Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Hier kommen die Bilder von euren Projekten und Mofa's rein

Moderator: MOD auf Probe

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7682
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von addy33 » Mi 14. Feb 2018, 09:15

Vieleicht auch das 2. Kolbenfenster auf der rückseite :wink:

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 772
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von Qsi » Mi 14. Feb 2018, 09:29

Das auch, gut gesehen. :thumbup
Der Kolbenbolzen war ohne Nadellager verbaut. Daran habe ich jetzt aber eigentlich gar nicht gedacht, es ist was anderes.

Online
Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10340
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von Bikeman » Mi 14. Feb 2018, 09:48

Sachs Kolben?

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 772
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von Qsi » Mi 14. Feb 2018, 10:03

Addy war schneller als ich, mein vorheriger Beitrag war die Antwort auf Gluglus Beitrag.
Ja genau, das 2. Kolbenfenster ist es, Addy kriegt 100 Punkte!

Bezüglich Nadellager, zum Glück war das Töffli in Teilen und ohne Tretkette. Einmal richtig den Motor durchdrehen hätte dem Pleuelauge nicht gerade gut getan.
Es ist aber glücklicherweise in Ordnung, der Motor wurde offensichtlich für den Verkauf nur schnell zusammengeschustert.
Oder zusammengeschustert und dann stehen gelassen, immerhin war ja noch Zeit, die Insektenbehausung zu bauen.
Zuletzt geändert von Qsi am Mi 14. Feb 2018, 10:17, insgesamt 1-mal geändert.

Online
Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10340
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von Bikeman » Mi 14. Feb 2018, 10:08

Wobei das Wurmnest Beschädigungen sicher verhindert hätte :thumbup

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 772
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von Qsi » Mi 14. Feb 2018, 10:18

Bikeman hat geschrieben:Wobei das Wurmnest Beschädigungen sicher verhindert hätte :thumbup
Oder es hätte den Zylinder geläppt. :lol:

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 12945
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von gluglu81 » Mi 14. Feb 2018, 11:04

addy33 hat geschrieben:Vieleicht auch das 2. Kolbenfenster auf der rückseite :wink:
voll der Durchblick beim dem Kolben...

aber was Vorne rein geht muss ja hinter auch wieder raus :lol: und Gewicht kann man auch noch sparen

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 772
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von Qsi » Mi 14. Feb 2018, 14:40

Die Gehäuseschrauben gingen zum Glück ohne grosse Würgerei raus.
IMGP1730_1_0800_2.jpg
IMGP1730_1_0800_2.jpg (161.15 KiB) 802 mal betrachtet
Das Pleuellager macht einen guten Eindruck, wenig Axialspiel und kein fühlbares Radialspiel.
IMGP1736_1_0800.jpg
IMGP1736_1_0800.jpg (154.65 KiB) 802 mal betrachtet
Das Gleitlager der Getriebewelle zeigt kaum Verschleiss.
IMGP1732_1_0800.jpg
IMGP1732_1_0800.jpg (98.46 KiB) 802 mal betrachtet

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 12945
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von gluglu81 » Mi 14. Feb 2018, 16:44

da war wohl schon ein bastler am werk und hat die hälfte weggelassen...
siehst du auch am gehäuse beim Gleitlager hats gestreift.

Bild
Nr23 auf dem Bild scheint zu fehlen.


wenn du spiel suchst, dann such mal bei der Gleitlagerbüchse der Kupplung.

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 772
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von Qsi » Mi 14. Feb 2018, 19:10

Das mit dem streifen am Gehäuse habe ich bei der Durchsicht der Fotos zuerst auch befürchtet, das kann aber eigentlich fast nicht sein.
Der "fehlende" Ring stützt die Welle gegen das Ritzel hin ab, verhindert also ein Wandern nach links. Um die Welle nach rechts hin abzustützen, hat es bei den 3 Lagern einen kleinen Absatz, siehe Bild. Das linke Lager muss also beide Axialkräfte aufnehmen.
Beim 4 Lager braucht es den nicht, dort nimmt das rechte Lager axiale Kräfte nach rechts auf.
20180214_180445_0800.jpg
20180214_180445_0800.jpg (120.6 KiB) 776 mal betrachtet

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 772
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von Qsi » Do 15. Feb 2018, 07:13

Dann heisst es Putzen...
IMGP1738_1_0800.jpg
IMGP1738_1_0800.jpg (129.54 KiB) 763 mal betrachtet
Und das ganze Silikon abkratzen.
IMGP1742_1_0800.jpg
IMGP1742_1_0800.jpg (150.38 KiB) 763 mal betrachtet
Und abdecken für's Sandstrahlen.
IMGP1749_1_0800.jpg
IMGP1749_1_0800.jpg (165.81 KiB) 763 mal betrachtet

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 772
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von Qsi » Do 15. Feb 2018, 07:16

Den Zylinderkopf ebenso...
IMGP1752_1_0800.jpg
IMGP1752_1_0800.jpg (93.87 KiB) 763 mal betrachtet
...wie auch den Zylinder.
IMGP1755_1_0800.jpg
IMGP1755_1_0800.jpg (108.57 KiB) 763 mal betrachtet
Und los geht's.
IMGP1761_1_0800.jpg
IMGP1761_1_0800.jpg (105.67 KiB) 763 mal betrachtet

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 772
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von Qsi » Do 15. Feb 2018, 07:19

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
IMGP1765_1_0800.jpg
IMGP1765_1_0800.jpg (67.81 KiB) 762 mal betrachtet
IMGP1768_1_0800.jpg
IMGP1768_1_0800.jpg (90.89 KiB) 762 mal betrachtet
IMGP1771_1_0800.jpg
IMGP1771_1_0800.jpg (90.16 KiB) 762 mal betrachtet

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 772
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von Qsi » Do 15. Feb 2018, 07:24

Dann kommt das Gehäuse dran.
IMGP1774_1_0800.jpg
IMGP1774_1_0800.jpg (83.1 KiB) 762 mal betrachtet
IMGP1778_1_0800.jpg
IMGP1778_1_0800.jpg (134.09 KiB) 762 mal betrachtet
Schöner als neu.
IMGP1779_1_0800.jpg
IMGP1779_1_0800.jpg (111.76 KiB) 762 mal betrachtet

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 772
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von Qsi » Do 15. Feb 2018, 08:25

Wie das Sandstrahlen konnten wir auch die Lackierarbeiten bei mir in der Firma erledigen.
IMGP1839_1_0800.jpg
IMGP1839_1_0800.jpg (71.35 KiB) 758 mal betrachtet
Zylinder und Zylinderkopf werden Anthrazit mit hitzefester Farbe lackiert
IMGP1853_1_0800.jpg
IMGP1853_1_0800.jpg (74.67 KiB) 758 mal betrachtet
Sieht nicht übel aus
IMGP1891_1_0800.jpg
IMGP1891_1_0800.jpg (114.57 KiB) 758 mal betrachtet

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 772
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von Qsi » Do 15. Feb 2018, 08:40

Die Naben haben wir mit CAR-REP 2K Farbspray lackiert, die gibt es neuerdings bei Coop Bau & Hobby. Auf den ersten Blick gar nicht schlecht, das Zeug. Mal sehen, wie es sich bewährt.
IMGP1876_1_0800.jpg
IMGP1876_1_0800.jpg (41.11 KiB) 754 mal betrachtet
IMGP1886_1_0800.jpg
IMGP1886_1_0800.jpg (57.91 KiB) 754 mal betrachtet
Sohn in action...
IMGP1868_1_0800.jpg
IMGP1868_1_0800.jpg (115.31 KiB) 736 mal betrachtet

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 772
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von Qsi » Do 15. Feb 2018, 14:02

Das Motorengehäuse inkl. Kupplungsdeckel haben wir 2k Klarlack Seidenmatt lackiert.
IMGP1884_1_0800.jpg
IMGP1884_1_0800.jpg (64.6 KiB) 736 mal betrachtet
IMGP1897_1_0800.jpg
IMGP1897_1_0800.jpg (81.71 KiB) 736 mal betrachtet
IMGP1900_1_0800.jpg
IMGP1900_1_0800.jpg (41.34 KiB) 736 mal betrachtet
Wobei wir eigentlich 2 Gehäuse gestrahlt und lackiert haben. Ich hatte noch ein 4-Lager Gehäuse rumliegen und wir erwägen, die Innereien in dieses Gehäuse zu transplantieren.

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 772
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von Qsi » Do 15. Feb 2018, 14:22

Da ich befürchtete, dass das Einspeichen der Räder meinen Junior zum Verzweifeln bringen könnte und dies auch für mich Neuland war, haben wir Rahmen und Motor vorerst beiseite gelegt und die Räder vorgezogen.
Eines Nachmittages kam ich von der Arbeit, da war er schon voller Elan dabei.
IMGP1924_1_0800.jpg
IMGP1924_1_0800.jpg (127.25 KiB) 733 mal betrachtet
IMGP1929_1_0800.jpg
IMGP1929_1_0800.jpg (127.7 KiB) 733 mal betrachtet
Und siehe da, irgendwann hat er es geschafft.
IMGP1937_1_0800.jpg
IMGP1937_1_0800.jpg (169.44 KiB) 733 mal betrachtet
Ok, einmal musste alles noch einmal auseinander, aber im 2. Anlauf klappte es.

Christiank.
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 444
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 17:45
Wohnort: Obwalden

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von Christiank. » Do 15. Feb 2018, 14:42

Zum Fehlenden Pleuellager muss noch gesagt werden: Dat is Feinstes Tiuning, weil ohne das Lager kann der Kolben weiter nach oben und nach unten gehen, was zu einer höheren Kompression, mehr Hubraum und höheren Steuerzeiten führt. Bringt 5-12.575584kmh.

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 772
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Puch Maxi N (Abschlussprojekt)

Beitrag von Qsi » Do 15. Feb 2018, 14:51

Und so hat es weniger oszillierende Masse! :lol:

Antworten