Mein Sachs Alpa ML

Hier kommen die Bilder von euren Projekten und Mofa's rein

Moderator: MOD auf Probe

Benutzeravatar
swissli1291
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 13:44
Wohnort: Wilchingen SH
Kontaktdaten:

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von swissli1291 » Di 28. Okt 2014, 19:41

Ne, ein Rennmofa schon nicht. Aber ordentlich bremsen können möcht ich halt schon....
Bild

sachsrider97
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1241
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 20:44
Wohnort: Bettenhausen / BE

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von sachsrider97 » Di 28. Okt 2014, 20:07

Probier noch mit einer Schleifhexe oder Dremel rein zugehen, wir machen das amigs im Betrieb und meistens funktioniert es. Wir nehmen einfach einen Schleifstein und nachher schön reinhalten damit es Material wegnimmt. Und die Beläge schon aufrauen mit Schleifpapier und die Kanten brechen mit einer Feile. Nachher sollte das eigentlich gehen. Hoffe bringst es hin, weil Bremsen sind wichtig
Sachs Hercules 623 CH Luxe, 41mm Zyli ported by me, Selfmade-ASS, 15mm Vergaser, Zigarrenauspuff -> https://goo.gl/hA9iyG" onclick="window.open(this.href);return false;
Puch Maxi S, 2 Gang Z50 -> http://goo.gl/B15iO8" onclick="window.open(this.href);return false;
Suzuki DR 650 SE, Monobike-Umbau -> https://goo.gl/WpMGb2" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
swissli1291
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 13:44
Wohnort: Wilchingen SH
Kontaktdaten:

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von swissli1291 » Di 28. Okt 2014, 20:40

Danke für den Tipp sachsrider. Werd es mal versuchen...
Bild

Benutzeravatar
Taurus68
Moderator
Moderator
Beiträge: 1840
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:29
Wohnort: Toggenburg

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von Taurus68 » Mi 29. Okt 2014, 06:19

sachsrider97 hat geschrieben:Probier noch mit einer Schleifhexe oder Dremel rein zugehen, wir machen das amigs im Betrieb und meistens funktioniert es. Wir nehmen einfach einen Schleifstein und nachher schön reinhalten damit es Material wegnimmt. Und die Beläge schon aufrauen mit Schleifpapier und die Kanten brechen mit einer Feile. Nachher sollte das eigentlich gehen. Hoffe bringst es hin, weil Bremsen sind wichtig
Pass aber auf, dass du keine Unwuchten in die Trommel schleifst!

Ansonsten funktioniert das sehr gut.

Einfach nur leicht drüberschleifen.
Taurus68

Benutzeravatar
Mario
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 6903
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 22:50
Wohnort: ZH-8245

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von Mario » Mi 29. Okt 2014, 09:05

Und wenn alles nichts Hilft, dann kannst du die grosse Bremstrommel einer Kreidler Florett einspeichen. Die gibts neu im Inet. Das ist zwar nur halblegal da nicht typenkonform, aber die Bullen checkens nicht und der Bulle ders checkt ist froh um deine guten Bremsen.
Bild

Benutzeravatar
swissli1291
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 13:44
Wohnort: Wilchingen SH
Kontaktdaten:

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von swissli1291 » Do 30. Okt 2014, 20:47

Ich habe heute mal meinen Orilufi komplett ausgehöhlt und ein Schaumstoffstück als Filter verwendet. Und den Deckel zu ca. 1/3 geöffnet. Nun läuft er nicht schlecht mit 1/2-3/4 gas. Bei vollgas verliert er stark noch an Leistung.
Nir ist er jetzt verd.... laut. Habt ihr tipps wie ich den Lufi wieder leiser kriege ohne dem Motor die Luft abzuschnüren?

Gruss
Bild

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10334
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von Bikeman » Do 30. Okt 2014, 21:37

Komisch ist ja, dass er ohne Lufi schlechter gelaufen ist. wa shast du etz für ne Düse drin?

Und von wegen laut.. how about Flüster-Lufi.. :thumbup
Bild

Noch so n alter Gedanke von mir:.. die Sachs 502 sind einiges leiser als die 503.. speziell das Ansauggeräusch ist kpl. anders. (Ja klar, den 502 gib tes als Membraner, aber es gibt ihn auch als Schlitzer) .. und der 502 Lufi ist deutlich kleiner als der 503. ABER, er ist aus Druckguss. Es würde mich wirklich interessieren, wie laut ein Lufi aus zB Alu am 503 ist. Grösse und Form äusserlich wie beim Original, innen optimiert, so mit Ansaugtricher & grösserem Filter. Kannst ja mal so n Teil bauen.

Benutzeravatar
swissli1291
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 13:44
Wohnort: Wilchingen SH
Kontaktdaten:

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von swissli1291 » Do 30. Okt 2014, 21:48

Düse ist nun ne 56er drin.
Schweissen ist kein Problem für mich, nur sind wir nicht auf Alu eingerichtet. Nur Edelstahl....
Aber ich bezweifle das dies besser sein sollte....
Bild

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10334
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von Bikeman » Do 30. Okt 2014, 21:58

so aus m Bauch denk ich, dass ein weiches Material besser geeignet wäre, daher die Idee mit dem Alu. Sonst... ich habe schon einiges probiert, aber wirklich leise wird die Kiste nicht.
Meine bisher beste und leise'ste Lösung ist der da =>
Bild
Bild
Bild

ist auch optisch sehr unauffällig, wenn der Kettenschutz dran ist, sieht das Teil auch aus 2m Distanz aus wie ein Werkzeugtäschli :thumbup

Benutzeravatar
swissli1291
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 13:44
Wohnort: Wilchingen SH
Kontaktdaten:

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von swissli1291 » Do 30. Okt 2014, 22:00

Was hast du da für Material verwendet? Ein Anbau an den Orilufi?
Bild

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10334
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von Bikeman » Do 30. Okt 2014, 22:10

High Tech.. => http://www.w-a-x.com/SPRACHE/DEUTSCH/TECHNOLOGIE_D.htm" onclick="window.open(this.href);return false;
swissli1291 hat geschrieben:.. Ein Anbau an den Orilufi?
.. yep.. auf Bild 1 siehst du's.. de Originallufi hat nur noch die Prallwände drin.. Filtermatte ist oben/hinten gegen den Packi gerichtet und ca. 8X10cm gross .. auf Bild 2 siehst du den gelben Schaumstoff-Filter füürengüxxeln

Benutzeravatar
swissli1291
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 13:44
Wohnort: Wilchingen SH
Kontaktdaten:

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von swissli1291 » Do 30. Okt 2014, 22:55

Kann man nicht das Prinzip eines Schldämpfers welche bei Schusswaffen eingesetzt werden nutzen??
Bild

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10334
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von Bikeman » Fr 31. Okt 2014, 08:52

doch.. versuch's und berichte mit Fotos und Erfahrungen :thumbup

Online
Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7681
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von addy33 » Fr 31. Okt 2014, 11:33

immer dieser "leise-fetischismus" ...

ich fahre ohne ansauggeräusche dämpfer und ohne enddämpfer...

die leute, die an meinem treff anfangs monat waren, wissen es ganz genau :evil2:



mit einem motorisierten fahrzeug zu fahren ist ein dialog... du teilst ihm etwas mit dem gas mit, und er antwortet... darauf musst du deine kommunikation anpassen.. :^^

wenn du ihn nicht hörst, ist das wie die kommunikation zwischen mann und frau... es funktioniert irgendwie... aber es ist nicht das effizienteste :spassbremse:

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10334
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von Bikeman » Fr 31. Okt 2014, 13:47

..es gibt eben auch Leute, die NICHT am A... der Welt wohnen :evil2:

.. und dort gibt es dann wiederum andere Leute die sich an meiner offenen Kommunikation mit meinem Motorli stören :^^

Benutzeravatar
swissli1291
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 13:44
Wohnort: Wilchingen SH
Kontaktdaten:

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von swissli1291 » Fr 31. Okt 2014, 20:24

So, heute habe ich den ersten Prototyp aus meinem ausgehöhltem Orilufi. Darum siehts auch noch nach so nem Gebastel aus.....
Hab ihn mit So 5mm Trittschall Zeugs ausgekleidet und Schikanen eingeklebt. Die Stahlwolle dient als Filter und Dämmung.
Klingt schon etwas besser aber die Luft die er kriegt ist grad so grenzwertig.
Was haltet ihr davon? Tipps, Anregungen?
BildBildBild
Bild

Benutzeravatar
Mario
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 6903
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 22:50
Wohnort: ZH-8245

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von Mario » Fr 31. Okt 2014, 20:30

Also da hätte ich Angst, dass es einzelne Fäden der Stahlwolle in den Motor kommen.
Bild

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10334
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von Bikeman » Fr 31. Okt 2014, 20:51

stahlwolle finde ich jetzt auch etwas mutig.. aber die Umsetzung ist cool :thumbup .. weiter so :schweiz

Benutzeravatar
swissli1291
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 13:44
Wohnort: Wilchingen SH
Kontaktdaten:

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von swissli1291 » Fr 31. Okt 2014, 20:57

Kriegt man mit engeren Schikane oder noch ne Lage Verkleiden den Schall eher unterdrückt??
Bild

Sachs alpa Turbo
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 755
Registriert: So 8. Dez 2013, 20:42
Wohnort: Graubünden

Re: mein Sachs Alpa ML

Beitrag von Sachs alpa Turbo » Fr 31. Okt 2014, 21:02

Denke kaum, die Dicke spielt nicht so ne Rolle.
Stahlwolle würde ich auch ersetzten (hast auch zu viel drin, so kann der nicht genug Luft bekommen.
Wickel den ganzen Luffi mal mit Klebeband ein und versuch mal, wenns leiser ist haste irgendwo ein Leck.

Antworten