Ändere Schriftgröße


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 22 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Mi 28. Okt 2015, 11:39 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Beiträge: 12745
Wohnort: SG-9444
Has thanked: 300 times
Have thanks: 800 times
Hallo Forum,

nachdem nun ein Kollege seit längerem seine DS60 fährt und wir zusammen schon öfters ne Ausfahrt unternommen haben, habe ich auch gefallen an dem Teil gefunden.
Hier geht's zum damaligen Projektethread: Betreff: Puch DS60R - 3 Gang HG


Der Zufall wollte es so 8) , dass ich über einen vermeintlichen Scheunenfund gestolpert bin wo auch so eine dabei war.
Rostig, alt und gamlig... aber komplett. :thumbup

Papiere konnten zum Glück noch gefunden werden. Ausweis bzw. Zulassung aus Österreich, dazu das nötige 13.20 Zollformular.
Damit lässt sich was anfangen.
Vermutlich wird das die erste DS60 sein welche in der Schweiz zugelassen wird.


Hierbei handelt es sich um die Luxusversion des DS50 welche weiter verbreitet waren, zumindest in Österreich.
Es hat 60ccm und größere Überstromkanäle als das DS50. Es wird somit schon als Kleinmotorrad versichert, wobei das bei uns natürlich keinen Unterschied macht.

Gebaut wurden diese lediglich zwischen 1960 und 1966...

Auch speziell an dem Modell ist, dass es eine 3 Gang Fussschaltung oder eher Fersenschaltung hat, welche damals gegen Aufpreis als Zubehör anstelle des Handschalters erhältlich war.
Sandalettenfreundlich quasi 8)


Hier mal Bilder davon:
Bild Bild Rost, Rost, Rost... :facepalm:

Bild

Bild

Noch mehr Rost:
Bild

...und noch mehr Rost:
Bild


Ein schönes Detail das nur noch an den originalen DS60R zu finden ist, ist der Vergaserüberlaufschutz.
Dieser verhindert das Benzin auf den heissen Motor tropfen kann.
Stattdessen wird es aufgefangen und über den Schlauch nach unten gleitet.
Bild
Doof nur, dass da unten wo der Schlauch hinführt der Auspuff sitzt :facepalm:


Hier noch ein Detailfoto das mir irgendwie besonders gut gefällt.
Bild


Inzwischen wurde das ganze Teil zerlegt und grob gereinigt.
Als nächstes geht's zum Sandstrahlen.




Der Motor sass fest. komplett "verhockät dä cheib"...
Auch Tagelanges einweichen im WD40 half nur bedingt, doch mit ein bisschen Gewalt löste sich dann der Zylinder vom Kolben. Das wird ein Spass... aber der wird wieder. könnte schlimmer sein.
Bild

Bild
Die KW ist natürlich durch... aber im Gegensatz zum verrosteten Beinschild und dem Auspuff macht mir das weniger Sorgen.
Davon gibt's dann später mehr.

hier noch ein Bild vom Zylinder, auch der kann mit wenig Aufwand gerettet werden.
Bild


:arrow: Bald geht's weiter...





Albumlink

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Mi 28. Okt 2015, 13:24 
Mofagott
Mofagott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Feb 2015, 23:23
Beiträge: 2838
Wohnort: Züri Wyland
Has thanked: 138 times
Have thanks: 195 times
Sieht Interessant aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Mi 28. Okt 2015, 13:34 
Forum Bewohner
Forum Bewohner

Registriert: Do 2. Okt 2014, 10:48
Beiträge: 314
Wohnort: Innerschweiz
Has thanked: 0 time
Have thanks: 22 times
Geiles Teil Gluglu81,
hier findest du übrigens viele Teile für dein Projekt:
http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40 ... r&_sacat=0

und hier zum Teil günstige kpl. Fahrzeuge, Einfuhr ist kein Problem, habe das schon öfters gemacht, kenne mich da aus.

https://www.willhaben.at/iad/gebrauchtw ... 272&sort=0

Gruss Kolbenhobler

_________________
Bild
TÖFFLICLUB KOLBENHOBLER INNERSCHWIIZ

Since 2010

http://www.kolbenhobler.ch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Mi 28. Okt 2015, 14:00 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Beiträge: 12745
Wohnort: SG-9444
Has thanked: 300 times
Have thanks: 800 times
Danke!

ich kenn die Seiten und die Teile schon lange... aber das was da Angeboten wird ist auch nicht das Problem.
Das bekommt man auch noch neu, zb. bei RBO.at oder so.
Diese Teile sind aber alle Baugleich zum DS50. Deshalb gibt's da auch noch vieles.

Komplette DS50 sind kein Problem. Preislich muss man schauen wenn man nicht bis Wien oder an die Österreichisch-Ungarische Grenze fahren will.
Aber solche hab ich gerade 2 verkauft und noch jede Menge Teile übrig.


:arrow: Beim DS60 wird's schwieriger.
Das Beinschild wird zwar für die DS50 wieder Nachgebaut, kostet jedoch ziemlich und muss für die DS60 angepasst werden, was unschön ist.
...aber da führt leider kein Weg drum rum.

Der Auspuff ist gar nicht mehr erhältlich, da gibt's nur noch die MV/MS50 Version welche kleiner ist.
Da meiner schon ziemlich durch ist gibt's ne Sonderanfertigung in Chromstahl. Evtl. lancieren wir da auch ne Kleinserie.

KW für das DS60 ist auch anders, die noch erhältlichen vom DS50 sind leicht anders, jedoch kompatibel.
Da hab ich aber auch schon was altes originales organisieren können.

Ich hab Glück das die DS60 Spezifischen Teile die nirgends mehr erhältlich sind oder nur sehr selten zu sehr überzogenen Preisen gehandelt werden noch alle dran sind.

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Mi 28. Okt 2015, 18:03 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Nov 2011, 21:32
Beiträge: 7005
Wohnort: 6460 Altdorf
Has thanked: 115 times
Have thanks: 693 times
Wart nur ab Gluglu... Warte nur bis ich meinen assimiliert habe... :lol:
Aber echt cooles Teil.

_________________
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Mi 28. Okt 2015, 18:26 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Beiträge: 12745
Wohnort: SG-9444
Has thanked: 300 times
Have thanks: 800 times
:lol: darauf warte ich wirklich... und es freut mich das es an jemanden geht bei dem es gut aufgehoben ist.
Beiläufig erwähnt:
Mit der M50 SE hast du übrigens das einzige Kleinmotorrad von Puch welches gleich konzipiert wurde bzw. auf der Basis eines "richtigen" Motorrads aufgebaut ist, nämlich der Puch M125. :thumbup


übrigens hab ich noch so eine DS60 rumstehen die zum verkauf steht.
http://www.shpock.com/i/Vi078lDeBXkzi0XT/
unter 2000.- geb ich die aber nicht her.

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Fr 11. Dez 2015, 14:16 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Beiträge: 12745
Wohnort: SG-9444
Has thanked: 300 times
Have thanks: 800 times
Meine DS60 hier ist inzwischen komplett zerlegt.
Als nächstes geht's dann zum Sandstrahler, danach noch gewisse Löcher usw. schweissen damit sie zum Lackierer kann.

Eigentlich hätt ich sie ja selber lackiert, aber da ich keine Räumlichkeiten habe und bei den Temperaturen es ohne geheizten Lackierraum einfach nicht geht muss sie eben zum Lackierer.
Terminlich leider etwas ungünstig, da noch die Feiertage anstehen.
Damit nach dem Sandstrahlen das ganze nicht wieder rostet, verschiebt es sich deshalb aufs neue Jahr. :(

Gut Ding will bekanntlich weile haben...

...also hab ich schon mal Ersatzteile bestellt. Insgesamt wurde schon ein 1000er verbraten :facepalm:



PS: Die 2te DS60 wurde inzwischen verkauft. Tja, selber schuld wers verpasst hat. :P

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Mo 18. Jan 2016, 00:32 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Beiträge: 12745
Wohnort: SG-9444
Has thanked: 300 times
Have thanks: 800 times
es ging mittlerweile weiter...

Motor zerlegt: sieht lecker aus...
Bild

also: putzen, putzen, putzen...
Bild Bild Bild

Bild


Zylinder sah auch übel aus:
Bild


aber einmal mit der Hohnbürste durch und schon siehts besser aus:
Bild

vorher:
Bild

Nachher:
Bild


leider war die alte KW nicht mehr zu retten... an der fläche wo der Simmering dichtet hat sich der Rost eingefressen. :(
Die alte KW hatte sogar nen 15mm KoBo :shock: Wobei der Kolben selbst noch gut gewesen wäre, nützt nur nichts. Die neue KW hat 12mm und Nadellager, "Standard" eben.
Zum Glück hatte der Kollege noch einen per Zufall passenden Kolben rumliegen. :thumbup

Dichtsatz her und neue Lager sowie Simmeringe...
Bild

und frisch revidiert ist das Motörchen:
Bild

Verbaut wurde eine neue kontaktlose Zündung. Die alte mit dem fetten Kondensator ist leider altersbedingt nicht mehr wirklich zuverlässig und ich hab keine Ahnung wo man noch neue solche Kondensatorendinger bekommt. Naja, halb so wild. Irgendwie ist mir die neue sowieso lieber. :wink:

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Mo 18. Jan 2016, 01:49 
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Mai 2014, 21:06
Beiträge: 1272
Wohnort: Tzüri Wyland
Has thanked: 129 times
Have thanks: 151 times
Dsa isch ja geilll.... :bravo: :bravo:

superinteressantes projekt.. ich bin gespannt :^^
:thumbup :thumbup :thumbup

_________________
Glammie's Flying Möped's:
502, "Glam Bobber Reloaded" - viewtopic.php?f=5&t=20535
503, "The Black Lizzy" - viewtopic.php?f=5&t=20737
502, "MotörRätt" - viewtopic.php?f=5&t=22654


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Do 21. Jan 2016, 14:57 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Beiträge: 12745
Wohnort: SG-9444
Has thanked: 300 times
Have thanks: 800 times
Danke... ich hab das Projekt im Geiste eigentlich bereits durch... Und da der Kollege ja schon seit langem so eins fährt ist das potential dahinter auch schon abschätzbar, bzw. die Obergrenze ist bekannt.
Deshalb ist es für mich nur halb so spannend wie es sich vielleicht anhört.

Ich freu mich einfach drauf bald einen weiteren Klassiker und für die CH ein kleines Unikat fahrbar und komplett zuhause stehen zu haben :D
Analog zur Monza, welche dann bei Gelegenheit auch noch ein paar Modifikationen erhält, wobei dort Leistungstechnisch sicher noch einiges mehr geht... Das ist aber ne andere Geschichte.

Interessanter wird dann die Puch 125 T mit Doppelkolben, das ist absolutes Neuland für mich.

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Fr 26. Feb 2016, 16:18 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Beiträge: 12745
Wohnort: SG-9444
Has thanked: 300 times
Have thanks: 800 times
Juhui!!! Soeben vom Strahlwerk bescheid erhalten das ich meine DS gestrahlt und grundiert abholen kann... *freu und hüpf*
Leider machen die heute um 16 Uhr dicht... also kann ich die Teile erst nächste Woche abholen gehen.
Bin ja mal gespannt was mich der Spass kostet :?


Wie oben geschrieben: gestrahlt und grundiert...

:spinner warum tut der Gluglu das?
:!: Der Rahmen und die ganzen Teile sind doch stark vom alter gezeichnet. Von Hand alles soweit entrosten usw. dann Belche einsetzen wo nötig und und und... alles viel zu viel arbeit.
Deshalb erstmal Sandstrahlen lassen damit man die Rostlöcher alle findet. :thumbup

:spinner und warum gleich grundieren wenn da noch soviele Löcher zum Vorschein kommen und noch geschweisst und nachgebessert werden muss?
:!: da ich die Teile doch noch einige Male in die Hand nehmen muss bis alles fürs Finish (lackieren) bereit ist, ist das Risiko gross dass der blanke Rahmen wieder anrostet. An den schwer zugänglichen Stellen für so nen Aufbau ein absolutes NoGo. Deshalb lieber ein bisschen mehr investieren und mit dem grundierten Material in aller Ruhe weiter arbeiten. :thumbup

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Fr 26. Feb 2016, 22:09 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Nov 2011, 21:32
Beiträge: 7005
Wohnort: 6460 Altdorf
Has thanked: 115 times
Have thanks: 693 times
Wunderbar!
Ich hätts überigens auch so gemacht. So ein Blech unnötigerweise nochmal strahlen wäre ein unkalkulierbares Risiko das es zu verhindern gilt.
Bin gespannt wie es weitergeht. Lass uns an deinem Geiste teilhaben...

_________________
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Sa 27. Feb 2016, 11:31 
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Mai 2014, 21:06
Beiträge: 1272
Wohnort: Tzüri Wyland
Has thanked: 129 times
Have thanks: 151 times
gluglu81 hat geschrieben:
.grundieren, warum? ....da ich die Teile doch noch einige Male in die Hand nehmen muss bis alles fürs Finish (lackieren) bereit ist..

Ein weiser Entschied!
Das möchte ich mir gerne einmal von nahem ansehen :^^ ... vielleicht kann man das mit einem Besuch bei Ritter Atilla verbinden der noch den heiligen Gral der Black Lizzie hortet! :D

Ein sehr spannendes und originelles Projekt was Du da angefangen hast und ich freu mich auf weitere News!
:hi:

_________________
Glammie's Flying Möped's:
502, "Glam Bobber Reloaded" - viewtopic.php?f=5&t=20535
503, "The Black Lizzy" - viewtopic.php?f=5&t=20737
502, "MotörRätt" - viewtopic.php?f=5&t=22654


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Di 8. Mär 2016, 14:15 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Beiträge: 12745
Wohnort: SG-9444
Has thanked: 300 times
Have thanks: 800 times
da lässt sich dann sicher mal was einrichten. Schließlich bau ich das gute Stück nicht auf um es danach im Keller zu verstecken ;-)

Hier noch ein paar Bilder von den gestrahlten und grundierten Teilen mit allen Mackeln die ich noch ausbessern muss:
Bild

Bild
ein Druchbruch... wenn auch kein erfreulicher :( doch es war zu erwarten, ist auch nicht der Einzige...

und der Rest der Teile:
Bild


Rechnung fürs Strahlen und grundieren belief sich auf knapp unter 600.-Fr
Eigentlich ganz passabel, den es waren ja nicht wenige Teile.
Kann ich also nur empfehlen: http://www.strahlzentrum.ch/ :thumbup


Thread hat 663 views

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Do 24. Mär 2016, 13:36 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Beiträge: 12745
Wohnort: SG-9444
Has thanked: 300 times
Have thanks: 800 times
das alte Gammelblech wurde herausgeflext bzw. vorsichtig gedremelt... da sieht man leider gleich dass zwischen den alten Blechern der Sandstrahler nicht dazu kommt.
Schade, ist leider so, war nicht anders zu erwarten... zum Glück hält sich das "Übriggebliebene" in Grenzen.

Inzwischen habe ich für die paar wenigen Stellen auch ein Ersatzblech gedängelt, mit etwas Glück wird dieses Wochenende geschweisst.
Bild

danach noch etwas Grundierung drauf und danach kann ich die Kiste das mal provisorisch zusammenstecken um die Spaltmasse zu überprüfen.
Wer weiss, vielleicht muss ich den Rahmen ja noch gerade biegen damit wieder alles flutscht ohne zu streifen.

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Fr 25. Mär 2016, 17:04 
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Mai 2014, 21:06
Beiträge: 1272
Wohnort: Tzüri Wyland
Has thanked: 129 times
Have thanks: 151 times
gluglu81 hat geschrieben:
...Wer weiss, vielleicht muss ich den Rahmen ja noch gerade biegen damit wieder alles flutscht ohne zu streifen.

Ein provisorischer Zusammenbau ist immer gut, da spart mann sich dann böse überraschungen nach dem Lackieren... ich freu mich auf weitere news vom Fred! :thumbup

_________________
Glammie's Flying Möped's:
502, "Glam Bobber Reloaded" - viewtopic.php?f=5&t=20535
503, "The Black Lizzy" - viewtopic.php?f=5&t=20737
502, "MotörRätt" - viewtopic.php?f=5&t=22654


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Fr 8. Apr 2016, 17:20 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Beiträge: 12745
Wohnort: SG-9444
Has thanked: 300 times
Have thanks: 800 times
klassische Schwachstellen:
Bild

aber sowas kann man ja schweissen...
Bild

da muss man (leider) mit ein paar entsprechenden optischen Einschränkungen rechnen, ist leider so... alles andere würde wohl den Aufwand sprengen.

Das gilt leider auch für die Stellen wo Blech auf Blech liegt... da hat der Sandstrahler leider auch keine Chance...
Bild
Soweit es geht wurde eben mit Reparaturblech (selbst gedängelt) das ganze repariert.
Bild
und zum abschluss noch eins drüber:
Bild

und so zieht sich das nun leider durch... :cry: ohne sämtliche Schweisstellen aufzutrennen und die entsprechenden Bleche komplett neu zu machen geht das leider nicht. Aber der Aufwand rechtfertigt dies einfach nicht. Obs dann am schluss auch besser kommt ist nochmal zu bezweifeln.
also wird nach bestem wissen und gewissen geschweisst. Dort wo es nicht geht, muss ich dann eben nach dem lackieren noch mit Hohlraumversiegelung (Seilfett) nachhelfen um zu konservieren.

Da ich gar kein Freund von Spachtelmasse bin und solche Löcher eben nur damit oder mit schweissen gefüllt werden können, wurde eben geschweisst.
Bild Bild


so wurden alle Stellen überarbeitet... optisch noch ohne schleiffen siehts natürlich umso beschissener aus. :shock:
hier ein kleines Gesamt-Zwischenfoto:
Bild


...inzwischen ist das ganze aber verschliffen, zumindest dort wo man es am schluss auch sieht. Grundierung ist auch schon neu drauf, aber davon hab ich noch keine Fotos.
Sieht aber gleich viel, viel besser aus :thumbup

der provisorische Zusammenbau kann also bald kommen, wobei aber an der Schwinge auch noch Schweissarbeiten nötig sind, dann noch der Umbau der Sattelhalterung (möge der alte Johann mit verzeihen :engel: ). Aber 100% original muss nicht sein, wenn ja bekannt ist das die Modellpflege dort Mängel aufgezeigt hat. Optisch sieht man davon aber am Schluss nichts mehr. Mehr davon, wenns soweit ist.

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Fr 8. Apr 2016, 17:31 
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Benutzeravatar

Registriert: Di 9. Jun 2015, 19:09
Beiträge: 3219
Wohnort: Rorschacherberg
Has thanked: 151 times
Have thanks: 97 times
Cooles Projekt! :hi:

Die Fersenschaltung ist echt cool :bravo: seitdem ich nun auch Fussschaltung fahre, weiss ich, dass diese sehr praktisch ist :moto1:

_________________
Simson fahren das ist Kult, wer keine hat, ist selber Schuld!
Simson Power in den Händen, dieses Glück wird niemals enden!
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt, weil IFA immer richtig fährt
made by ost - no rost!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Fr 8. Apr 2016, 20:13 
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Mai 2014, 21:06
Beiträge: 1272
Wohnort: Tzüri Wyland
Has thanked: 129 times
Have thanks: 151 times
Man sieht dass du da eine sehr grossen aufwand betreibst!! Dass kommt sehr gut... :thumbup
Ich freu mich auf die provisorische Montage :bravo:
Weiter so!
:hi:

_________________
Glammie's Flying Möped's:
502, "Glam Bobber Reloaded" - viewtopic.php?f=5&t=20535
503, "The Black Lizzy" - viewtopic.php?f=5&t=20737
502, "MotörRätt" - viewtopic.php?f=5&t=22654


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch DS60R
BeitragVerfasst: Mo 1. Aug 2016, 22:51 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Beiträge: 12745
Wohnort: SG-9444
Has thanked: 300 times
Have thanks: 800 times
Danke für die Kommentare... dauert bei dem Projekt leider alles etwas länger...

idontcare hat geschrieben:
Cooles Projekt! :hi:

Die Fersenschaltung ist echt cool :bravo: seitdem ich nun auch Fussschaltung fahre, weiss ich, dass diese sehr praktisch ist :moto1:
Bin auch gespannt ob die Fersenschaltung wirklich wie ne normale Fusschaltung ist oder eher wie zu befürchten etwas "verschaltfreudiger"... :lol:

GlamBobber hat geschrieben:
Man sieht dass du da eine sehr grossen aufwand betreibst!! Dass kommt sehr gut... :thumbup
Ich freu mich auf die provisorische Montage :bravo:
Weiter so!
:hi:
Der Aufwand war bzw. ist leider nötig... das Teil hatte 5 vor 12... viel hätte nicht gefehlt bevor es endgültig Durchgerostet gewesen wäre und der Aufwand sich nicht mehr gelohnt hätte.
Zum Glück wars die letzten Jahre trocken gelagert, sonst hät das gute Stück wohl den Weg nicht mehr bis zu mir geschafft.
Nochmal Glück gehabt :D



so es ging mal wieder was weiter...
Die Puch DS60 wird so weit möglich und vertretbar (auch finanziell) in Originalfarbe lackiert.
Also Rahmen dunkles "dreckiges" Grau und Lampenmaske, Tank... eher helles Zementgrau...
Alles was verrostet chromig war wird schwarz Matt...

Mit schwarz Matt hab ich schonmal angefangen.
Die Felgen waren ja komplett verrostet und das Chrom blätterte ab: Hier ein Bild zur Erinnerung:
Bild

Die wurden dann gestrahlt und grundiert: Hab leider kein besseresmehr davon :facepalm:
Bild

Sieht zwar relativ gut aus auf dem Foto, aber das Chrom war stellenweise sehr zäh und dick aufgetragen und hat sich strikt geweigert nen Abflug zu machen.
Entsprechnd sieht der Felgenring aus wie die Mondlandschaft. :facepalm:


Das wurde nun mit schwarz matt kaschiert in dem ich einfach (absichtlich ;-) )Sau schlecht drüber lackiert habe :lol:
Hier noch ein Bild von meiner hochprofessionellen Lackierbox
Bild

Das gibt dem ganzen dann so n bisschen nen rattigen gebrauchten oldtimerlook, gebraucht aber trotzdem technisch frisch. dennoch aber kein blingbling neu restauriert oldi.
(ich hoffe die ausrede zählt :mrgreen: )
Bild Bild


Die beiden Weissband sind inzwischen auch aufgezogen. :prost
Soweit super, aber da ich vor dem Sandstrahlen und gurndieren vergessen habe die Bremsflächen in der Felge abzukleben durfte ich da natürlich erst wieder alles mit Schleifpapier freischleiffen. :facepalm: aber nun ist es vollbracht.

Weiters ist zu erwähnen das der Rahmen fertig geschweisst ist und auch die Sattelmodifikation fertig ist.
Da sind dann also die nächsten lackierarbeiten fällig. Dann gehts schon langsam aber sicher wieder an den Zusammenbau. :D



:arrow: Albumlink

_________________


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 22 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
610nm Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de