Puch M50 Jet 6 Gang

Hier kommen die Bilder von euren Motorrad-Projekten rein

Moderator: MOD auf Probe

Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7094
Registriert: So 6. Nov 2011, 20:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von Babaloo » So 6. Aug 2017, 16:00

Absolut cool!
Nur e Zündkerze nützt im Zylinderkopf mehr als am Boden... 8)
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3153
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von Puch Velux » So 6. Aug 2017, 23:00

Super Dokumentiert!
Macht richtig spass zum lesen.
Och fonde die M50 sieht hammer aus.

Sind das per Zufall solche Spulen?Bild

Benutzeravatar
Puch X30 RS
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1451
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 18:38
Wohnort: Roggliswil/LU

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von Puch X30 RS » Mo 7. Aug 2017, 10:14

Danke euch beiden :thumbup

Nein, leider sind das nicht die selben. Ich habe auch noch so eine daheim, aber die sind alle 5W Spulen mit dem grünen Kabel. :(
Ich brauch allerdings eine 18W Spule mit grauem/weissen Kabel, die es so nur bei den 6 Gängern gab...
Trotzdem danke für deine Hilfe :thumbup

Ich lasse sie jetzt neu wickeln, diese Firma ist ja nur ein Steinwurf von mir entfernt. :wink:
Mini Maschene

Puch X30 "RS"
Puch Tigra Pionier
Puch Maxi S
Puch M50 JET

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3153
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von Puch Velux » Mo 7. Aug 2017, 11:12

Die 2. Von rechts hat n Graues Kabel. Aber ich glaube die ist Kaputt.

Benutzeravatar
Puch X30 RS
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1451
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 18:38
Wohnort: Roggliswil/LU

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von Puch X30 RS » Mo 7. Aug 2017, 16:30

Ja, so eine mit den eckigen Befestigungspunkten hat er auch noch dran :lol: Aber ich brauche eben die Version mit dem grünen Kabel dran von der Form her, nur 18W Version :wink:

Der hat insgesammt 3 Lichtspulen :facepalm:
Mini Maschene

Puch X30 "RS"
Puch Tigra Pionier
Puch Maxi S
Puch M50 JET

Benutzeravatar
Puch X30 RS
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1451
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 18:38
Wohnort: Roggliswil/LU

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von Puch X30 RS » Sa 12. Aug 2017, 20:30

So wieder mal ein Update! :schweiz

Der Auspuff ist nun entrusst und wieder montiert. Das war definitiv das letzte Mal das ich einen Auspuff mechanisch entrusse. :x
Der Backofenreiniger hat fast gar nichts gebracht und das Zeugs ging sogar mit der Bohrmaschiene und der Drahtbürste sauschwer weg. Dann bin ich natürlich auch noch 1000 Mal abgerutscht, das meine Hände überall am bluten waren... :roll:
Nächstes mal mach ichs sicher mit Natron.
IMG_0457.JPG
IMG_0457.JPG (185.26 KiB) 3355 mal betrachtet
IMG_0466.JPG
IMG_0466.JPG (134.5 KiB) 3355 mal betrachtet
Der Chrom auf dem Auspuff ist wirklich nicht mehr schön, also es sieht nicht nur danach aus. Ich lasse ihn später warsch. dann mal neu verchromen. :confused:

Den Schalldämpfer wusst ich im nachhinein fast nicht mehr wie zusammenbauen, da die schweizer Version einen leicht anderen Dämpfereinsatz hat als die deutsche Version wie mir im nachhinein klar wurde. :facepalm:

Ich habs dann aber schlussendlich doch noch geschafft. :thumbup
IMG_0465.JPG
IMG_0465.JPG (176.36 KiB) 3355 mal betrachtet
Ach ja, die Zündspule hab ich auch noch ausgebaut und hab sie mitgenommen als ich den Jet auf Schötz bei Fries 2 Rad zeigen gegeangen bin um zu schauen was ich für die MFK noch alles machen muss. Wir kennen ihn drum ziemlich gut und desshalb geht er dann auch mit ihm zur MFK und nicht ich, da die in Ruswil bei Oldtimern wirklich äusserst penibel sind und er dann auch gut mit denen reden kann. :D

Ich muss jetzt sicher noch das Licht machen, den Ständeranschlag ein bisschen aufschweissen da er nicht mehr so gut auf dem Ständer steht und das Lenklagerspiel einstellen. Sonst hat er keine Mängel festgestellt, die wichtig für die MFK sind. :thumbup

Danach bin ich eben noch zum Fribat wegen der Spule, der Chef konnte es aber fast nicht glauben was die nicht mehr geht und hat sie richtig durchgemessen und siehe da, sie funktioniert doch noch. :D
Dann hab ich also wahrscheinlich ein Bruch im Kabelbaum, kackt mich richtig an, da der 1. ziemlich kompliziert ist und 2. man sehr schlecht zu kommt. :thumbdown

Zudem musste ja auf dem Rückweg noch unbedingt das Rücklichtglas bei voller Fahrt abfallen, da die Schraublöcher ausgerissen sind. Habs dann zwar wieder gefunden, aber es ist ziemlich am Arsch. :cry:

Ein neues wird aber aufgetrieben. :wink:

Ach ja, zudem hat er immer wieder diese blöden Aussetzer, wo man ihn dann fast nicht mehr ankicken kann und beim gasgeben stockt er die ganze Zeit und kommt unmöglich in höhere Drehzahlen. :roll:

Hab letztens gerade ein Video gemacht als er wieder diese Aussetzer hatte, damit ihr auch versteht was ich meine. :rules



Ich vermute das die Schwimmernadel manchmal oben hängen bleibt und der Motor so zu wenig Sprit bekommt. Sie steckte drum auch schon mal als ich den Vergaser auseinandergebaut hatte. :(

Das kann bei dem Vergaser leider noch schnell passieren, da die Schwimmernadel nicht direkt mit dem Schwimmer verbunden ist und nur lose zwischen Schwimmer und Schwimmerventil hängt.

Was kann man da machen, dass die Schwimmernadel sich wieder einwandfrei bewegt :?:
Mini Maschene

Puch X30 "RS"
Puch Tigra Pionier
Puch Maxi S
Puch M50 JET

Benutzeravatar
Puch X30 RS
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1451
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 18:38
Wohnort: Roggliswil/LU

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von Puch X30 RS » Sa 12. Aug 2017, 20:34

Ach ja, den Drehzahlmesser und den Tacho habe ich auch wieder zurückbekommen gestern. :D Beim Tacho war einfach die Nadel verbogen, sodass sie am Glas hängen blieb und der Drehzahlmesser war eigentlich kommplett am Arsch.
IMG_0475.JPG
IMG_0475.JPG (134.11 KiB) 3355 mal betrachtet
Beim Tacho gabs einfach eine neue Nadel um beim Drehzahlmesser wurde alles gestrahlt und mit einem Schutzlack versehen, da das innere komplett oxidiert war und es wurde alles so eingestllt was er wieder funktionieren kann, allerdings gabs beim Drehzahlmesser keine Garantie was er mehr als 15 Jahre funktioniert weil er wie gesagt komplett tot war. Zudem wurden beide natürlich noch geeicht und ausgewuchtet. :thumbup
IMG_0476.JPG
IMG_0476.JPG (124.12 KiB) 3355 mal betrachtet
Der Preis war mit gut 200 Fr auch völlig in Ordnung (ein neuer X30 Tacho kostet 149 Fr komplett :wink: ), kann ich also nur weiterepfehlen. :thumbup Die Firma heisst Auto-Meter AG.
Mini Maschene

Puch X30 "RS"
Puch Tigra Pionier
Puch Maxi S
Puch M50 JET

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13125
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von gluglu81 » So 13. Aug 2017, 14:07

Sehr interessant :thumbup

Gut zu wissen. Danke
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Puch X30 RS
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1451
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 18:38
Wohnort: Roggliswil/LU

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von Puch X30 RS » Mi 23. Aug 2017, 21:08

Wieder ein Update, wenn auch nicht so ein erfreuliches... :thumbdown

Am letzten Dienstag hab ich wieder intensiv am M50 gearbeitet. :thumbup
Tacho und Drehzahlmesser angeschlossen und dann warmfahren gegangen um den Vergaser korrekt einzustellen und zu überprüfen. :D

Tacho und Drehzahlmesser funktionieren wieder Tip Top, was mich sehr freute. :chop:

Dann hatte er aber bei der Probefahrt wieder diese Aussetzter. Ich vermutete immer, was es was mit dem Vergaser zu tun haben müsste, da ich die Zündung durchgemessen und auch das ganze System mit Bremsenreiniger auf Falschluft überprüft hatte...

Ich stellte dann den Vergaser richtig ein, als er warm war und überprüfte ob der Schwimmer nicht oben hängt, wenn er diese Aussetzer hat. Fliesst tiptop Benzin nach, also am Vergaser kanns wirklich nicht liegen, auch da er schon 2 Mal ein gründliches Ultraschallbad bekommen hatte.

Nachher wollte ich nach Hause fahren und machte bei einem Bunker noch eine kurze Rast. Als ich in den Leerlauf schaltete drehte er dann abrupt auf 12'000 Touren hoch und hörte damit auch nicht auf als ich den Zündschlüssel abzog. Erst mit dem Schliessen des Benzinhahns hörte er dann auf. :O.O

Also süüberli den letzten Kilometer nach Hause fahren und sofort die Kerze rausschrauben. Das Kerzenbild bestätigte meinen Verdacht. Wenn er plötzlich so hochdreht kann das ja nur Falschluft sein. :(
image.jpeg
image.jpeg (65.6 KiB) 3283 mal betrachtet
Also hab ich den Zylinder abmontiert um zu schauen wo Ölspuren auf der Dichtung und evtl. aucj dem Gehäuse sind... Er hatte dann tatsächlich in der Nähe des Krümmers Falschluft gezogen. Auch auf dem Gehäuse hatte es 2 Takt Öl Spritzer an der Stelle. :facepalm:
image.jpeg
image.jpeg (127.73 KiB) 3283 mal betrachtet
Als ich den Zylinder begutachtete erschrak ich auch ein bisschen, also schön sieht das ganze nicht mehr aus. :(
Er hatte wahrscheinlich kurz mal geklemmt (oberes Bild) und die dunklen Verfärbungen vorne sehen auch nicht so gut aus, allerding weiss ich nicht von was das kommt :?: (unteres Bild)
image.jpeg
image.jpeg (96.77 KiB) 3283 mal betrachtet
Der Zylinder hat eine Hartchrombeschicbtung, da sollte man schon noch einmal mit dem Hohnbesen durch können oder? Weil neu beschichten kostet 200 Euro. :confused:
Mini Maschene

Puch X30 "RS"
Puch Tigra Pionier
Puch Maxi S
Puch M50 JET

Benutzeravatar
Puch X30 RS
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1451
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 18:38
Wohnort: Roggliswil/LU

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von Puch X30 RS » Mi 23. Aug 2017, 21:12

Der Kolben sieht natürlich auch dementsprechend aus. :roll:
image.jpeg
image.jpeg (81.94 KiB) 3281 mal betrachtet
Das Kolbenringstossspiel hab ich auch noch überprüft. Vorgegeben sind 0,1mm, meine haben 0,2mm bzw. 0,3mm.

Jetzt zu meiner Frage: Kann man den Kolben und/oder die Kolbenringe noch verwenden :?:
Mini Maschene

Puch X30 "RS"
Puch Tigra Pionier
Puch Maxi S
Puch M50 JET

Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7094
Registriert: So 6. Nov 2011, 20:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von Babaloo » Mi 23. Aug 2017, 21:48

Klar. Putz ihn, pack neue Kolbenringe drauf und gib em 8)
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda

Benutzeravatar
Puch X30 RS
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1451
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 18:38
Wohnort: Roggliswil/LU

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von Puch X30 RS » Do 19. Okt 2017, 20:45

Phuu, hier hab ich auch schon lange nichts mehr geschrieben. :roll:

Jedenfalls läuft das Ding jetzt gut und zuverlässig und die MFK hat es auch bekommen, wenn auch ohne den Veteraneneintrag....

Ich schreib dann noch ausführlicher wenn ich wieder etwas Zeit finde. :wink:

Was ich eigentlich schreiben wollte :rules

Es gibt tatsächlich noch eine weitere schweizer Jet in der Schweiz :schweiz ...

http://m.tutti.ch/glarus/fahrzeuge/moto ... 792946.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

...und die steht sogar zum Verkauf, wär doch was oder nicht? @gluglu :^^
Mini Maschene

Puch X30 "RS"
Puch Tigra Pionier
Puch Maxi S
Puch M50 JET

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13125
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von gluglu81 » Do 19. Okt 2017, 22:42

Hab ich schon entdeckt... :wink:

Jaa... wär schon was... wenn... geld... zeit... platz... :cry:
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Puch X30 RS
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1451
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 18:38
Wohnort: Roggliswil/LU

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von Puch X30 RS » Do 26. Okt 2017, 21:00

Also hier das versprochene Update :rules

Eine Woche nachdem ich den Zylinder demontiert hatte, war er auch eigentlich wieder bereit zum Einbau. Mein Vater hat den Hohnbesen mit nach Hause genommen und dann haben wir den Zylinder ganz wenig gehohnt, gerade so, dass alle Spuren vom Reiber beseitigt waren. :)
IMG_0570.JPG
IMG_0570.JPG (111.21 KiB) 2882 mal betrachtet
IMG_0571.JPG
IMG_0571.JPG (96.8 KiB) 2882 mal betrachtet
Danach habe ich den ganzen Zylinderkit noch mit Benzin geputzt und siehe da, er sieht wieder aus wie neu. :thumbup

Als dann auch die neuen Kolbenringe vom Stöckl angekommen waren, konnte er auch wieder verbaut werden. Vor dem Einbau hab ich dann allerdings noch schnell das Stossspiel von den Kolbenringen geprüft und das war mit 0,1mm wieder wies sein sollte. :D
Zudem habe ich vorher auch noch alle Dichtflächen sauber geplant, damit er auch ja dicht ist.
IMG_0569.JPG
IMG_0569.JPG (172.42 KiB) 2882 mal betrachtet
Das waren dann auch schon die letzten Bilder die ich vor der MFK noch gemacht habe, war halt alles ein bisschen stressig, tut mir leid. :?

Aber schreiben wies weitergegangen ist kann ich ja trotzdem. :wink:

Also, nachdem ich ihn montiert hatte natürlich gleich mal starten. Bis der lief... :roll: Ich hab mich fast zu Tode gekickt. :lol: Jedenfalls lies ich ihn ein bisschen im Standgas laufen und ging nachher mal süferli auf Probefahrt und siehe da, kein plötzliches Hochdrehen mehr, ruhiges Stangas, schöne Gasannahme ab einer gewissen Tourenzahl und auch keine Aussetzter mehr. :thumbup Was so ein klitzekleines Falschluftleck alles ausmachen kann...

Das nächste was gemacht werden musste war das Verdammte Licht. Ich sags euch, ich habe fast den Verstand verloren bei dem Unterfangen. :cens:
Der scheiss Kabelbaum war so verwinkelt, man kam wirklich kaum zu und dann noch diese suuuper engen, steinharten Kabelhüllen... :roll:
Jedenfalls als ich das ganze mal richtig vor mir hatte, untersuchte ich das graue Kabel auf Beschädigungen, konnte aber nichts finden. Zur Sicherheit habe ich dann aber doch ein neues dranngelötet. Nachher musste ich den ganzen Mist wieder in die Kabelhüllen verpacken und wieder zum Luftfilterkasten verlegen. Die Aktion kostete mich auch Nerven. Um ein Kabel zu tauschen brauchte ich knapp 7 Stunden und die Tatsache was das Rücklicht am Schluss trotzdem noch nicht funktionierte war natürlich nochmals super motivierend. :facepalm:

Mein Vater und ich verstanden die Welt einfach nicht mehr, es kam Strom an hinten aber das NEUE Birnchen leuchtete einfach nicht. :roll: Ich hab dann ein anderes neues genommen und auch das leutete nicht. Erst als ich dann die Kontakte anschliff und das 3. neue Birnchen montierte leutete dann was. Manchmal spinnt es aber immer noch und geht mal wieder nicht, desshalb habe ich für den Notfall noch eine Verbindung zur Batterie gebaut, wo ich dann notfalls einafch den Stecker umstecken kann. :D

Vorne hab ich auch noch die marode M8 Schraube durch eine originale Fernlichtkontrolle (welche auch funktioniert :lol: ) ersetzt.

Den Ständer hat mein Vater beim Nachbar auch noch schnell geschweisst. Zum Schluss hab ich noch das Lenklager eingestellt und fertig war er für die MFK. :thumbup
Mini Maschene

Puch X30 "RS"
Puch Tigra Pionier
Puch Maxi S
Puch M50 JET

Benutzeravatar
Puch X30 RS
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1451
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 18:38
Wohnort: Roggliswil/LU

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von Puch X30 RS » Do 26. Okt 2017, 21:15

Diese hat er dann auch mit Bravour bestanden, einzig den Veteraneneintrag, den ich gerne gehabt hätte hat er nicht bekommen, wegen optischen Mängeln (die nehmens aber auch ganz genau :roll: ). Nebst diesen Mängeln wurde noch vermerkt, dass das vordere Radlager leichte Geräusche macht und ja, das wusste ich, die sind total im Arsch. :facepalm: :lol:
IMG_0734.JPG
IMG_0734.JPG (140.17 KiB) 2881 mal betrachtet
IMG_0733.JPG
IMG_0733.JPG (257.82 KiB) 2881 mal betrachtet
Die werde ich dann aber diesen Winter auch noch mal tauschen. :wink:

Laufen tut er jetzt seeeehr zuverlässig, hatte jetzt nie mehr irgend ein Problem mit ihm, anspringen tut er auf den ersten Kick und schalten tut er auch traumhaft. Spitzengeschwindigkeit liegt bei 89 km/h mit GPS gemessen. :D Einfach untenraus ist noch tote Hose im Moment, man muss im Moment schon wissen wie man mit ihm fährt, das kann jetzt nicht gerade jeder weils doch noch viel Gefühl zum anfahren braucht, selbst ich würd ihn manchmal noch ab, gerade wenn er kalt hat. :oops:

Getriebeöl hat er auch noch neues bekommen, Abrieb hatte er überhaupt fast keinen im Getriebe, alles was ab Abrieb vorhanden war hat sich drum bei der mit einem Magneten bestückten Ablasschraube gesammelt und das war ech nicht viel. :D

Foto hab ich auch noch ein schönes geschossen am letzten Samstag als ich noch den 2. Teil vom Motorrad Grundkurs hatte. :thumbup
IMG_0724.JPG
IMG_0724.JPG (357.92 KiB) 2881 mal betrachtet
Das nächste was ich noch machen werde sind Blinker montieren, falls ich eeeendlich mal ein paar originale passende finde und den Lack und die Chromteile noch aufpolieren. Ach ja und was könnte man gegen das Loch untenraus machen :?: , also ohne Eingriffe in die Steuerzeiten des Zylinders oder so, einfach nur mit einstellen, sofern man da was machen kann. :roll:
Mini Maschene

Puch X30 "RS"
Puch Tigra Pionier
Puch Maxi S
Puch M50 JET

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13125
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von gluglu81 » Do 26. Okt 2017, 21:22

Hast noch die originale ub zündung drin?
Gegen das loch hilft ne kontaktlose schon viel.
Der rest ist vergasersache. Da lannst nicht viel machen ohne nebendüsen usw.
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Puch X30 RS
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1451
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 18:38
Wohnort: Roggliswil/LU

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von Puch X30 RS » Do 26. Okt 2017, 21:36

Der hat original keine UB Zündung, sonst hätt ich sie schon lange gewechselt. Der hat original schon ne Thyristorzündung (CDI) drin. :wink:
Mini Maschene

Puch X30 "RS"
Puch Tigra Pionier
Puch Maxi S
Puch M50 JET

Benutzeravatar
buezeli00
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 766
Registriert: Do 19. Nov 2015, 16:56
Wohnort: 9050 Appenzell

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von buezeli00 » Fr 27. Okt 2017, 19:39

Was ist ein Veteraneneintrag?

Benutzeravatar
töfflibueb82
Mofagott
Mofagott
Beiträge: 2654
Registriert: Mi 27. Jan 2010, 20:36
Wohnort: Eschenbach lu

Re: Puch M50 Jet 6 Gang

Beitrag von töfflibueb82 » Fr 27. Okt 2017, 21:02

Wenn ein fahrzeug älter als 30jahre ist kann es als veteran geprüft werden. Dann muss man nur alle 6 jahre vorführen gehen und steuern sind etwas günstiger. Dazu muss das fahrzeug aber in top originalzustand sein und darf im jahr nicht mehr als 3000km bewegt werden.
My Machines:
Alpa Chopper
Puch Maxi S2a
Kreidler Flory

wenn ich ein Vogel wäre würd ich in einen Ventilator fliegen ;-)

Bigger, Better, CADILLACer
Bild

Antworten