s liste den Abteil mit der Zündung mal. Und wechsle die Zündkerze gegen eine bei der sichergestellt ist dass sie läuft. Wenns denn wirklich Abgesoffen ist ist es gut möglich das die durch ist, auch wenn du sie gereinigt hast.

Also alte Zündkerze raus, neue die sicher läuft rein. Wenns jetzt funktioniert ist gut. Sonst was für einen Zündzeitpunkt hast du, Unterbrecherabstand?

matim
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 13
Registriert: So 14. Jan 2018, 22:06
Wohnort: Bern

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von matim » Sa 10. Mär 2018, 15:00

Ich habe jetzt eine Zündkerze rein getan die funktioniert aber es geht immer noch net.
Der Unterbrecherabstand ist ca. 0.35mm.
Der Zündfunke ist jetzt Blau.

Benutzeravatar
Puch Velux
Mofagott
Mofagott
Beiträge: 2973
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 23:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von Puch Velux » Sa 10. Mär 2018, 15:06

Stell ihn auf 0,4.

Zündzeitpunkt?

Wie lang ist der Zündfunken? Schafft er 10-15mm?

matim
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 13
Registriert: So 14. Jan 2018, 22:06
Wohnort: Bern

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von matim » Sa 10. Mär 2018, 15:23

Zündzeitpunkt ist etwa wenn der Kolben gerade vorn ist. Der Funke schafft 10mm.
Wie stelle ich die Zündung für dieses Mofa ein?
Mir ist noch aufgefallen das kein Rauch aus dem Auspuff kommt. Er kann nicht verstopft sein weil ich ihn erst neu kaufte.

matim
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 13
Registriert: So 14. Jan 2018, 22:06
Wohnort: Bern

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von matim » So 11. Mär 2018, 16:23

So
habe Vergaser und ZK geputzt Zündzeitpunkt neu eingestellt das es stimmt Luftfilter geputzt Starthilfe spray benutzt und es geht immer noch nicht an es hat genügend Kompressionen.
Es kommt beim Motor dort wo man den Auspuff anmacht Öl raus.

Benutzeravatar
töfflibueb82
Mofagott
Mofagott
Beiträge: 2609
Registriert: Mi 27. Jan 2010, 21:36
Wohnort: Eschenbach lu

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von töfflibueb82 » So 11. Mär 2018, 19:32

also...jetzt würde ich den zylinder demontieren....kann gut sein dass da was defekt ist. wenn er mit starthilfespray nicht mal n lebenszeichen gibt dann ist da wohl was ernstes defekt. ich hab noch fast jedes halb tote hödi mit starterspray zum röcheln gebracht
My Machines:
Alpa Chopper
Puch Maxi S2a
Kreidler Flory

wenn ich ein Vogel wäre würd ich in einen Ventilator fliegen ;-)

Bigger, Better, CADILLACer
Bild

Benutzeravatar
Puch Velux
Mofagott
Mofagott
Beiträge: 2973
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 23:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von Puch Velux » So 11. Mär 2018, 19:56

Oder das Kurbelwellen Gehäuse ist einfach feng gefüllt mit Most und Starthilfespray von den ganzen Startversuchen ;)

Kannst noch alte Zündkerze raus, Benzinhahn zu und iw. 1 Minute durchdrehen ohne Kerze. Dann ne ganz neue Kerze rein... Aber ob das sinn macht... Schau mal nach ob beim Zyli, insbesondere Kolben alles gut ist.
Und mach mach mal die Öl einfüll oder Kontroll Bohrung auf und riech am Öl. Riechts nach Benzin? Hats noch genügend drin?

Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7079
Registriert: So 6. Nov 2011, 21:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von Babaloo » So 11. Mär 2018, 21:47

matim hat geschrieben:Zündzeitpunkt ist etwa wenn der Kolben gerade vorn ist.
Mir ist noch aufgefallen das kein Rauch aus dem Auspuff kommt. Er kann nicht verstopft sein weil ich ihn erst neu kaufte.
So was stures wie du hab ich hier noch selten gesehen.
Hier geben dir Profis Tipps, du sagst kann nicht sein, ist in Ordnung, ist ja neu und und und... Wozu willst du denn hier eigetlich Hilfe wenn alles besser wissen willst??

Ich geb dir jetzt eine letzte Chance, dann bin ich hier raus und einige andere warscheinlich auch.
Also Schnuffel gib dir bitte Mühe denn ich will von dir wissen:

- Genauen Zündzeitpunkt in mm vOT
- Genauen Unterbrecherabstand maximal geöffnet in mm
- Genauen Elektrodenabstand in mm
- Genauen Zündkerzen Typ
- Genauen Vergasertyp
- Genaues Vergaser Setup
- Kompression in bar kalt
- Die korrekte Anzahl der Kolbenringe

Dann hängst das schwarze Kabel unten am Motor ab und nirgends anders. Isoliere das und mach Meldung ob der Bock läuft!
Ich will kein kann nicht sein oder ja ungefähr etwa gejammere sondern absolut präzise korrekt ermittelte Antworten. Dann sehen wir gemeinsam weiter.

Denn eines sag ich dir, meine Hödis laufen immer und absolut zuverlässig. Das seit 1986. Also komm in die Gänge wenn Hilfe willst. Wenn was nicht weisst, oder was nicht klar ist dann frag danach. Man erklärts dir gerne.
Rauch kommt bloss nach der Verbrennung aus dem Auspuff.

Ich beisse nicht oder nur in seltenen Fällen :moto1:
matim hat geschrieben:Also ich habe den Benzinhahn zugetan bin dann ein Berg herunter gefahren damit kein Benzin im Brennraum ist. Als ich die Zk raus genommen habe war sie trotzdem nass obwohl er eigentlich kein Benzin bekam. Wahrscheinlich ist es der Vergaser.
Zünd Zeitpunkt stimmt.
Wenn Glück hast hat der Kolben während dieser Akltion wo er nicht geschmiert war nicht angefressen. Hat er aber doch, dann hast ein kleines aber wesentliches Problem.


töfflibueb82 hat geschrieben:also...jetzt würde ich den zylinder demontieren....kann gut sein dass da was defekt ist. wenn er mit starthilfespray nicht mal n lebenszeichen gibt dann ist da wohl was ernstes defekt. ich hab noch fast jedes halb tote hödi mit starterspray zum röcheln gebracht
Kann bei dem Modell sein, denn der hat einen automatischen Deko im Starterzug.

matim hat geschrieben: Wie stelle ich die Zündung für dieses Mofa ein?
So stellt man die ein:
Dateianhänge
Sachs 535 Zündung einstellen.jpg
Sachs 535 Zündung einstellen.jpg (56.65 KiB) 835 mal betrachtet
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda

Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7079
Registriert: So 6. Nov 2011, 21:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von Babaloo » Di 13. Mär 2018, 19:56

Und...?
Wir warten auf die Daten! Oft genug Online warst jaum was zu schreiben. Oder schmerzt etwa das Rectum noch vom Tritt dagegen?
Zuletzt geändert von Babaloo am Di 13. Mär 2018, 20:05, insgesamt 1-mal geändert.
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda

Maximech
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 319
Registriert: Di 21. Jun 2016, 19:08
Wohnort: Gossau SG

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von Maximech » Di 13. Mär 2018, 20:04

Jep bin gespannt was du uns bringst :bravo:

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 12883
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Mofa springt nicht an

Beitrag von gluglu81 » Di 13. Mär 2018, 20:09

Ach baba... nöd däübälä... immer gschmeidig bliebä :wink:

Antworten