Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Hier kommen die Bilder von euren Projekten und Mofa's rein

Moderatoren: mr.knacker93, Jery2000, MOD auf Probe

Benutzeravatar
Dr.Schnauzbart
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 594
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 16:52
Wohnort: Guttannen

Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von Dr.Schnauzbart » Mo 20. Jun 2016, 17:56

Hallo, ich möchte euch einladen bei meinem Umbau von meinem Prior mit Sachs 502 Motor dabeizusein.
Dieses Forum hat mir sehr viel gegeben an inspiration, Wissen, verschiedenen Ansichten und spannenden Dialogen. Ich war immer nur passiver leser und habe profitiert.
Jetzt möchte ich etwas zurückgeben!
Und das tue ich indem ich euch an meinem Umbauprojekt teilhaben lasse...
Ich hoffe, dass der eine oder andere sich inspirieren lässt, mal selbst etwas an seinem Mofa zu reparieren / Umzubauen.

In diesem Sinne Viel Spass.......
Dateianhänge
prior001.jpg
Ausgangslage: Von mir aus gesehen "verbasteltes" Prior mit 502 Motor.
prior001.jpg (254.24 KiB) 4469 mal betrachtet
Have a fucking weekend...
...and don't forget to rock 'n' roll!

Benutzeravatar
Dr.Schnauzbart
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 594
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 16:52
Wohnort: Guttannen

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von Dr.Schnauzbart » Mo 20. Jun 2016, 18:11

Ich habe das Mofa im Frühling erstanden. Der Verkäufer hatte mir versichert, dass er eine professionelle Überhohlung am Mofa gemacht habe und der Motor ebenso professionell und Fachgerecht revidiert wurde.
EINSCHUB
An dieser Stelle möchte ich kurz klarstellen, dass ich selber schuld bin und dass auch weiss und hier niemanden beschuldigen will. Ich will lediglich zeigen, wie es eben bei einem Kauf laufen kann und dass ein "verbasteltes" Mofa auch als Chance selbst Hand anzulegen gesehen werden kann...
Ich bin mir ziemlich sicher dass ich ein gut revidiertes Mofa NIE Umgebaut hätte...
EINSCHUB ENDE
Natürlich wurde das Mofa nach dem Gusto seines Besitzers umgebaut. Was ja normal und gut ist.
Ich wollte wieder ein Mofa um damit gemütliche Ausflüge zu machen und da ich mir früher immer ein 502 er kaufen wollte und nicht genügend Geld hatte leistete ich mir das schöne Stück....
Dateianhänge
prior0022.jpg
prior0022.jpg (216.54 KiB) 4367 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Dr.Schnauzbart am Di 21. Jun 2016, 18:47, insgesamt 1-mal geändert.
Have a fucking weekend...
...and don't forget to rock 'n' roll!

Benutzeravatar
Dr.Schnauzbart
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 594
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 16:52
Wohnort: Guttannen

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von Dr.Schnauzbart » Mo 20. Jun 2016, 18:15

Hier ist noch der original Sustand zu sehen...
Ich finde das Riffelblech und den kurzen Stumpen Auspuff nicht passend.
Schade ist auch, dass keine Seitenbleche vorhanden sind....
Dateianhänge
prior0012.jpg
prior0012.jpg (184.98 KiB) 4462 mal betrachtet
Have a fucking weekend...
...and don't forget to rock 'n' roll!

Benutzeravatar
Dr.Schnauzbart
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 594
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 16:52
Wohnort: Guttannen

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von Dr.Schnauzbart » Mo 20. Jun 2016, 18:26

Ich hatte das Gefühl das Mofa muss optisch länger und niedriger werden.
Dazu habe ich den Auspuff verlängert, einen niedrigen alten Sattel befestigt und die Riffelbleche entfernt.
So habe ich das Gefühl sieht das Mofa "stimmiger" aus.
Die hohen neuen Bänkli Sattel finde ich sowiso nichts für ein altes Mofa.
Dateianhänge
prior003.png
prior003.png (954.48 KiB) 4461 mal betrachtet
Have a fucking weekend...
...and don't forget to rock 'n' roll!

Benutzeravatar
sachs-4ever
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 397
Registriert: Do 26. Dez 2013, 18:48
Wohnort: Kt. Luzern

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von sachs-4ever » Mo 20. Jun 2016, 18:41

Jetzt bekommt mein Prior Bobber noch ein Bruder :D
Ich hätte dem Auspuff eher den Topf verlängert anstatt das Flammrohr aber jedem das seine.
Bin gespannt was noch kommt. :schweiz
Alle Angaben ohne gewähr.

Fressen sie die Packungsbeilage und erschlagen sie ihren Arzt oder Apotheker.

Töffli frisiere das esch e Kunst,
es louft ned emmer wie uf wonsch,
wäge dem mosmer probiere,
ond mängisch ganz schön vell studiere.


Sachs 4ever

Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7079
Registriert: So 6. Nov 2011, 21:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von Babaloo » Mo 20. Jun 2016, 19:24

Erstmal Herzlich Willkommen bei uns!!

Cooles Teil. Aber mit dem Diffusorwert wird der nie und nimmer nur Ansatzweise richtig laufen obwohls cool aussieht.
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda

Benutzeravatar
GlamBobber
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1272
Registriert: Do 15. Mai 2014, 21:06
Wohnort: Tzüri Wyland

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von GlamBobber » Mo 20. Jun 2016, 23:42

Welcome im Forum!
Cool dass Du dein Projekt mit uns teilst! :thumbup
ich finde Du hast da eine schöne Basis gekauft, Da brauchst gar nicht viel dran machen, Der tiefe dehnfeldsattel, passende Griffe.
Und Baba hat recht was er sagt. Mit dem kurzen pot läufrt unter umständen bedeutet besser. Hast Du mal probiert?
Glammie's Flying Möped's:
502, "Glam Bobber Reloaded" - viewtopic.php?f=5&t=20535" onclick="window.open(this.href);return false;
503, "The Black Lizzy" - viewtopic.php?f=5&t=20737" onclick="window.open(this.href);return false;
502, "MotörRätt" - viewtopic.php?f=5&t=22654" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Dr.Schnauzbart
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 594
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 16:52
Wohnort: Guttannen

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von Dr.Schnauzbart » Di 21. Jun 2016, 19:05

Heihou
Vielen Dank für eure tipps...

@sachs-4ever Genau das habe ich mir auch gedacht als ich das resultat meinerMühen (ein Rohr abdrehen und ans Flammrohr schweissen) gesehen habe. Nein im ernst habe gestern darüber nachgedacht, ob ich die Verlängerung vom Topf schweissen soll oder nur die Schraube verlängern und das zusätzliche Segment klemmen soll... ?

@ Babaloo und GlamBobber Hatte ich auch Angst davor, kann euch aber beruhigen. Für mich war kein fühlbarer Unterschid festzustellen... Nichts desto trotz habt ihr recht, ich werde das Flammrohr kürzen und den Topf verlängern.



zum bild
Der "frisch revidierte" Motor hat offensichtlich nur frische Lager und Dichtringe verpast bekommen. Die Lagerbuchsen wurden wohl nicht getauscht.
Dateianhänge
prior004_motor.jpg
Der "frisch revidierte" Motor hat offensichtlich nur frische Lager und Dichtringe verpast bekommen. Die Lagerbuchsen wurden wohl nicht getauscht.
prior004_motor.jpg (179.6 KiB) 4367 mal betrachtet
Have a fucking weekend...
...and don't forget to rock 'n' roll!

Benutzeravatar
Dr.Schnauzbart
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 594
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 16:52
Wohnort: Guttannen

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von Dr.Schnauzbart » Di 21. Jun 2016, 19:10

Jetzt muss ich handeln. So habe ich mir gedacht ich zerlege ihn mal um zu schauen was sonst noch alles so ans Tageslicht kommt...
Dateianhänge
prior007_Mot_halterng.jpg
Bei genauerem Hinschauen ist das eine oder andere ausgeschlagen.
prior007_Mot_halterng.jpg (101.53 KiB) 4364 mal betrachtet
prior006_Parts.jpg
Einzelteile
prior006_Parts.jpg (140.02 KiB) 4364 mal betrachtet
prior005_RahmenGestrippt.jpg
So sieht der Rahmen gut aus
prior005_RahmenGestrippt.jpg (150.08 KiB) 4364 mal betrachtet
Have a fucking weekend...
...and don't forget to rock 'n' roll!

Benutzeravatar
Dr.Schnauzbart
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 594
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 16:52
Wohnort: Guttannen

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von Dr.Schnauzbart » Di 21. Jun 2016, 19:21

Die Motorhalterung vorne und die Ständerhalterung sind komplett ausgeschlagen.

Da muss eine neue Haterung angeschweisst werden...

Als ich den Rahmen fürs schweissen gereinigt habe, kam bereits die nächste Überraschung... Ach du schei**e da ist Spraydosenlack auf meinem Mofa....

"Und ich Depp habs nichtmal bemerkt"

Auf die "Buurebländi" hereingefallen.. hahaha

Beim Bremspedal war noch, wie eigendlich bei fast jedem Mofa, der Splint der das Durchrutschen der Bremswelle verhindert durchgewetzt..
Dateianhänge
prior010_RahmenSattelstütze.jpg
prior010_RahmenSattelstütze.jpg (135.27 KiB) 4361 mal betrachtet
prior009_rahmenSpraydosenFarbe.jpg
prior009_rahmenSpraydosenFarbe.jpg (135.33 KiB) 4361 mal betrachtet
prior008_ständer.jpg
prior008_ständer.jpg (130.75 KiB) 4361 mal betrachtet
Have a fucking weekend...
...and don't forget to rock 'n' roll!

Benutzeravatar
Dr.Schnauzbart
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 594
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 16:52
Wohnort: Guttannen

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von Dr.Schnauzbart » Di 21. Jun 2016, 19:42

Noch zur Sattelrohr.. Die Rohre mit denen die hintere Schwinge befestigt und der Sattel geklemmt wird waren völlig verzogen was zu einem quer stehenden Hinterrad führte.
Ich habe den Verdacht, dass ein zu kleines rohr verwendet wurde und dann einfach vollekanne Angezogen wurde.

Beim zurückbiegen ist mir das Sattelrohr gerissen... schei**e.

Da das ganze Gewicht dort übertragen wird waage ich mich nicht das Rohr so zu lassen..


Meine Idee ist es das Rohr zu drehen, so dass ich hinten ein durchlaufendes Rohr verwenden kann und das originalrohr nur noch dazu verwende den Sattel zu halten.

Als ich das Rohr geschnitten habe und eine passende Hülse angefertigt habe, dachte ich mir: Das sieht in dieser höhe eigendlich noch so gut aus. Und habe mich dazu entschieden das es jetzt auch keine Rolle mehr spielt, da der Rahmen sowiso nicht mehr original ist.

Zu diesem Zeitpunkt kam mir mein Gehirn in den Weg....
Ich drehte mal wieder ab und kürtzte kurzerhand das Sattelrohr um 40mm und passte die Heckschwingen an den tieferen Rahmen an.
So hatte ich die gelegenheit die beiden verzogenen Schwingen wieder exakt auszurichten.

Ich habe Die Schweissnäte nachträglich auf 420° erhitzt um Spannungen abzubauen und die Schwinge so verschweisst, dass sie wenn sie angeschraubt wird leicht unter Spannung steht. Ca. 3mm Versatz.
Dateianhänge
prior012_SattelstützeHeckSchw.jpg
prior012_SattelstützeHeckSchw.jpg (130.22 KiB) 4372 mal betrachtet
prior011_SattelstützeNeu.jpg
prior011_SattelstützeNeu.jpg (113.4 KiB) 4372 mal betrachtet
Have a fucking weekend...
...and don't forget to rock 'n' roll!

Benutzeravatar
Dr.Schnauzbart
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 594
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 16:52
Wohnort: Guttannen

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von Dr.Schnauzbart » Di 21. Jun 2016, 19:53

Hier ist das Resultat. Das Heck wirkt sofort massiger, das ich die Schwingen ca. 6mm weiter auseinander montiert habe. Die übrigen "Flicke" am Rahmen sind auch gut gelungen.

Das gerissene Sattelrohr habe ich mit hilfe eines Kupfer Zylinders und einer TIG Anlage geschweisst. Anschliessend auf 450°C erwährmt um das Stahlgefüge zu entspannen.
"Gott gebe, dass es hebe, solang ich lebe"

Ich werde den Sattel auf der Hülse, die ich eingeschweisst habe aufstehen lassen, dass ich die Schweissnaht am Rohr nicht zu fest belasten muss....

Das original und das modifizierte im Vergleich...
Dateianhänge
prior014_Heckansicht.jpg
prior014_Heckansicht.jpg (191.23 KiB) 4370 mal betrachtet
prior013_VergleichPriSachs.jpg
prior013_VergleichPriSachs.jpg (225.87 KiB) 4370 mal betrachtet
Have a fucking weekend...
...and don't forget to rock 'n' roll!

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10265
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von Bikeman » Di 21. Jun 2016, 19:59

... Beim Bremspedal war noch, wie eigendlich bei fast jedem Mofa, der Splint der das Durchrutschen der Bremswelle verhindert durchgewetzt..

Was meinst du damit? Pedalarm-Tretwelle?

... und suscht ... der Rahmen kommt schon mal gut :thumbup


... Und das neue Motorli gefällt mir auch :thumbup

Benutzeravatar
sachs-4ever
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 397
Registriert: Do 26. Dez 2013, 18:48
Wohnort: Kt. Luzern

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von sachs-4ever » Di 21. Jun 2016, 22:05

Zum Auspuff: wenn du schon Drehbank und co. zur verfüngung hast mach doch ein komplett neuer Topf. Ich würde aber ein grösseren Durchmesser machen so ca. +1cm. Die alte Schikane kannst du in das neue verschraubbare Endstück einpflanzen.
Alle Angaben ohne gewähr.

Fressen sie die Packungsbeilage und erschlagen sie ihren Arzt oder Apotheker.

Töffli frisiere das esch e Kunst,
es louft ned emmer wie uf wonsch,
wäge dem mosmer probiere,
ond mängisch ganz schön vell studiere.


Sachs 4ever

Benutzeravatar
Dr.Schnauzbart
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 594
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 16:52
Wohnort: Guttannen

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von Dr.Schnauzbart » Mi 22. Jun 2016, 07:18

@Bikeman Ja ich denke schon. Ich weis aber immer noch nicht warum man das Ding Tretwelle nennt...? Ich habe immer gedacht es sei zum bremsen da ;)


@Sachs-4Ever Weisst du zufällig ob das ganze dann noch "legal" ist? Ich habe früher mal die Erfahrung mit den Fallenstellern gemacht, dass wenn nicht der Originaltopf drauf ist es sehr schnell zu "Diskusionen" kommen kann...

Mal schauen ob ich heute noch die Lampenhalterung hinkrige.

Ich werde das Mofa mal proviorisch zusammen stellen, um zu sehen wie es so kommt...
Have a fucking weekend...
...and don't forget to rock 'n' roll!

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10265
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von Bikeman » Mi 22. Jun 2016, 08:34

Mofa kommt von Motorfahrrad und es muss mit Pedalen tretend bewegt werden können .. iw so steht's ( oder stands) im Gesetz

Auspuff .. wenn du das Motorli tunest, kannst du n Florettpot dranmachen, die sind deutlich länger als die Originalen und bringen auch leistungsmässi etwas

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7646
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von addy33 » Mi 22. Jun 2016, 09:09

Ja, aber der ist viel zu gross... an so nrm filigranen 502 kannst das nicht bringen :nein:

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10265
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von Bikeman » Mi 22. Jun 2016, 10:04

Er wills ja eher bullig .. :^^ wart bis er den 4" drin hat :thumbup

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7646
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von addy33 » Mi 22. Jun 2016, 10:45

Ja das geht schon, aber eine zu grosde tröte beisst sich mit den dünnen rahmenstängeli ;)

Benutzeravatar
Dr.Schnauzbart
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 594
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 16:52
Wohnort: Guttannen

Re: Sachs 502 Prior zu Bobber Umbau / Restauration

Beitrag von Dr.Schnauzbart » Mi 22. Jun 2016, 11:42

Zum Glück steht nichts im Gesetzt, dass man die Dinger auch zum Treten brauchen MUSS.

Den Auspuff möchte ich so ca. in diesem Durchmesser belassen... Mein Ziel ist ihn bis ca. hinten ans Rad reichen zu lassen. Und das Verhältniss zwischen Flammrohr und Topf sollte wieder stimmen. So wie es jetzt ist, ist es nicht gut.

Ich habe mir den Luxus geleistet und aus Deutschland einen 1,25PS Motor besorgt. Die gabs in der Schweiz kurzzeitig auch - sind daher also legal.

Weil mein Gehirn mir immer wieder Probleme bereitet, habe ich bei der Gelegenheit einen 1,5PS Zylinder mit Kolben mitgekauft und auf den Motor verbaut.
(hatte da mal wieder das Gefühl dass ein bisschen mehr schon immer ein bisschen Mehr gewesen ist...)

Es sieht wirklich alles wie original aus. Nichts verschliffen oder so.
Das einzige was ein wenig auffällt sind die etwas grösseren Kühlrippen.

Also Leistungsmässig sehe ich genug (Gehirnschliff sei Dank)

Ich denke ich werde den Max Speed zu Gunsten von mehr Kraft reduzieren. Aber zuerst muss ich mal rausfinden wie schnell es so läuft. Aber dass kommt später.

Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen...


Hier seht ihr noch die Vorlage für meine Lampenhalterung. In der Mitte ist das Loch fürs Steuerrohr und links und rechts sind zwei kleine für die Kabel und Züge.
Meine Überlegung dabei war, dass ich die Lampe maximal nahe ans Steuerrohr nehmen kann, wenn ich die Kablerei links und rechts durchführen kann...

Ich werde die Papiervorlage auf ein Blech übertragen, ausschneiten, Löcher Bohren, schön verschleiffen und dann abkanten.
Anschliessend schweisse ich die Schlitze zu und verschleiffe das ganze.

Zuschweissen mit Kupferklumpen hinten dran. daran bleibt die Schweissnaht nicht kleben und der Kupfer erlaubt es mir mit relativ hohem Strom zu arbeiten, da er die Hitze gut abtransportiert.
Dateianhänge
prior017_LampenhalterungVorlage.jpg
prior017_LampenhalterungVorlage.jpg (132.78 KiB) 4268 mal betrachtet
Have a fucking weekend...
...and don't forget to rock 'n' roll!

Antworten