Ändere Schriftgröße


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 12 Beiträge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Projekt Puch Maxi K40
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 21:01 
Suchthaufen
Suchthaufen
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Nov 2015, 17:56
Beiträge: 757
Wohnort: 9050 Appenzell
Has thanked: 66 times
Have thanks: 15 times
Hiermit stelle ich euch mein neues Projekt vor.
Es ist ein Kleinmotorrad, ein Puch Maxi K40.

Das ist die Grundlage:
Dateianhang:
20170925_194503.jpg
20170925_194503.jpg [ 247.41 KiB | 1753-mal betrachtet ]


Der Rahmen ist in einem guten Zustand mit schönem Ori-Lack, welcher so belassen wird.
Die restlichen Teile für den Aufbau sind eigentlich schon fast vollständig vorhanden :thumbup
Bei diesem Projekt bin ich nicht so heikel wie beim letzten Projekt (Puch Sport). Es soll ein Streetracer werden, welcher auch nicht zu schade ist, um mal im Schnee oder Dreck rumzufahren. :drive:

Vorerst kommt ein E50 Kickstarter "unter die Haube", um das ganze sauber vorzuführen, damit ich einen Ausweis kriege. Danach wechsle ich auf Z50.

Den Tank habe ich bereits mit Zitronensäure entrostet.
Dateianhang:
20170923_145322.jpg
20170923_145322.jpg [ 97.98 KiB | 1753-mal betrachtet ]
Ging Tiptop, im Gegensatz zum Versiegeln.. ( :facepalm: )
Naja.. wenigstens rostet der Tank jetzt sicher nie mehr. :lol:

Als nächstes sind die Räder an der Reihe.


Ich halte euch auf dem laufenden! :schweiz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch Maxi K40
BeitragVerfasst: Di 10. Okt 2017, 20:36 
Suchthaufen
Suchthaufen
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Nov 2015, 17:56
Beiträge: 757
Wohnort: 9050 Appenzell
Has thanked: 66 times
Have thanks: 15 times
Das Räder zerlegen ging länger als ich gedacht hatte, denn die Inbusschrauben waren saufest drinnen. :lol: Doch mit der Ratsche und einem Rohr als Verlängerung habe ich auch diese rausgebracht.
Dateianhang:
20171003_201140.jpg
20171003_201140.jpg [ 252.34 KiB | 1676-mal betrachtet ]


Die geschlossenen Lager der hinteren Nabe liefen völlig rau. Darum werden diese jetzt ersetzt, ich habe die Nabe gewärmt und dann konnte ich Sie von hinten mit dem Schraubenzieher rausschlagen.

Bei den vorderen Lagern bin ich mir noch nicht so schlüssig, ob ich die Lagerschalen noch gebrauchen kann.. was meint ihr?
Dateianhang:
20171003_200236.jpg
20171003_200236.jpg [ 118.64 KiB | 1676-mal betrachtet ]


Der Originallack der Felgen war in katastrophalem Zustand, überall kam oxidiertes Aluminium hervor. Diesen habe ich dann kurzerhand abgeschliffen, die Felgen entfettet, danach grundiert und schwarz lackiert mit Spraydose von Motip. Klarlack lasse ich sein. Zurzeit will ich bei der Lackierung möglichst sparen, denn irgenwann in ein paar Jahren, will ich das ganze K40 vielleicht einmal neu lackieren. :^^

Mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis der Spraydosenlackierung bin ich zufrieden. Die Felgen sehen jetzt wieder besser aus, jetzt nur noch die Innereien revidieren, dann habe ich auch technisch (was mir wichtiger ist als optisch) gute Felgen: :thumbup
Dateianhang:
20171008_193334.jpg
20171008_193334.jpg [ 202.38 KiB | 1676-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch Maxi K40
BeitragVerfasst: Di 10. Okt 2017, 20:50 
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Benutzeravatar

Registriert: Di 9. Jun 2015, 19:09
Beiträge: 3219
Wohnort: Rorschacherberg
Has thanked: 151 times
Have thanks: 97 times
Sehr schön :thumbup

Ja das mit den Rädern ist so eine Sache.. Bei meinen gingen z.B. die Schrauben gut raus aber nachher die Nabe sass extrem fest und dauerte auch länger als erwartet diese zu entfernen :?

_________________
Simson fahren das ist Kult, wer keine hat, ist selber Schuld!
Simson Power in den Händen, dieses Glück wird niemals enden!
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt, weil IFA immer richtig fährt
made by ost - no rost!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch Maxi K40
BeitragVerfasst: Di 10. Okt 2017, 21:21 
Mofagott
Mofagott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Feb 2015, 23:23
Beiträge: 2870
Wohnort: Züri Wyland
Has thanked: 138 times
Have thanks: 198 times
Oder der Kopf einer Schraube nudelt aus und man muss ne Mutter Anschweissen.
Oder der Freilauf klemmt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch Maxi K40
BeitragVerfasst: Di 10. Okt 2017, 22:06 
Suchthaufen
Suchthaufen
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Nov 2015, 17:56
Beiträge: 757
Wohnort: 9050 Appenzell
Has thanked: 66 times
Have thanks: 15 times
Die Schraubenköpfe waren zum Glück noch alle gut. Die Nabe sass danach bei mir auch noch recht gut drinnen, doch mit dem Gummihammer kam sie dann schnell raus.

Gut kann das Problem mit dem Freilauf bei einem K40 nicht auftreten :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch Maxi K40
BeitragVerfasst: So 29. Okt 2017, 21:55 
Suchthaufen
Suchthaufen
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Nov 2015, 17:56
Beiträge: 757
Wohnort: 9050 Appenzell
Has thanked: 66 times
Have thanks: 15 times
Die Räder sind inzwischen auch einbaufertig!
Alle Radlager, sowie Bremsbacken wurden ersetzt. Beim Hinteren Rad habe ich auch noch den Zahnkranz und Pneu ersetzt.
Beim Vorderrad habe ich auch gleich eine neue Achse verbaut. Bei dieser muss ich später dann beidseitig noch ca. 1cm abschneiden, da es eine Universallänge ist.
Dateianhang:
20171029_173702_001.jpg
20171029_173702_001.jpg [ 211.71 KiB | 1553-mal betrachtet ]


Als Nächstes habe ich mich dem Rahmen gewidmet. Zuest habe ich ihn mal von Staub und Dreck befreit, um danach die Aufkleber zu entfernen. Doch das war leichter gesagt als getan :lol:
Nachdem ich sie mit dem Heissluftföhn aufgewärmt und entfernt habe, hatte es noch überall so doofe Rückstände, welche sich weder mit Benzin noch Verdünner sauber wegwischen lassen.
Dateianhang:
20171026_184454.jpg
20171026_184454.jpg [ 166.92 KiB | 1553-mal betrachtet ]

Mein Wundermittel war Schuhimprägnierungsspray (Ja, ihr habt richtig gehört). Mit diesem ging das meiste weg :thumbup Danach konnten die neuen Aufkleber endlich aufgeklebt werden. :^^

Danach habe ich die alten Steuerlagerschalen entfernt, und die neuen eingepresst. Doch die Untere Schale wollte einfach nicht ganz rein, bis ich gemerkt habe, dass Sie an einem Teil ansteht, wo der Lenkschlossbolzen reinkommt.
Darum musste ich die neue Lagerschale wieder ein bisschen rausschlagen und das Teil ein wenig abflexen.
Dateianhang:
20171028_171814.jpg
20171028_171814.jpg [ 119.94 KiB | 1553-mal betrachtet ]

Jetzt sind die Schalen sauber montiert, und die neuen Lager schön gefettet und eingebaut :thumbup
Was mir jedoch noch fehlt ist der Spacer, der Zwischen Lagereinstellmutter und Gabelplatte kommt, sonst kann die Gabelplatte nicht gerade montiert werden :nein:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch Maxi K40
BeitragVerfasst: So 29. Okt 2017, 22:33 
Suchthaufen
Suchthaufen
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Nov 2015, 17:56
Beiträge: 757
Wohnort: 9050 Appenzell
Has thanked: 66 times
Have thanks: 15 times
Den neuen Gepäckträger musste ich natürlich noch anpassen.. ist man ja gewöhnt von diesem Nachbauzeugs. Bei dem Preis kann man jedoch nicht viel sagen.
Beim Montieren der Stossdämpfer sind mir so kleine Stufen aufgefallen. Kann es sein, dass ich meine Stossdämpfer verstellen kann?
Das ist der Zwischenstand :schweiz
Dateianhang:
20171029_181052.jpg
20171029_181052.jpg [ 242.59 KiB | 1545-mal betrachtet ]


Der E50-Kickstartmotor hat noch eine neue Kupplungsdeckeldichtung bekommen. Dann habe ich gleich noch kurz die Kupplung und deren Komponenten angeschaut. Soweit so gut; sieht noch alles Top aus.
Dann habe ich entdeckt, dass das Gewinde für die Ölablassschraube total am Arsch ist. :thumbdown
Gibt es da eine Möglicht ausser Motor spalten und neu schneiden? Ich dachte an irgend einen Zapfen, mit dem man das Loch iwie verschliessen kann, anstatt eine Schraube zu verwenden.
Das Spalten wäre ja keine grosse Sache, aber es scheisst mich eigentlich an, da der Motor sonst einen guten Eindruck macht, und eh nur zum Vorführen benutzt wird..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch Maxi K40
BeitragVerfasst: So 29. Okt 2017, 22:39 
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Benutzeravatar

Registriert: Di 9. Jun 2015, 19:09
Beiträge: 3219
Wohnort: Rorschacherberg
Has thanked: 151 times
Have thanks: 97 times
Irgendwann musst du ihn eh spalten.. würde da ein M8 Feingewinde reinschneiden, dann hast du Ruhe :thumbup

Kommt gut dein Maxi :schweiz gefällt mir :)

_________________
Simson fahren das ist Kult, wer keine hat, ist selber Schuld!
Simson Power in den Händen, dieses Glück wird niemals enden!
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt, weil IFA immer richtig fährt
made by ost - no rost!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch Maxi K40
BeitragVerfasst: Mo 27. Nov 2017, 20:08 
Suchthaufen
Suchthaufen
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Nov 2015, 17:56
Beiträge: 757
Wohnort: 9050 Appenzell
Has thanked: 66 times
Have thanks: 15 times
Auf dem Typenschein vom K40 steht folgendes: Kennzeichen "K40" rechts oben auf Zylinderkopf und links unten auf Zylinderfuss.

Jedoch habe ich keinen solchen Zylinder, sind auch schwer zu finden, passender Auspuff bräuchte es auch noch..

Also pack ich auf jeden Fall einen Austria Zylinder drauf.
Nun ist die Frage, sollte ich das "K40" am Zylinder einstanzen, oder soll ich es weglassen? Ich weiss nicht wie heikel die sind... ich könnte ja sagen diese Zylinder sind so alt, die findet man so gut wie gar nicht mehr. :?

Was meint ihr dazu?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch Maxi K40
BeitragVerfasst: So 3. Dez 2017, 17:25 
Suchthaufen
Suchthaufen
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Nov 2015, 17:56
Beiträge: 757
Wohnort: 9050 Appenzell
Has thanked: 66 times
Have thanks: 15 times
Habe beim Bremsfühler ein kleines Problem.
Bei diesem Bild sollte die Funktion ersichtlich sein. Ein Massekabel wird angehängt.
Jetzt nehme ich an, dass man die Fussbremse betätigt und es dann auf Masse schaltet und somit das Bremslicht gibt.
Dateianhang:
Bremsf.jpg
Bremsf.jpg [ 147.35 KiB | 1244-mal betrachtet ]



Der Bremsfühler hat eine Kugel und eine Feder drinnen. Jetzt zum Problem: Die Feder verdreht die Kugel immer, somit ist die Kugel nicht am richtigen Platz. Sie verschiebt sich immer wieder
Auseinandernehmen kann ich das Ding nicht gut, denn es ist vernietet.
Dateianhang:
bajwertrt.jpg
bajwertrt.jpg [ 107.62 KiB | 1243-mal betrachtet ]


Gibt es Alternativen oder kann mir jemand einen Tipp geben wie ich das Problem lösen könnte?? :hi:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch Maxi K40
BeitragVerfasst: So 3. Dez 2017, 20:53 
Suchthaufen
Suchthaufen
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Nov 2015, 17:56
Beiträge: 757
Wohnort: 9050 Appenzell
Has thanked: 66 times
Have thanks: 15 times
Also gut, ich habe das Ding auseinander genommen.
Beim Innenleben handelt es sich lediglich um einen Gummi mit einer Kugel, welche fast ausgerissen ist.

Dateianhang:
20171203_183237.png
20171203_183237.png [ 875.36 KiB | 1220-mal betrachtet ]


Ich verstehe jedoch nicht wie das Ganze funktioniert..
Zwischen der Kugel und dem Massekontakt hat es ja den Gummi.
Und irgendwie muss es ja Masse geben wenn ich die Fussbremse betätige, sprich die Kugel rauskommt..

Kann mir jemand auf die Sprünge helfen? :roll:

Und Wie repariere ich das am besten?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projekt Puch Maxi K40
BeitragVerfasst: So 3. Dez 2017, 22:07 
Rastloser Spammer
Rastloser Spammer
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Beiträge: 10142
Wohnort: Tzüri Oberland
Has thanked: 409 times
Have thanks: 995 times
Auf deinen Bildern sieht man nicht alles .. aber da zwei Anschlüsse dran sind, wird es kaum auf Masse gehen .. das Gummidings wird als Feder wirken... das Kugeldings wird iw den Kontakt machen ( oder unterbrechen)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 12 Beiträge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
610nm Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de