Projekt: fahrende Bierkiste

Alles was 4 Räder hat kommt hier rein.

Moderatoren: mr.knacker93, Jery2000, MOD auf Probe

Benutzeravatar
FUSEL
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 364
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 19:30
Wohnort: Niederbüren SG

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von FUSEL » Di 10. Feb 2015, 18:45

Tank hab ich mal provisorisch unter das Lenkrad verlegt bis ich was besseres habe.
Die Kupplung hab ich nochmals zerlegt, Beläge leicht angeschliffen und die Platten gereinigt, nun greift die Kupplung so wie Sie soll.


somit konnte ich eine weitere Testfahren machen

beim Anfahren fehlt irgendwie der Dampf, auch mit Vergasereinstellung wurde es nicht besser, allgemein ist der Motor etwas träge, auch was die Drehzahl anbelangt.
Ich vermute den Fehler entweder bei der Zündung, oder dem Auspuff

werde als nächstes die Zündung frisch einstellen, sowie das Flammenrohr vom Auspuff verlängern.



das Teil macht trotzdem geile Laune :lol: :prost :thumbup :chop: :bravo:

Benutzeravatar
FUSEL
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 364
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 19:30
Wohnort: Niederbüren SG

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von FUSEL » So 29. Mär 2015, 13:07

ich berichte mal wieder was gegangen ist.

Ich habe das Flammenrohr verlängert um 20cm, des weiteren hab ich die Zündung frisch eingestellt auf ca. 21 Grad vor Ot eingestellt, sowie Unterbrecherabstand, hat nun deutlich an Kraft gewonnen, sowie mehr Drehzahl nach oben.

Jedoch fehlt vor allem im zweiten gang die Kraft um auf hohe Drehzahlen zu kommen.
Die Übersetzung stimmt auf die Reifengrösse mit der originalen Mofa Übersetzung überein, jedoch vermute ich das durch die kleineren Räder mehr Rollwiderstand hinzukommt was mehr Kraft braucht.

Ich werde deshalb hinten von einem 15er auf einen 18er Ritzel wechseln, auch weil ich mehrheitlich auf Schotterstrassen oder Felder unterwegs bin.



Konstruktiv gab es Schutzbleche damit der Pilot nicht immer vollgespritzt wird.
Spoiler für :
Bild
Halterungen vorne sind bereits fertig.
Spoiler für :
Bild
Spoiler für :
Bild
Halterungen hinten sind auch fertig hab aber noch keine Fotos davon.
geplant ist noch eine Anhängerkupplung hinten sowie sonstige Kleinigkeiten.
Und irgendwann wenn ich zufrieden bin wird noch Lackiert, farblich denke ich etwas Richtung roter Rahmen, Anbauteile wie Bremssattel, Schutzblechhalterungen, Lenkrad in schwarz.

Ich mach dann weiter wenn ich Zeit und Lust habe, darum komme ich auch nicht gerade weiter :mrgreen:

Benutzeravatar
FUSEL
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 364
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 19:30
Wohnort: Niederbüren SG

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von FUSEL » Fr 24. Jul 2015, 13:09

da ich momentan Ferien habe, investierte ich fast ne gute Woche für den Umbau.

Sachs Motor mit Motorhalterung kam raus.
Spoiler für :
Bild
Dann wurde der Rahmen verlängert um bisschen mehr Platz für Füsse zu bekommen.
Auch gab ich der Vorderachse nun 10 Grad Sturz damit das Teil besser auf der Strasse liegt.
Über Freunde konnte ich eine Unfall Yamaha TRZ50 kaufen, diese wurde ausgeschlachtet da ich nur den Motor will :mrgreen:
Spoiler für :
Bild
Dieser fand eigentlich ziemlich gut Platz in der Kiste, ist ja auch ein Raumwunder solch eine Kiste :^^


Nun wurde der Auspuff in den Rahmen verlegt, damit er unten nicht vorsteht, darum hatte es auch keine Platz für einen Resonanzkörper, doch dazu später mehr. Der Dämpfer schaut leicht schräge hinten raus.
Auch auf dem Foto ersichtlich die Anhängerkupplung hinten in der Mitte. :schweiz
Für die Übersetzung bestellte ich auf den Motor eine 10er Ritzel und hinten einen 22er Ritzel, ist ein bisschen länger übersetzt als original, hat dafür mehr Anzug beim Anfahren.
Spoiler für :
Bild
Dann gab es neue Griffe unterm Lenkrad, da nun Kupplung (links) und das Gas (rechts) unter das Lenkrad kommt.
Kühler würde vor dem Haras montiert, Schläuche holte ich dank eines guten Tipps in einer Firma für kleines Kaffigeld :schweiz
Spoiler für :
Bild

Elektronik sowie die Batterie verbaute ich unter der Sitzfläche. die Sitzfläche kann nun leicht entfernt werden durch das Ausstecken von 4 Steckern die den Motor mit der Elektronik verbindet.
Und zur frage wieso eine Batterie: Elektrostarter :bravo:

Momentan sind die Testfahrten dran, die Schaltung muss noch optimiert werden, der Motor läuft gut, auch ohne Resonanzkörper, es fehlt die Kraft in den oberen Drehzahlen.
Zum Mofas auf der Strasse jagen und komische Blicke ernten reicht es Problemlos :chop:

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 12898
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von gluglu81 » Fr 24. Jul 2015, 13:36

sehr geil...

vielleicht gibt's ja mal ein Video davon?

Benutzeravatar
FUSEL
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 364
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 19:30
Wohnort: Niederbüren SG

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von FUSEL » So 26. Jul 2015, 20:47

gluglu81 hat geschrieben:sehr geil...

vielleicht gibt's ja mal ein Video davon?
hatte heute Zeit gehabt :schweiz

https://www.youtube.com/watch?v=xsZadRRPNOA" onclick="window.open(this.href);return false;

nur was kleines, das Teil ist auch noch nicht fertig :D

Benutzeravatar
Puch Velux
Mofagott
Mofagott
Beiträge: 2979
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 23:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von Puch Velux » So 26. Jul 2015, 20:57

Sieht geil aus, irgendwie tönt der genau so wie unser Rasenmäher

Benutzeravatar
FUSEL
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 364
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 19:30
Wohnort: Niederbüren SG

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von FUSEL » So 26. Jul 2015, 21:27

dann hast du einen geilen Rasenmäher :lol:

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 12898
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von gluglu81 » So 26. Jul 2015, 22:43

ich will auch so einen Rasenmaeher... :shock:
:thumbup
wie fahrt es sich damit auf Asphalt? bockig das Luder?

Benutzeravatar
FUSEL
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 364
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 19:30
Wohnort: Niederbüren SG

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von FUSEL » Do 30. Jul 2015, 09:11

fährt sich ziemlich gut dank dem Radsturz.
Jedoch wegen der doch sehr direkten Lenkung braucht es kleinste Lenkbewegungen und man fährt eine Kurve die bei hohen Geschwindigkeiten doch Gefährlich werden können. :thumbdown

Das einzige was Bockig tut ist die Schaltung, die braucht ein bisschen Schläge damit der nächste Gang auch sauber drin ist, das wird ich noch anpassen. :schweiz

Benutzeravatar
FUSEL
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 364
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 19:30
Wohnort: Niederbüren SG

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von FUSEL » Sa 15. Aug 2015, 18:34

sory für DP, der ändern Knopf war nicht dort wo eigentlich einer sein sollte :thumbdown

Wie dem auch sei, heute ging es auf die Hauptstrasse bei angenehmen 16 Grad Lufttemperatur und leichtem Nieselregen.

Laut GPS bringt es die Kiste durchschnittlich auf 48,9 km/h, gemessen wurden 4 fahren je 2 pro Richtung.
Übersetzung ist Momentan 10/22, ich hätte jedoch die Möglichkeit auf 16/22 umzubauen, was theoretisch eine Endgeschwindigkeit von 78,2 km/h ergeben sollte :spinner

mal sehen :evil2:

Benutzeravatar
<MaxiFan>
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 483
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:09
Wohnort: Grabserberg SG

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von <MaxiFan> » Di 29. Sep 2015, 19:37

also bei 80km/h mit dem teil machst du ab nem kieselstein ein salto... vielleicht ein biisschen schnell obwohl deine rahmenkonstruktion extrem stabil aussieht :thumbup

eine möglichkeit dazwischen hast du nicht?

btw die kiste ist imfall richtig geil :shock:
sachs - nothing left to say

Benutzeravatar
FUSEL
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 364
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 19:30
Wohnort: Niederbüren SG

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von FUSEL » So 4. Okt 2015, 18:26

vielen dank
Ich könnte vorne jeden Ritzel von 10 bis auf 16 bestellen, aber der 16er würde gerade noch rumliegen. :thumbup

Vor einer Woche wurde ich noch Kreativ:
Spoiler für :
Bild
Mit dieser Anhängerkupplung kann ich die Bierkiste auch mal mit dem Mofa Transportieren und muss nicht immer das Auto nehmen. :lol:
Die Deichsel ist vorne direkt auf dem Achsstummel an gelenkt, damit fährt die Kiste spurtreu hinter dem Mofa her. Nach dem lösen einer M24 Mutter kann die Deichsel Problemlos entfernt werden.
Hinten an der Bierkiste montierte ich noch pro Seite je ein Rücklicht, Plus ein Road-Train Schild. :spinner


Ist jedoch eher Just for FUN, da die Zugleistung etwas begrenzt ist. :facepalm:



Im Winter möchte ich die Kiste dann lackieren, hab mir Gedacht das ich den Rahmen Rot oder Schwarz Lackieren möchte, Anbauteile wie Fussrasten in Grau oder gleich verchromen lassen. :prost

Benutzeravatar
FUSEL
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 364
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 19:30
Wohnort: Niederbüren SG

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von FUSEL » So 29. Nov 2015, 14:11

im letzten Monat ging es weiter, da nun das Projekt Fasnachtswagen schon bald ansteht wollte ich noch die Bierkiste lackieren.

Als erstes alles zerlegen, einige Stellen am Rahmen nachschweissen und sauber verputzen.
Zusatzteile wie Fussrasten wurden noch verstärkt und ebenfalls sauber verputzt.

Danach alles von Hand angeschliffen und gründlich mit Verdünner in 3 Durchgängen von jeglichem Fett und Staub befreit. Die Teile wurden dann im Heizkeller aufgehängt damit das Eisen nicht so kalt ist und die selbe Temperatur wie die Farbe hat, in diesem Fall hatte ich 20 Grad im Heizkeller. :thumbup

Da ich im Heizkeller nicht mit der Sprühpistole rumfuchteln wollte, entschied ich mich zum pinseln, ist auch etwas weniger aufwand von der Reinigung der Werkzeuge etc.
Als Farbe verwende ich Kunstharz die ich in einem Farbenmarkt gekauft habe. Muss ja nicht das beste und teuerste nehmen. :^^

Als erstens wurde Grundiert und dann mit zwei Farbschichten übermalt.

Von diesen ganze Arbeiten hab ich leider keine Fotos da dies wohl vergessen ging. :lol:


Erstes Foto ist vom Zusammenbau:

Spoiler für :
Bild

hinten gab es noch ein Gummi der vor Steinschlag für nachfolgende Fahrzeuge schützt sowie neue Schutzbleche aus Aluriffelblech die nach unten länger sind und somit bis unter das hintere Rahmenrohr reichen.
Spoiler für :
Bild

Der Sitz wird ein neuer Überzug bekommen sowie eine etwas ergonomisch Geformte Sitzfläche. Fotos davon gibt's dann auch noch, sowie ein neuer Tank der ein kompletter Eigenbau ist. :thumbup

Benutzeravatar
FUSEL
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 364
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 19:30
Wohnort: Niederbüren SG

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von FUSEL » So 20. Dez 2015, 15:47

mittlerweile ist die Bierkiste im Endstadium :prost


Sitz neu Bezogen (wer erraten kann was das für ein Bezug ist, ist gut :lol: )
Tank der ein kompletter Eigenbau ist wurde nun auch montiert
Druckkontrolle hat er auch bestanden :thumbup ,
Spoiler für :
Bild
Spoiler für :
Bild
Spoiler für :
Bild

Nun habe ich jedoch festgestellt das der umbau des Auspuffes leider das Gegenteil vom dem Erreicht hat was ich eigentlich erreichen wollte. :facepalm:
Ich hab im Mittelteil ein grösseres Rohr eingeschweisst, das Maximum von dem was zwischen Rahmen und Motor passt (war viel Arbeit den anzupassen) Ich erhoffte mir dadurch mehr Drehzahl für mehr Endgeschwindigkeit.

Leider dreht er während der Fahrt weniger hoch was einen Top-Speed Verlust von 8km/h ergibt :thumbdown
Jedoch dreht er im Stand nun deutlich höher als vorher, in der mittleren Drehzahl ist einfach ein riesen Loch wo er bei der Fahrt nicht drüber hinweg kommt.
Nun werde ich den Auspuff nochmals umschmeissen, vermutlich zieh ich das dickere Rohr näher zum Motor und kürze es Dämpferseitig und schweisse dort ein kleineres wieder ein.

Hier hilft wahrscheinlich nur probieren damit ich optimale Leistung bei genügend Drehzahl habe :schweiz

Marc
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:19
Wohnort: Oberzwil, SG

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von Marc » Di 29. Dez 2015, 20:32

Hallo Fusel
Ich bin auch dran eine fahrende Bierkiste zu baue.
Ich wollte mal fragen ob du noch einen Motor hast den du mir dafür empfehlen kannst und vielleicht auch verkaufen.

Benutzeravatar
FUSEL
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 364
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 19:30
Wohnort: Niederbüren SG

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von FUSEL » Di 29. Dez 2015, 20:58

zu verkaufen hab ich gerade nichts

Von der Grösse des Motores kommt ein bisschen darauf an was du möchtest damit machen

Der Mofamotor war OK, man konnte damit rumfahren
Mit dem 50ccm Motor geht das schon viel besser, auch wenn man viel auf Schotterpisten sowie Wälder und Wiesen unterwegs ist wie ich. Auch mal was anhängen sollte gut gehen.

Wenn du jedoch etwas richtiges rum schnell fahren will, würd ich irgendwo ab 125ccm anfangen, diese Motoren passen dann halt nicht mehr so gut in ein Haras hinein ohne diesen zu zertrennen.
Meine 50ccm Yamaha Motörchen ist von der Breite und Höhe schon recht an der Grenze des möglichen.

Was bei der Übermotorisierung beachtet werden muss ist die Sicherheit, das fängt an beim Chassis, Achsen, Bremsen, Lenkung etc. etc.

Empfehlen kann ich dir von daher nichts, aber ein Rollermotor wäre sicherlich eine interessante Alternative

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10267
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von Bikeman » Di 5. Jan 2016, 20:50

Batterie in die Bierkiste und zwei Radnaben-Elektromotoren.. :thumbup

Benutzeravatar
FUSEL
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 364
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 19:30
Wohnort: Niederbüren SG

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von FUSEL » Mi 6. Jan 2016, 13:27

Bikeman hat geschrieben:Batterie in die Bierkiste und zwei Radnaben-Elektromotoren.. :thumbup
auch eine geile Idee, aber da würde eindeutig der Sound fehlen :^^

Benutzeravatar
FUSEL
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 364
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 19:30
Wohnort: Niederbüren SG

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von FUSEL » So 17. Apr 2016, 12:15

Mal wieder etwas neues hier für diejenigen die es Interessiert :schweiz
Projekt ist eigentlich soweit abgeschlossen, werde dann irgendwann am Auspuff nochmals Änderungen vornehmen in der Hoffnung verlorene Leistung wieder zu finden :thumbdown


Da ich ja eine Anhängerkupplung verbaut habe muss ich diese Natürlich auch nutzen :mrgreen:
Ich hab deshalb eine Deichsel gebaut für das Anhängerrechen wo auf dem Hof steht.

Spoiler für :
Bild


Natürlich musste ich dann gleich mal schauen was geht und hab die ersten Transporte ausgeführt :thumbup

Spoiler für :
Bild

Geht erstaunlich gut, bei Anfahren bisschen Gas geben und das Teil rollt, auch Steigungen sind gut möglich.
Auf Dauer werde ich dieses Gespann einsetzen um den Rasenschnitt abzufahren, das musste bis Anhieb immer zu Fuss gemacht werden, hat kein Spass gemacht :spassbremse:
Und ja ich weiss ich müsste die Kiste mal wieder waschen, wahr vor einer Woche im Wald ein bisschen im Dreck wühlen. :evil2:
Ist ein Alltagsgegenstand, und nichts für die Vitrine. :nein:


Des weiteren hab ich ein E-Mail an die Schützengarten Brauerei gesendet mit Foto's und ein paar Eckdetails. Mal schauen wie darauf reagiert wird. :schweiz

mfg FUSEL

Benutzeravatar
FUSEL
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 364
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 19:30
Wohnort: Niederbüren SG

Re: Projekt: fahrende Bierkiste

Beitrag von FUSEL » So 13. Mai 2018, 10:40

Da Anscheinen alle Fotos nicht mehr angezeigt werden Poste ich nun den Link zum Album
Hoffe der geht ansonsten soll sich so schnell wies geht jemand melden :thumbup



https://photos.app.goo.gl/LB9qVTxPse5ELsTe6" onclick="window.open(this.href);return false;

Antworten