Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Alles was 4 Räder hat kommt hier rein.

Moderatoren: mr.knacker93, Jery2000, MOD auf Probe

Töffli-Freak
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 9351
Registriert: Sa 17. Jul 2010, 11:17
Wohnort: LU

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Töffli-Freak » Di 21. Apr 2015, 20:42

@ Biki

Sind an sich gute Autos, vorallem die Motoren sind sehr robust. Bei den km sicher auf Ölverlust kontrollieren (Kurbelgehäuseentlüftungsschläuche usw. reissen gerne bei denen). Querlenkergummis reissen gerne und sonst halt so das übliche.. Ob Zahnriemen gemacht wurde, allg. Zustand, Bremsen usw. Kupplung noch gut kontrollieren. Sollte nicht zu streng gehen, sonst ist bald die Verschleissgrenze erreicht und natürlich auch nicht rutschen oder Geräusche machen.

Nur den Preis find ich bisschen happig für die Laufleistung.

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10267
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Bikeman » Di 21. Apr 2015, 21:10

.. Preis ist ja noch nicht verhandelt.. :thumbup .. bin eh grad wieder hin&hergerissen.. bei meinen 205 CTI ist eber der Kühler hopps gegangen und sonst noch n paar Teile.. jetzt habe ich aber (glaub) grad noch n Abbruch gefunden, der alles was ich brauche hat .. etz brauch in noch n Störmechaniker ;)

Benutzeravatar
PucH Max!
Rastloser Spammer
Rastloser Spammer
Beiträge: 14772
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 21:58
Wohnort: Muri AG

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von PucH Max! » Do 28. Mai 2015, 09:26

Ich koennte nen geilen Oldie guenstig schiessen, nur hat er noch deutsche Papiere, also Import, der Papierkram mit Zoll und Typengenehmigung ist erledigt, nur besitzt das Fahrzeug keinen Kat, muesste ich einen Nachruesten? Baujahr der Kiste 1974
Bild

Benutzeravatar
Taurus68
Moderator
Moderator
Beiträge: 1840
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:29
Wohnort: Toggenburg

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Taurus68 » Do 28. Mai 2015, 11:31

Die Katalysatorpflicht für Neuwagen wurde in der Schweiz 1986 eingeführt.
Aufgrund der Tatsache, dass dieses Auto von 1974 stammt, also deutlich älter als die Katalysatorpflicht ist und zudem als Oldtimer gilt, wage ich zu behaupten, dass der ohne umzurüsten durchgeht.
Ich würde mich da aber noch beim zuständigen Strassenverkehrsamt erkundigen.
Taurus68

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7650
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von addy33 » Do 28. Mai 2015, 12:42

in der schweiz wird ein fahrzeug anhand der prüfregeln des jahres der erstinverkehrssetzung bewertet.

desshalb darf z.B. ein motorrad aus dem jahre 2008 lauter sein, als eines aus 1998 :rules

jaja... unsere bürokratenregeln :hi:

hat aber auch vorteile in gewissen Jahrgängen... :^^

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10267
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Bikeman » Do 28. Mai 2015, 17:13

addy33 hat geschrieben:in der schweiz wird ein fahrzeug anhand der prüfregeln des jahres der erstinverkehrssetzung bewertet. ..
.. yep.. => http://www.20min.ch/life/story/21783509" onclick="window.open(this.href);return false;

2_Stroker
Mofagott
Mofagott
Beiträge: 2602
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 12:34
Wohnort: Kt. Bern (D/F)

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von 2_Stroker » Do 28. Mai 2015, 17:28

Jedes Fahrzeug, das hier immatrikuliert wurde, die MFK besteht und einen Typenschein besitzt, darf Zeit seines Lebens nach Gesetz auch so bewegt werden.

Wenn das Fahrzeug z.B keine Gurte, keine Airbags und kein Kat besass, darf es immer noch so bewegt werden.

Am besten gleich Veteran-Einlösen, einfach max. Km Zahl pro Jahr nicht vergessen.

Benutzeravatar
Ronin
Mofafreak
Mofafreak
Beiträge: 1911
Registriert: Mo 5. Okt 2009, 15:28
Wohnort: UR

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Ronin » Di 9. Jun 2015, 10:37

Mein Kollege fährt ein Hyundai Coupe 2.0 FX. Bei diesem leuchtet nun seit neustem die Motorkontrollleuchte. Nun möchten wir gerne mal den Fehlercode vom Steuergerät auslesen. Soweit ich weis besitzt das Coupe die obd2 Schnittstelle.

Nun die Frage ist diese obd2 Schnittstelle so konform das ich mit "jedem" Diagnosegerät die Fehler auslesen kann oder muss das irgendwas Hyundai spezifisches sein? Hat jemand schon Erfahrungen mit Diagnosegeräten gemacht und oder könnte mir ein preiswertes Empfehlen?

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 12893
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von gluglu81 » Di 9. Jun 2015, 12:07

Grundsätzlich ist ODB bzw. ODB2 ein Standard... insofern sollte das bei allen Modellen gleich sein und funktionieren.
es gibt aber Marken die haben da noch ne markenspezifische Erweiterung für gewisse "Funktionen".

bin da nicht so der Crack, meine Autos haben das alle nicht :P
am besten mal nach ODB2 und Hyunday (Modell) googeln. Da findet sich sicher was.

bei den ODB Geräten gibt's jedoch viele unterschiedliche. Manche können nun lesen und geben einen Fehlercode aus den man dann im Handbuch gucken muss.
Andere haben diese Codes bereits oder teilweise gespeichert und zeigen die Fehler "leserlich" an.
Wiederum andere bieten auch die Möglichkeit den Fehler rück zu setzen...
...das sollte man beim Kauf schon beachten.

Benutzeravatar
Mario
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 6903
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 22:50
Wohnort: ZH-8245

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Mario » Di 9. Jun 2015, 12:10

http://files.vogel.de/vogelonline/vogel ... s/2230.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;

Umbedingt Test's durchlesen. Hier ein etwas älterer, für Profigeräte, aber du findest sicher was passendes.
Bild

Benutzeravatar
Ronin
Mofafreak
Mofafreak
Beiträge: 1911
Registriert: Mo 5. Okt 2009, 15:28
Wohnort: UR

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Ronin » Do 11. Jun 2015, 11:25

Vielen dank für die Antworten!
Ich hab mir jetzt mal nen Chinakracher für 6.- bestellt...
Habe keine all zu grossen Erwartungen, die 60 fast nur positiven Reviews geben mir jedoch etwas Zuversicht!
Es handelt sich um diesen Adapter: http://www.tmart.com/Super-Mini-ELM327- ... 64825.html

Benutzeravatar
Zündapp Motor
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3320
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 20:33
Wohnort: Safenwil

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Zündapp Motor » So 13. Sep 2015, 14:58

Bei einem Auto mit Baujahr und 1. Inverkehrssetzung 2007, letzter MFK 2012, wann ist da bei Halterwechsel die nächste MFK fällig? Weiss dies hier jemand?

Benutzeravatar
Taurus68
Moderator
Moderator
Beiträge: 1840
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:29
Wohnort: Toggenburg

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Taurus68 » So 13. Sep 2015, 16:04

Die wäre dieses Jahr so oder so fällig.
Ich glaube, das mit dem Halterwechsel spielt gar keine Rolle. Meines Wissens sind es ab Inverkehrsetzung 5 Jahre bis zur ersten MFK dann 3 Jahre und danach alle zwei Jahre.
Taurus68

2_Stroker
Mofagott
Mofagott
Beiträge: 2602
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 12:34
Wohnort: Kt. Bern (D/F)

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von 2_Stroker » So 13. Sep 2015, 20:18

Im Kt. Bern darf die letzte MFK beim Halterwechsel nicht länger als 1 Jahr her sein, ohne das eine neue MFK fällig wird.

Ist die MFK bereits über 1 Jahr her, so kriegt der neue Halter in absehbarer Zeit eine Aufforderung zur Motorfahrzeugkontrolle.

Benutzeravatar
Zündapp Motor
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3320
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 20:33
Wohnort: Safenwil

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Zündapp Motor » So 13. Sep 2015, 20:56

Wäre so oder so fällig, weil das erste Mal nach 5 Jahren nach 1. Inverkehrssetzung, nachher nach 3 Jahren etc.
Danke Euch

Benutzeravatar
neverknow707
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 919
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 23:19
Wohnort: 8834 Schindellegi

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von neverknow707 » Mo 14. Sep 2015, 22:42

Weiss jemand was "Voiture avec croit distribution cassée" auf deutsch heisst?

"Auto mit wachsender zerbrochenen Verteilung" ist meine Übersetzung, doch was soll das bedeuten?
Gruess
Sämi

Benutzeravatar
samy01
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3947
Registriert: Sa 2. Okt 2010, 17:58
Wohnort: Thurgau

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von samy01 » Mo 14. Sep 2015, 22:52

vielleicht sperrdifferential
Gott sprach zu Moses, kupple beim schalten sonst krost es.

Solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten ist man nicht betrunken.

Benutzeravatar
Taurus68
Moderator
Moderator
Beiträge: 1840
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:29
Wohnort: Toggenburg

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Taurus68 » Di 15. Sep 2015, 07:10

Unterbrecherzündung?
Taurus68

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10267
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Bikeman » Di 15. Sep 2015, 08:23

zahnriemen defekt ..?

Benutzeravatar
Zündapp Motor
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3320
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 20:33
Wohnort: Safenwil

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Zündapp Motor » Di 15. Sep 2015, 09:08

Ein Distributeur ist ein Zündverteiler, hatten wir im fachlichen Sprach-Französisch.
Hat somit was mit der Zündung zu tun. Somit wird auch mit croit sprich zerbrochenen übersetzt so gemeint sein, dass mehrere Zündverteiler oder Zündspulen vorhanden sein müssten.
Was ist denn dies für ein Fahrzeug? Vielleicht könnte man Betreffs des Fahrzeugs auf Wiki und google mehr erfahren.

Antworten