Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Alles was 4 Räder hat kommt hier rein.

Moderator: MOD auf Probe

Benutzeravatar
_snapshot_
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1072
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 20:20
Wohnort: Tösstal, ZH

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von _snapshot_ » Mo 27. Okt 2014, 21:47

addy33 hat geschrieben:bei dehnschrauben ist es am relevantesten, dass das drehmoment stimmt, und daher wird dort NICHT mit so einem schlüssel gearbeitet...
Wiederspruch im Satz? Erklär mir doch das pls mal genau?..
Grz
VOLVO 850 T-5R BlackMoose SWEDISH POWER

http://gfellers-zweirad.ch/

Töffli-Freak
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 9351
Registriert: Sa 17. Jul 2010, 11:17
Wohnort: LU

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Töffli-Freak » Mo 27. Okt 2014, 21:57

Addy, nimms mit Humor, das war nicht so ernst gemeint.. wir wissen ja alle, wie saubere Projekte du durchziehst, aber genau eben deswegen wunderts mich, dass du da lumpst, besonderns weil du ja sogar noch nen Drehmomentschlüssel hast. Ich mein, ich putz die Zähne ja auch mit dem Kamm, auch wenn da nebendran noch ne Zahnbürste liegt..

Bezüglich Horizont erweitern.. schau mal worauf ich hinaus will. Was du erzählst, stimmt in den Schulbüchern bestimmt. Aber schau doch mal bisschen Praxisnah.. meinst du, irgendeiner überlegt sich was von Reibwerten oder weiss ich was beim Rädli wechseln?

Samy sagts, viele Autohersteller verbietens bei Radschrauben sogar.

Was Gluglu allerdings sagt, stimmt sicher auch. Ne Schraube zu fetten schadet mich. Und um schmutzige Hände gehts mir absolut nicht.. aber es ist einfach mühsam, wenn du dann die Finger voll Fett hast, verteilst auf den Felgen, Werkzeug usw. Besonderns wenn die Bremsen noch warm sind und das Fett ziemlich dünnflüssig ist.

Meiner Meinung nach reicht es aber defintiv, die Auflagefläche der Nabe zu schmieren, wenn Alufelgen montiert sind. Stahlfelgen machen meist keine Probleme, Radschrauben rosten auch nicht an. Und wo wir wieder dabei wären.. wenn sie mit dem richtigen Drehmoment angezogen wurden, kann man sie auch jederzeit wieder lösen.

Schlussendlich gehts doch auch um die Sicherheit. Ich hab nicht wirklich Bock, ein Rad auf der Autobahn zu verlieren. Denn ne zu fest angezogene Radschraube dehnt sich und hält dann logischerweise auch nicht mehr.

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13043
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von gluglu81 » Mo 27. Okt 2014, 23:27

also genau genommen achtet man schon indirekt drauf wenn man einen Drehmomentschluessel verwendet.

du gehst ja hin und ziehst die Schraube vor, somit ist sicher gestellt das sie schonmal anliegt
dann kommt der Drehmomentschluessel dran und es knackt mal, wobei man meist ein Auge drauf hat das sich die Schraube auch wirklich leicht gedreht hat und entsprechend angezogen hat.
dannach laesst man es nochmal knacken um sicher zu gehn dass das Drehmoment auch wirklich erreicht wurde. Fertig.

Das alles macht man ohne nachdenken, unterbewusst.
Im grunde ist es aber genau die kontrolle und sicherung die im Ablauf dahinter steckt.

schon praktisch so ein drehmomentschluessel... einfach, unkompliziert... :lol:



kann es sein dass die Radschrauben ab werk inzwischen so ne Loctite oder etwas dran haben?
das wuerde erklaeren warum schmieren nicht erlaubt ist.
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Töffli-Freak
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 9351
Registriert: Sa 17. Jul 2010, 11:17
Wohnort: LU

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Töffli-Freak » Mi 29. Okt 2014, 21:42

Von Loctice an Radschrauben hab ich jetzt noch nie gehört - wär aber ein möglicher Grund dafür!

2_Stroker
Mofagott
Mofagott
Beiträge: 2602
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 12:34
Wohnort: Kt. Bern (D/F)

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von 2_Stroker » Do 30. Okt 2014, 07:07

Ich vermute, dass Hersteller das Schmieren aus Sicherheitsgründen verbieten.

Bei der Angabe " Gewinde sind zu schmieren" , stünde die Menge des Fetts nicht und ev. knallt ein Bastler ne Tonne Fett drauf und schmiert die Konusflächen auch gleich mit.
Beim Bremsen erhitzen sich die Naben, das Fett läuft raus und landet auf der Bremsscheibe, Unfallgefahr!

...wenn man bedenkt was im Amiland an Millionenklagen zusammenkommt, nur weil die Leute zu dämlich sind, ne Fussmatte so einzubauen, dass das Gas nicht klemmt...

Benutzeravatar
_snapshot_
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1072
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 20:20
Wohnort: Tösstal, ZH

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von _snapshot_ » Do 30. Okt 2014, 15:16

2_Stroker hat geschrieben:Ich vermute, dass Hersteller das Schmieren aus Sicherheitsgründen verbieten.

Bei der Angabe " Gewinde sind zu schmieren" , stünde die Menge des Fetts nicht und ev. knallt ein Bastler ne Tonne Fett drauf und schmiert die Konusflächen auch gleich mit.
Beim Bremsen erhitzen sich die Naben, das Fett läuft raus und landet auf der Bremsscheibe, Unfallgefahr!

...wenn man bedenkt was im Amiland an Millionenklagen zusammenkommt, nur weil die Leute zu dämlich sind, ne Fussmatte so einzubauen, dass das Gas nicht klemmt...

Heute wird sehr gespart mit dem Fett an den Schrauben. Meist schon ab Werk und bei Auswechselteilen irgendwo am Fahrzeug werden die Verschraubungen meist in der Werkstatt auch nicht mehr geschmiert montiert, es wird auch nach Hersteller gearbeitet. Der schreibt halt meist auch nicht vor vielleicht aus versicherungstechnischen Gründen oder Garantie usw. Jetzt ist halt manchmal schlecht und manchmal gut wen die Schrauben nicht geschmiert werden, ist halt dafür und dagegen. Früher wurde halt alles geschmiert und gängig gemacht was auch nicht nur immer super war. Fahrzeuge früher (Lkw) hatte man +- 35 Schmiernippel an einem Fahrzeug heute sinds vielleicht nur noch 8 wens gut kommt. Denke heute gibts dennoch differenzen zwischen Pkw, Lkw und Landmaschienen wens ums schmieren ect geht.
VOLVO 850 T-5R BlackMoose SWEDISH POWER

http://gfellers-zweirad.ch/

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10408
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Bikeman » Do 30. Okt 2014, 21:26

da spielen aber auch die verfügbaren Materialien, die Fertigungstoleranzen und der Serviceaufwand ne Rolle. Welcher Trucker hat heute noch ne Fettpresse dabei? Bei den alten Kisten musste man ja praktisch na jeder Fahrr im Regen mit der Fettpresse Fett in die Lager drücken, damit das Wasser wieder raus kommt. Viele Gelenke Und Scharniere waren ja überhaupt nicht gedichtet. Heute undenkbar, da wird irgend ne Kststbüchse reingedrückt und alles trocken montiert. Und die Kstbüxe kostet erst noch weniger als für der Fettnippel, plus Loch bohren und Gewinde scheiden. btt.. spielt vielleicht auch bei den Radbolzen mit rein, die heutigen Gewinde sind garantiert präsizer als vor iw 50 Jahren, plus Oberflächenqualität usw.

Benutzeravatar
_snapshot_
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1072
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 20:20
Wohnort: Tösstal, ZH

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von _snapshot_ » Do 30. Okt 2014, 22:14

Bikeman hat geschrieben:da spielen aber auch die verfügbaren Materialien, die Fertigungstoleranzen und der Serviceaufwand ne Rolle. Welcher Trucker hat heute noch ne Fettpresse dabei? Bei den alten Kisten musste man ja praktisch na jeder Fahrr im Regen mit der Fettpresse Fett in die Lager drücken, damit das Wasser wieder raus kommt. Viele Gelenke Und Scharniere waren ja überhaupt nicht gedichtet. Heute undenkbar, da wird irgend ne Kststbüchse reingedrückt und alles trocken montiert. Und die Kstbüxe kostet erst noch weniger als für der Fettnippel, plus Loch bohren und Gewinde scheiden. btt.. spielt vielleicht auch bei den Radbolzen mit rein, die heutigen Gewinde sind garantiert präsizer als vor iw 50 Jahren, plus Oberflächenqualität usw.
Selten hat heute ein Trucker noch ein gutes technisches Verständnis resp. eine Fettpresse dabei. Und das mit den alten Kisten stimmt also schon nicht in diesem Ausmass wie es du hier schilderst. So viel Schmieren muss oder musste man nicht bei diesen Fahrzeugen, und wens Fett drinn hatte kam auch kein Wasser rein. Ja abgedichtet scharniere oder Gelenke gab es praktisch nicht aber man hatte auch nie Porbleme so lang sie gepflegt wurden. Heute findest du an keiner Kardanwelle mehr einen Schmiernippel. Was halt Vor und Nachteile mit sich bringt.
Aber Heute muss hald alles so billig wie möglich, schnell wie möglich, Kunden und Service freundlich sein. Das ist der Unterscheid und heute ist die präzision nicht höher auch die Materialqualität im Gegenteil sogar. Und in Härte-, Fertigungs- und Produktionsverhfahren haben sie eigentlich in den letzten 40 Jahren keine rieesigen Erkenntnisse mehr gewonnen. Es wurde einfach alles Zentraliesiert und Maschiniert mit Robotern usw...
VOLVO 850 T-5R BlackMoose SWEDISH POWER

http://gfellers-zweirad.ch/

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10408
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Bikeman » Fr 31. Okt 2014, 08:54

_snapshot_ hat geschrieben:... So viel Schmieren muss oder musste man nicht bei diesen Fahrzeugen, und wens Fett drinn hatte kam auch kein Wasser rein. ...
.. du bist noch nie mit sowas... Bild ... im Regen gefahren... sonst wüsstest du, dass es so ist.

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7748
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von addy33 » Fr 31. Okt 2014, 11:18

_snapshot_ hat geschrieben:Das ist der Unterscheid und heute ist die präzision nicht höher auch die Materialqualität im Gegenteil sogar. Und in Härte-, Fertigungs- und Produktionsverhfahren haben sie eigentlich in den letzten 40 Jahren keine rieesigen Erkenntnisse mehr gewonnen. Es wurde einfach alles Zentraliesiert und Maschiniert mit Robotern usw...
das stimmt hinten und vorne nicht. mit den heutigen lasertechniken, den Zusätzen bei einem rohguss, die genauigkeit des ensprechenden materials... da ist ordentlich was gegangen... am allermeisten bei der Alu-verarbeitung.


heute wird bei vielen mechanischen bauteilen (hauptsächlich gewinde) auch auf formen, und nicht auf zerspanen gelegt, was ne deutlich höhere strukturelle festigkeit mit sich bringt. die kohäsion innerhalb der gewindeflanken ist bedeutend besser. da diese technik üblicherweise auch geringeren verschleiss der werkzeug bedeutet, und ne deutlich höhere fertigungsgeschwindigkeit mit sich bringt, ist es nur wahrscheinlich, dass radschrauben heute so hergestellt werden...


ausser sie werden gesintert, was heute auch oft zur anwendung kommt, früher konnte man das gar nicht... wer mag sich daran erinnern, dass es noch keine Hartmetall-werkzeuge gab? die hartmetall-werkzeuge waren die ersten pulvermetalurgisch hergestellten objekte... mit schrauben hat man dies erst später gemacht... mit dieser technik ist natürlich eine materialschwäche bei fast 0% wahrscheinlichkeit.

vorallem in der lager und Zahnrad-technik nicht mehr wegzudenken, und heute in JEDEM Auto anzutreffen ;)

z.B. : heute würde NIEMAND mehr ein Bronzelager drehen... das ist schwer veraltet... (von 20 Jahren noch üblich...)



und da sagt so einer: in den letzten 40 Jahren ist nicht viel passiert :facepalm:

Benutzeravatar
samy01
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3947
Registriert: Sa 2. Okt 2010, 17:58
Wohnort: Thurgau

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von samy01 » So 9. Nov 2014, 11:14

mir hat jemand erzählt wenn man zum beispiel ein auto holen gehen muss, was nicht eingelöst ist und man kein U-nummer hat, man sein eigenes nummerschild dann für einen tag auf eben dieses auto umschreiben lassen kann und man so dann eine überführung machen kann. wie nennt man das genau ? geht das wirklich ?
Gott sprach zu Moses, kupple beim schalten sonst krost es.

Solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten ist man nicht betrunken.

Benutzeravatar
Zündapp Motor
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3320
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 20:33
Wohnort: Safenwil

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Zündapp Motor » So 9. Nov 2014, 12:05

Ist zu umständlich, weil Du auch die Anullierungskosten tragen musst, somit lohnt sich eher eine Tagesnummer zu lösen.

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10408
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Bikeman » So 9. Nov 2014, 12:12

http://www.autoscout24.ch/Cms/Article.aspx?cmsaid=5849" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
PucH Max!
Rastloser Spammer
Rastloser Spammer
Beiträge: 14772
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 20:58
Wohnort: Muri AG

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von PucH Max! » Mi 10. Dez 2014, 11:25

ich hab ne kranke idee, meine motorhaube schraub ich ab und befestige diese dann auf dem dachgepacktraeger, und gurke ohne haube rum, das gesetz dagegen find ich jedoch ned...
Bild

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10408
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Bikeman » Mi 10. Dez 2014, 12:39

:shock: ... abschrauben versteh ich, aber wieso willst du sie überhaupt mitnehmen?

Benutzeravatar
PucH Max!
Rastloser Spammer
Rastloser Spammer
Beiträge: 14772
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 20:58
Wohnort: Muri AG

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von PucH Max! » Mi 10. Dez 2014, 12:59

weil 3 raeder und alte faesser jeder auf dem dachgepaecktraeger schon drauf hat, aber ne motorhaube drauf hab ich noch nie gesehen
Bild

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10408
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Bikeman » Mi 10. Dez 2014, 16:51

Bild

.. Kollege von mir hat sich mal n Rollbrett auf den Kofferraumdeckel geschraubt .. so wie wenn dort vergessen worden wäre. Gab jeweils lustige Reaktionen, wenn man irgendwo vor ner Gartenbeiz weggefahren ist :lol:

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7748
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von addy33 » Mi 10. Dez 2014, 18:39

das mit der motorhaube richtig montiert haste sogar nen non plus ultra Spoiler... und mehr anpressdruck, als dein motor leistung hergibt :lol:

naja... mein Onkel hat sich kurzerhand ne waschmaschine auf das dach geschraubt :lol: für persönliche werbezwecke zwar, aber trotzdem :lol:


ein kindersitz mit gut eingepacktem "bäbi" und ne kleine *schrei" soundanlage würde sicher auch für den eint oder anderen blick sorgen :lol:

Töffli-Freak
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 9351
Registriert: Sa 17. Jul 2010, 11:17
Wohnort: LU

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Töffli-Freak » Mi 10. Dez 2014, 21:40

Kenn einen, den haben sie so gefickt.. Veränderung der Aerodynamik iwas so + gefährliche Teile im Frontbereich (Verletzungsgefahr), Anzeige + Busse ca. 1500.-

Benutzeravatar
samy01
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3947
Registriert: Sa 2. Okt 2010, 17:58
Wohnort: Thurgau

Re: Auto Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von samy01 » So 28. Dez 2014, 22:37

mir frieren beim bmw gerne die türen an, also nicht das schloss, sondern nur die tür. eigentlich ist es nur oben bei der scheibe wo es anfriert, unten nicht (e36 haben keinen scheibenrahmen, daher friert die scheibe direkt an.) . ich habs jetzt mal mit ein bisschen fett eingeschmiert, kann man da noch was machen oder wird das reichen ?
Gott sprach zu Moses, kupple beim schalten sonst krost es.

Solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten ist man nicht betrunken.

Antworten