38ccm Airsal (50ccm)

Fragen oder Meinungen über Tuningzylinder

Moderator: MOD auf Probe

Antworten
Jeggo
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 23
Registriert: So 11. Sep 2016, 18:12
Wohnort: Winterthur

38ccm Airsal (50ccm)

Beitrag von Jeggo » So 27. Nov 2016, 17:30

Ich hab ein Puch maxi LG2. ich habe es für den Alltag gekauft denn ich habe schon ein Maxi N das ca. 70 km/h läuft.
also habe ich mir den 38mm Airsal 50ccm gekauft mit passendem Zylinderkopf etc.
Das Ding fährt jetzt ca.40-45 km/h.
Suche nach einer Übersetzung die ca. 55-60 km/h bietet. Anzug sollte aber auch vorhanden sein.
Ich habe so an 13/45 oder 14/45 gedacht.

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3016
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: 38ccm Airsal (50ccm)

Beitrag von Puch Velux » So 27. Nov 2016, 19:25

Mit übersetztung ändern wirst du nie auf 55-60 mit kraft, 50 würden evtl. Noch drinn liegen.

Jeggo
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 23
Registriert: So 11. Sep 2016, 18:12
Wohnort: Winterthur

Re: 38ccm Airsal (50ccm)

Beitrag von Jeggo » So 27. Nov 2016, 19:50

ok danke für die schnelle antwort.
ein freund von mir hat noch Ritzel übrig von seinem Projekt. werde das morgen mal dran machen und schauen ob es geht. aber viel dank für den Tipp

Jeggo
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 23
Registriert: So 11. Sep 2016, 18:12
Wohnort: Winterthur

Re: 38ccm Airsal (50ccm)

Beitrag von Jeggo » So 27. Nov 2016, 19:59

aber man muss auch beachten dass ich einen ZA50 motor habe und keinen E50 sprich ich brauche nicht so viel kraft um gut weg zu kommen oder liege ich da falsch?

pip4free
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 344
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 14:06
Wohnort: Kt. Luzern

Re: 38ccm Airsal (50ccm)

Beitrag von pip4free » So 27. Nov 2016, 20:08

ZA50 haben original 18er Ritzel. Das wird nichts mit Ritzel tauschen.
Puch & Sachs Power

Benutzeravatar
Ahab9
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: Mi 26. Okt 2016, 17:56
Wohnort: Wetzikon

Re: 38ccm Airsal (50ccm)

Beitrag von Ahab9 » Mi 30. Nov 2016, 19:33

Ich denke das mit einem 38 Airsal Setup wenn Ansaugstutzen 15er und Vergaser 15er angepasst sind und 28 Topf dran ist mehr als 45 rausschauen sollten.
Zahnkranz wäre dann noch aber nur wenn dein Hobel jetzt schon gut Kraft hat Dann musst du auch die Antriebskette kürzen oder gleich eine neue besorgen und die alte behalten falls du wieder den 45 Zahnkranz montier willst, empfiehlt sich das.
Mit Ritzel (geht eh nicht) und Zahnkranz würde ich erst arbeiten wenn der Rest optimiert ist :hi:
Wir, die Guten Willens sind,geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren,das unmögliche zu vollbringen.
Wir haben soviel mit so wenig so lange versucht, dass wir jetzt qualifiziert sind, alles mit nichts zu bewerkstelligen.

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3016
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: 38ccm Airsal (50ccm)

Beitrag von Puch Velux » Mi 30. Nov 2016, 19:47

Es ist halt einfach so das es bei den ZA 50 bei über 45 (50 würden evtl. Auch knapp gehen) mit Ritzel etc. ändern auch evtl. noch 55.
Einfach bei den Schaltvorgängen so wie man sollte immer ab dem Gas gehen und sachte Gas geben, nicht zu schlagartig.

Jeggo
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 23
Registriert: So 11. Sep 2016, 18:12
Wohnort: Winterthur

Re: 38ccm Airsal (50ccm)

Beitrag von Jeggo » Do 1. Dez 2016, 09:52

Ich hab noch eine Frage:
Was hat es eigentlich mit dem leichter machen des Kolben auf sich? Bringt das viel?

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3016
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: 38ccm Airsal (50ccm)

Beitrag von Puch Velux » Do 1. Dez 2016, 10:46

Kommt drauf an wie du ihn leichter machen willst, erzähl mal:)

Eigentlich sollte es beim hochdrehen und beschleunigen was bringen. Da die Explosion weniger Masse bewegen muss. Dann hast du so einen ändlichen Effekt wie ein kleineres und leichteres Polrad, aber du musst auch schauen das du die Stabilität nicht gefärdest und die Steuerzeiten und die Vorkomprimierung nicht negativ beeinflusst.

Jeggo
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 23
Registriert: So 11. Sep 2016, 18:12
Wohnort: Winterthur

Re: 38ccm Airsal (50ccm)

Beitrag von Jeggo » Do 1. Dez 2016, 17:34

Gibts dazu eine gute Anleitung hier auf dem Forum?
wenn nicht könntest du mir einfach mal grob beschreiben was man machen und beachten sollte?

Jeggo
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 23
Registriert: So 11. Sep 2016, 18:12
Wohnort: Winterthur

Re: 38ccm Airsal (50ccm)

Beitrag von Jeggo » Di 27. Dez 2016, 21:38

Ich habe noch eine kurze Frage:
Wenn ich vollgas fahre und dann vom Gas gehe feuert das Maxi ganz schön ordentlich hinten raus. Ab und zu mal eine Fehlzündung ist ja normal aber für meinen Geschmack ist das doch etwas stark und zu oft. Muss ich mir deswegen Sorgen machen und wenn ja was muss ich machen?

Setup
38mm Airsal
15er Vergaser
15er ASS
ori Übersetzung
TS: 51 km/h GPS

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3016
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: 38ccm Airsal (50ccm)

Beitrag von Puch Velux » Di 27. Dez 2016, 22:26

Stell mal die Zündung ganz korrekt ein, dann sollte es aufhören.

Jeggo
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 23
Registriert: So 11. Sep 2016, 18:12
Wohnort: Winterthur

Re: 38ccm Airsal (50ccm)

Beitrag von Jeggo » Di 27. Dez 2016, 22:57

ok danke für die schnelle antwort

Antworten