Pony Junior L 502

Hier kommen die Bilder von euren Projekten und Mofa's rein

Moderatoren: mr.knacker93, Jery2000, MOD auf Probe

Benutzeravatar
Dr.Schnauzbart
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 594
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 16:52
Wohnort: Guttannen

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Dr.Schnauzbart » Mi 22. Mär 2017, 15:14

Qsi hat geschrieben:die 502 von damals™
Hehehehe!

Dann scheinnt der Hobel jetzt gut zu laufen! das freut mich!
Ich hätte da auch nichts mehr gemacht.
Have a fucking weekend...
...and don't forget to rock 'n' roll!

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 764
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Qsi » Do 23. Mär 2017, 07:54

Ich habe das Filmmaterial nun doch noch verwertet, trotz unbefriedigendem Ton.
Er läuft "wien e More" und tönen tut er trotz allem auch nicht ganz so schlecht, seht selbst:

Die teils schrägen Farben sind dem doofen automatischen Weissabgleich zu verdanken.
Wer sich beim Anschauen etwas wundert, dem sei gesagt, dass es sich hier um absolut legales Tuning handelt, und zwar kam hier das extrem kostengünstige "Time Warp"-Tuning zum Einsatz. :^^

Benutzeravatar
Dr.Schnauzbart
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 594
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 16:52
Wohnort: Guttannen

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Dr.Schnauzbart » Fr 24. Mär 2017, 10:53

Coole Sache!

Kannst du mir mal erklären wie man ein youtubefilmli so schön einbettet? :hi:
Have a fucking weekend...
...and don't forget to rock 'n' roll!

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10265
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Bikeman » Fr 24. Mär 2017, 11:55

vielleicht auf den youtube-Knopf drücken ? :^^

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 764
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Qsi » Fr 24. Mär 2017, 12:09

Genau.
Es geht aber nur, wenn Du die ungekürtzte URL (https://youtube.com/xxx" onclick="window.open(this.href);return false;) nimmst.
Die Abgekürzte (https://youtu.be/xxxx" onclick="window.open(this.href);return false;) geht nicht.

Benutzeravatar
Dr.Schnauzbart
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 594
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 16:52
Wohnort: Guttannen

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Dr.Schnauzbart » Fr 24. Mär 2017, 13:55

Ach so....

Das erklährt einiges!

Vielen Dank! :thumbup :thumbup :thumbup :thumbup :thumbup :thumbup :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:





Jäh so was!!! Gaaail!
Have a fucking weekend...
...and don't forget to rock 'n' roll!

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 764
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Qsi » Di 4. Apr 2017, 12:59

Am Freitag war der Härtetest. Die Frage war: Bringt mich mein Pony zuverlässig zur Arbeit?
Na klar tut er das, wenn auch nicht so schnell wie gedacht.
Gemäss GPS waren es auf der Ebene gerade mal so knapp 30km/h.
Durapp spielte der 2-Gänger seine Vorteile voll aus. Gang raus und schon gleitet man fast geräuschlos de Hoger ab.
Das Fahrwerk stellte sich als erstaunlich gut heraus, stabil und absolut Kurventauglich, es giert fast ein Bisschen nach Schräglage.
Mit besseren Bremsen und etwas mehr Gänge und PS hätte man sicher einen schönen Kurvenräuber.
Schöne Träumerei, aber in der Realität ist mein Pony eher im Bereich "Slow down. Take it easy" einzuordnen.
2017-03-31.png
2017-03-31.png (71.38 KiB) 1651 mal betrachtet
Die Heimfahrt verlief ebenfalls problemlos.
Obwohl ich weder ein Blöffer noch ein Shower und keineswegs exhibitionistich veranlagt bin, habe ich die Blicke der Passanten genossen, die waren teils unbezahlbar. Manch einer wird sich gedacht haben, was da für ein Pfupf daherkommt...

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 764
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Qsi » Mo 23. Apr 2018, 20:47

Heute habe ich mal was ausprobiert.
Ich hatte da noch so ein Luftfiltergehäuse eines 17mm Vergasers rumliegen und dachte schon eine ganze Weile daran, einen Schumafilter dranzubauen.
Nun habe ich einen Schlauch gefunden, der von den Massen her und auch optisch einigermassen passt.
20180423_191120_0800.jpg
20180423_191120_0800.jpg (218.83 KiB) 1210 mal betrachtet
20180423_191130_0800.jpg
20180423_191130_0800.jpg (138.08 KiB) 1210 mal betrachtet
20180423_191138_0800.jpg
20180423_191138_0800.jpg (141.77 KiB) 1210 mal betrachtet
Ist aber alles provisorisch und eigentlich gar nicht für mein Pony gedacht, sondern für mein nähstes Projekt. Sozusagen eine Vorstudie.
Er ist auch schön leise, aber ich muss noch rausfinden, ob er überhaupt genügend Luft durchlässt. Vermutlich schon, aber probieren geht über studieren.
Der Pilzluftfilter, der original am Gummibogen dran war, sieht zwar gar nicht mal so schlecht aus, ist aber viel zu laut.

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10265
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Bikeman » Mo 23. Apr 2018, 20:55

geil.. das toppt meine Lufikonstruktionen :thumbup .. kommt drauf an, wielviel Leistung dein Motorli hat.. meine haben mit dem ca. 15cm langen 30mm Schlauch schon zuwenig Luft.. deiner Schlauch ist deutlich länger. .. Prognose.. es reicht nicht

.. wôher hast du das schöne Schlauchwinkelstück??

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 764
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Qsi » Mo 23. Apr 2018, 21:06

Mein Motörli hat mit dem fast originalen BadAss Zylinder nicht wahnsinnig viel Pfupf, wohl einiges weniger als Dein Gottlett,von daher könnte es vielleicht gehen. Der Schlauch wird in der angedachten definitiven Version ca. 1/3 kürzer.

Der Winkel stammt von einem Pilzlufi, glaub von Mofakult.

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 764
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Qsi » Do 17. Mai 2018, 10:31

Mein Pony braucht wieder mal etwas Zuwendung.
Während der Kolbenhobler Rundfahrt machte sich schleichend bemerkbar, dass der Rücktritt etwas hängt, also nicht schön wieder löst.
Auch die Bremswirkung liess immer mehr nach.
Also musste nachgeschaut werden und ich staunte nicht schlecht, als ich dies sah:
20180516_210349_800.jpg
20180516_210349_800.jpg (240.47 KiB) 1074 mal betrachtet
Ja genau, der Bremsbelag hat sich verselbständigt :O.O
20180516_210402_800.jpg
20180516_210402_800.jpg (281.4 KiB) 1074 mal betrachtet
Der verbliebene sieht auch nicht gerade hübsch aus.
20180516_210419_1_800.jpg
20180516_210419_1_800.jpg (152.27 KiB) 1074 mal betrachtet
Fragt sich jetzt, ob die Bremse überhitzte, weil der Rücktritt nicht gut löste oder ob die Hitze des "normalen" Bremsen gereicht hat, die Beläge so zu grillen.
Wobei ich die vordere Bremse mindestens so stark gefordert habe, wenn nicht noch mehr und deren Beläge sehen einwandfrei aus.
Vielleicht waren die hinteren Beläge einfach nur Lumpenware, mal sehen, wie es sich mit anderen Belägen entwickelt.
Wenigstens funktioniert der Rücktrittmechanismus einwandfrei, ich hätte keine Lust gehabt, diesen auseinanderzunehmen.
Nachdem ich die Bremsplatte einmal demontiert und wieder montiert hatte, löste die Bremse wieder einwandfrei.

Benutzeravatar
Altes Eisen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:12
Wohnort: Langnau

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Altes Eisen » Do 17. Mai 2018, 11:22

Die sehen aber nicht mehr gut aus,

Täuscht mich mein Auge, oder ist die Verklebungsfläche nicht optimal gemacht worden (nur ca. 70-80% der Kontaktfläche wurde geklebt...)
Was sind das für Bremsklötze gewesen und wie alt waren Sie?

Hoffe du musstest nicht zu viel auf "Wer bremst, verliert" machen...?
Mofa, back to the Roots!

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 764
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Qsi » Do 17. Mai 2018, 11:36

Ja, die Verklebung war wohl nicht optimal, ich denke das siehst Du richtig.
Ich habe die Klötze 2016 neu gekauft, kann aber nicht mehr sagen wo.
Ich glaubte, ich hätte die von Mofakult, finde sie aber nicht in der Bestellhistorie. Vielleicht habe ich sie auch woanders gekauft.
Altes Eisen hat geschrieben:Hoffe du musstest nicht zu viel auf "Wer bremst, verliert" machen...?
Das nicht, aber mein Sohn fragte mich unten, warum ich so langsam gefahren bin :lol:

Benutzeravatar
Puch Velux
Mofagott
Mofagott
Beiträge: 2973
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 23:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Puch Velux » Do 17. Mai 2018, 13:46

Also das da sind glaub nicht von MK.

Sieht eher nach Ori aus....

Die Federn von den Nachbau greifen in die Bremsbacken hinein und stützen sich nicht auf so "noppen" ab.

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 764
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Qsi » Do 17. Mai 2018, 14:16

Das mit den Federn stimmt, gut beobachtet. Dann habe ich also doch keine neuen gekauft und die sind möglicherweise uralt.
Ich hab halt so ein schlechtes dings... ääähm.... Gedächtnis. :facepalm:

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 764
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Qsi » Fr 25. Mai 2018, 10:09

Gestern kamen die neuen Bremsbacken drauf.
20180519_162829_1_0800.jpg
20180519_162829_1_0800.jpg (253.28 KiB) 966 mal betrachtet
Dafür musste ich noch ein Werkzeug basteln, um die Rückholfeder aufzuspannen.
20180519_162733_0800.jpg
20180519_162733_0800.jpg (214.34 KiB) 966 mal betrachtet
Alles schön geputzt, die Lager neu geschmiert und alles zusammengebaut.
Der Rücktritt löst nun auch wieder einwandfrei.

Aber was sehe ich da? Der Reifen ist schon durch? Gib't doch nicht! :O.O
Der vordere ist noch fast wie neu und der hintere ist schon fertig? Und das bei der keineswegs brachialen Leistung meines Motörchens?
20180524_202041_1_0800.jpg
20180524_202041_1_0800.jpg (98.95 KiB) 966 mal betrachtet
Da muss ich PucH Max! recht geben, als besonders haltbar ist das nicht zu bezeichnen.
Vielleicht habe ich einfach eine Gurke erwischt. Ich versuchs nochmals mit dem gleichen Reifen, schon wegen der Optik. Ist der dann auch wieder so schnell unten, wird auf Conti umgerüstet.

Benutzeravatar
Puch Velux
Mofagott
Mofagott
Beiträge: 2973
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 23:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Puch Velux » Fr 25. Mai 2018, 11:08

Was hast du denn jetzt für Gummis?

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 764
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Qsi » Fr 25. Mai 2018, 11:45

Fortune 2.00 x 19"

Benutzeravatar
Puch X30 RS
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1451
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 18:38
Wohnort: Roggliswil/LU

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Puch X30 RS » Fr 25. Mai 2018, 21:35

Sag nichts, hab bei meinem Maxi auch 2 Sätze Fortunes drauf gehabt. Rüste jetzt um auf Conti Go! In der Zeit wo ich die 2 Sätze durchgelassen habe, haben die Contis auf dem X30 nur wenig Verschleiss obwohl ich sie jetzt schon bald 3 Jahre drauf habe und auch ab und zu mal nBurnout oder so mach. :mrgreen: Die Conti Go sind für mich bis jetzt die besten Pneus die ich hatte, die Mitas Slicks sind auch nicht schlecht aber die Conti sind dann auch von der Performace her doch noch mal nStück besser. :thumbup
Mini Maschene

Puch X30 "RS"
Puch Tigra Pionier
Puch Maxi S
Puch M50 JET

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 764
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Pony Junior L 502

Beitrag von Qsi » Di 29. Mai 2018, 09:41

Gestern war wieder mal Schraubertag resp. Abend.
Ich wollte ja nur schnell das Hinterrad (neuer Pneu & Bremse) und den Motor einbauen, aber es wurde nichts mit "mal schnell". Typisch. :lol:

Ich hatte den Motor gespaltet und die Getriebewelle ausdistanziert, da auf der Kolbenhobler Ausfahrt bei langen Steigungen der 1. Gang immer mal wieder raus flog.
Das Spiel war nicht übermässig, aber die Lage der Welle war ungünstig. Die Welle war zu weit links, so dass die Schaltmuffe bei eingelegtem 2. Gang immer noch gegen das Zahnrad drückte. Das gibt nur unnötigen Verschleiss an den Gleitsteinen und die Schaltmuffe geht nicht genügend zum 1. Gang Zahnrad hin, die Zapfen gehen also nicht weit genug in die Löcher der Schaltmuffe rein.
Da habe ich wohl beim früheren Zusammenbau nicht gut aufgepasst (war ja auch mein 1. Mal).

Bei dieser Gelegenheit ersetzte ich an der Zündung gleich den Kondensator durch ein Neuteil.
Und der BadAss-Zylinder verlor an gewissen Stellen dezent etwas Material. Der Zylinder bekam 2 Fussdichtungen (insges. 1.5mm), nun geht der abgeschliffenste aller vorhandener Zylinderköpfe problemlos drauf, an dem ohne geliftetem Zylinder der Kolben schon fast anstand. Quetschkante dürfte so bei 1mm liegen.
So weit so gut, dann kann ich ja mal auf Probefahrt. Denkste! :nein:
Nach dem Anlassen gab es so komische Knackgeräusche, wenn man vom Gas ging. Nicht gut!
Also Polrad runter und die Mutter fühlte sich beim Lösen so komisch an. schei**e, nicht richtig festgezogen, ich Depp! :facepalm:
Ob die Keilnut im Polrad darum so verchätschet ist oder schon so war, entzieht sich meiner Kenntnis.
Aber die Nut in der Kurbelwelle hat etwas gelitten.
Aber für den Moment tut das schon noch, einfach alles mit der Nadelfeile verputzen und wieder montieren. Der Keil sitzt zum Glück noch recht gut.
Jetzt läuft er dafür schei**e, gopfer :cens: mi.
Zündfunke sieht zwar gut aus. Hm, mal den Venti abbauen und laufen lassen => Unterbrecher funkt wie ein Feuerwerk.
Kondensator gemessen, keine Kapazität. 3 alte Kondis gemessen, alle so um 200 bis 220nF.
Also alten Kondi eingebaut und eeeeendlich geht es!
Jetzt noch den Vergaser besser abstimmen und dann sind wir bereit für die 2Takt Challenge.

Antworten