Ändere Schriftgröße


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 8 von 13   [ 257 Beiträge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ... 13  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Do 12. Okt 2017, 23:06 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Beiträge: 7489
Wohnort: 9546 (TG)
Has thanked: 465 times
Have thanks: 565 times
4.5 ist sehr viel... üblicher weise bin ich mit 2.5 unterwegs. bei leichten tuning wie beim göricke bleibts unter 2 litern...

_________________
---> Addy's Bastards <---


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Do 12. Okt 2017, 23:29 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Okt 2014, 13:44
Beiträge: 208
Wohnort: Wilchingen SH
Has thanked: 49 times
Have thanks: 6 times
Ich werd es mal versuchen zu messen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Mo 16. Okt 2017, 20:54 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Okt 2014, 13:44
Beiträge: 208
Wohnort: Wilchingen SH
Has thanked: 49 times
Have thanks: 6 times
Was für Getriebeöl verwendet ihr für eure Sachs HG?
Ich habe aktuell das Rinatol SAE 80 GL4.
Bn mir nicht sicher ob das das optimalste dafür ist.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Mo 16. Okt 2017, 21:59 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Beiträge: 7489
Wohnort: 9546 (TG)
Has thanked: 465 times
Have thanks: 565 times
Naja.... du hast halt kein reines gezriebe.... daher ist normales getriebeöl eigentlich zu dickflüssig.... wobei es da auch vieles verschiedenes gibt....

Du hast ne nasskuppling. Motorräder mit nasskupplung verwenden motoröl 10W40 oder 15W40 motorradöl (ohne reibungsoptimierende additive)

Das nehm ich daher auch meisstens.

Wichtig ist, dass es nicht zu viele (oder besser keine)additive für bessere schmiering enthaltet. Zu dickflüssig ist auch schlecht, da beim sachs die lamellen sehr hoch sind, ist das dickflüssige öl zu träge und lässt die kupplung zu erst "rutschen" bzw. Gleiten, bevor sie dann sauber greift.

Grundaätzlich kannst du jedes öl nehmen, solange du mit der entsprechenden kupplugseigenschaft klar kommst. :^^

S ginge sicher auch salatöl :lol:

_________________
---> Addy's Bastards <---


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Do 26. Okt 2017, 22:33 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Okt 2014, 13:44
Beiträge: 208
Wohnort: Wilchingen SH
Has thanked: 49 times
Have thanks: 6 times
Habe begonnen den Motor auseinander zu bauen. Kupplungslamellen sehen recht durch aus.
Wie löst ihr die 2 17er Muttern auf dem Bild? Mit einem Schlagschrauber?

Bild

Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Do 26. Okt 2017, 23:10 
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Benutzeravatar

Registriert: Di 9. Jun 2015, 19:09
Beiträge: 3218
Wohnort: Rorschacherberg
Has thanked: 148 times
Have thanks: 97 times
Mutter auf der Kurbelwelle: Polrad blockieren
Mutter auf der Vorgelegewelle: Ritzel blockieren/ Gegenhalten oder die Vorgelegewelle gegenhalten (gibt ein Spezialwerkzeug, welches die Nabe festhält..)

_________________
Simson fahren das ist Kult, wer keine hat, ist selber Schuld!
Simson Power in den Händen, dieses Glück wird niemals enden!
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt, weil IFA immer richtig fährt
made by ost - no rost!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Fr 27. Okt 2017, 07:36 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Beiträge: 7489
Wohnort: 9546 (TG)
Has thanked: 465 times
Have thanks: 565 times
Sicher nicht über den kurbelzapfen die kraftwirkung bringen :facepalm:

Dann enstwht das altbekannte verdrehen der kurbelwelle.... jeder hat schon ne kw ausgebaut mit ausgeschlagenem lagersitz. Genau das ist die ursache :facepalm:

_________________
---> Addy's Bastards <---


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Fr 27. Okt 2017, 08:01 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Beiträge: 9962
Wohnort: Tzüri Oberland
Has thanked: 402 times
Have thanks: 980 times
... vielleicht steht sowas in der Reperaturanleitung :^^


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Fr 27. Okt 2017, 09:10 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Beiträge: 7489
Wohnort: 9546 (TG)
Has thanked: 465 times
Have thanks: 565 times
Machst di ne kleine vorrichtung....


Nimmst ne alte kupplungslamelle, entfernst die beläge und machst einen abgewinkelten griff dran. Sodass du das ding in den korb halten kannst. Dazu schweisst du noch1- 2 arretierungsklötze an die enden, damit der kupplungskorb fixiert ist


Damit kannst du beide muttern bequem löseb...

_________________
---> Addy's Bastards <---



For this message the author addy33 has received thanks: swissli1291 (Fr 27. Okt 2017, 11:42)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Fr 27. Okt 2017, 09:33 
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Benutzeravatar

Registriert: Di 9. Jun 2015, 19:09
Beiträge: 3218
Wohnort: Rorschacherberg
Has thanked: 148 times
Have thanks: 97 times
Wieso sollte das nicht gehen? Beim Maxi muss man das ja auch so machen um die Kupplung anzuschrauben ohne Schlagschrauber..

_________________
Simson fahren das ist Kult, wer keine hat, ist selber Schuld!
Simson Power in den Händen, dieses Glück wird niemals enden!
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt, weil IFA immer richtig fährt
made by ost - no rost!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Fr 27. Okt 2017, 10:11 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Beiträge: 9962
Wohnort: Tzüri Oberland
Has thanked: 402 times
Have thanks: 980 times
.. weil eben n Murks und ein Gebastel ist .. du wolltest doch nicht mehr basteln? :^^


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Fr 27. Okt 2017, 10:33 
Mofagott
Mofagott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Feb 2015, 23:23
Beiträge: 2767
Wohnort: Züri Wyland
Has thanked: 138 times
Have thanks: 187 times
Auch bei den Maxis sollte mans anders machen (geht auch) und wieso es nicht gehen sollte hat Addy geschrieben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Fr 27. Okt 2017, 12:45 
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Benutzeravatar

Registriert: Di 9. Jun 2015, 19:09
Beiträge: 3218
Wohnort: Rorschacherberg
Has thanked: 148 times
Have thanks: 97 times
Wusste ich nicht, tut mir leid. Hab die Handbücher nochmals studiert, gibt wirklich bessere Lösungen als meine.. Sorry dafür :?

.. wieder mal was dazu gelernt :mrgreen:

_________________
Simson fahren das ist Kult, wer keine hat, ist selber Schuld!
Simson Power in den Händen, dieses Glück wird niemals enden!
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt, weil IFA immer richtig fährt
made by ost - no rost!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Fr 27. Okt 2017, 13:44 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Beiträge: 12656
Wohnort: SG-9444
Has thanked: 296 times
Have thanks: 795 times
:lol: ja, macht ihr doch ne Wissenschaft draus...
...natürlich gibts für jeden Gugus ein Spezialwerkzeug, damit kann man murksen und drauf hauen ohne das was passiert.

Aber weil man nicht für jeden Seich ein Spezialwerkzeug hat, muss man sich eben mit etwas köpfchen und gefühl mit dem Schlagschrauber zu helfen wissen.
In den meisten Fällen geht das besser als gedacht und es geht weniger kaputt als befürchtet...


Verdrehen der Kurbelwelle, ja, durchaus denkbar... aber wer haut da schon mit nem 5kg hammer drauf.
Ich habs mal versucht, ne alte KW und dann ab in den Schraubstock und drauf gepfeffert.
Es hat mich erstaunt wieviel kraft es braucht bis sich da was verdreht.

...gegessen wird eben doch nicht so heiss wie gekocht. :wink:

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Fr 27. Okt 2017, 14:21 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Beiträge: 9962
Wohnort: Tzüri Oberland
Has thanked: 402 times
Have thanks: 980 times
Aso ich habe nur n Dremel :thumbup


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Fr 27. Okt 2017, 18:05 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Okt 2014, 13:44
Beiträge: 208
Wohnort: Wilchingen SH
Has thanked: 49 times
Have thanks: 6 times
Ganz ruhig, sonst artet das noch in einen Glaubenskrieg aus.
Ich bin auch kein Freund für alles ein Spezialwerkzeug zu kaufen. Ich bau mir das selber. Geht aber ja auch nicht immer.
Bin ja schliesslich Schlosser mit Schweissfachmanndiplom. :geek: :bravo:
Das mit ner alten Kupplungsplatte werd ich so noch machen.
Hab mir über Mittag zwei ausziehwerkzeuge selber gebogen und gedreht.
Jetzt ist der Kupplungskorb auch draussen. Nun gehts dann noch an die Zündungsseite.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Fr 27. Okt 2017, 21:14 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Okt 2014, 13:44
Beiträge: 208
Wohnort: Wilchingen SH
Has thanked: 49 times
Have thanks: 6 times
Jetzt gehts ans Eingemachte....
Habe die beiden Motorenhälften auseinander und habe die bröselige Dichtung runtergepuhlt.
Hat ordentlich Rückstände im KW Gehäuse. Gibt wohl eine grössere Reinigungsarbeit.
Die Simerimge bei der Kurbelwelle fühlen sich sehr hart sogar fast spröde an. Ich denke ich werde das mittlere Motorenrevisionsset das es bei Mofakult angeboten wird verbauen. Hat das Set schon mal jemand verbaut? Ist da alles in Ordnung? Grade bei den Kupplungsscheiben gibt es ja verschidenste.

Und wann sagt man eigentlich das die KW getauscht werden müsste?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: So 29. Okt 2017, 13:45 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Beiträge: 7489
Wohnort: 9546 (TG)
Has thanked: 465 times
Have thanks: 565 times
Zitat:
Verdrehen der Kurbelwelle, ja, durchaus denkbar... aber wer haut da schon mit nem 5kg hammer drauf.
Ich habs mal versucht, ne alte KW und dann ab in den Schraubstock und drauf gepfeffert.
Es hat mich erstaunt wieviel kraft es braucht bis sich da was verdreht.

...gegessen wird eben doch nicht so heiss wie gekocht. :wink:


Nö.... schon mal ne kw wieder frisch ausgerichtet? Das geht verdammt schnell das ding 4-5 hunderstel zu verdrehen..n mm zu verdrehen nicht... das ist dan sehr viel... . es funktioniert dann schon noch.... aber eben. Mit eindeutigem hohen verschleiss an der kurbelwelle und vibrationen....

_________________
---> Addy's Bastards <---


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Di 31. Okt 2017, 19:29 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Okt 2014, 13:44
Beiträge: 208
Wohnort: Wilchingen SH
Has thanked: 49 times
Have thanks: 6 times
So, die Gehäusehälften sind nun vorbereitet für den Wiederzusammenbau. Habe die Teile bei uns in der Firma mit Glasperlen gestrahlt, jetzt habe ich eine perfekte Obrfläche für die spätere Lackierung.
Ich habe mich für ein dunkleres Graualuminium RAL 9007 entschieden. Dies passt sehr gut zum späteren Ultramarinblau RAL 5002 vom Rohrrahmen und dem Tiefschwarz RAL 9005 der Seitenabdeckungen.

Es gibt noch viel zu tun...

Bild

Bild

Bild

Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Sachs Alpa ML
BeitragVerfasst: Di 31. Okt 2017, 20:36 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Beiträge: 9962
Wohnort: Tzüri Oberland
Has thanked: 402 times
Have thanks: 980 times
Schigg :thumbup


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 8 von 13   [ 257 Beiträge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ... 13  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
610nm Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de