Puch Velux Metrakit Story

In diesem Forum werden nur hochstehende Tuning Dinge geduldet

Moderator: MOD auf Probe

Antworten
PUCH X 30 VELUX S
Kenner
Kenner
Beiträge: 66
Registriert: Di 28. Feb 2017, 16:28
Wohnort: Kappelen BE

Puch Velux Metrakit Story

Beitrag von PUCH X 30 VELUX S » Di 28. Feb 2017, 19:23

Hallo allerseits

Dies ist ein Projekt und gleichzeitig eine Anleitung für gröberes Velux Tuning.

Alles fing im Sommer 2016 an. Ich hatte riesen Spass an meinem 70 ccm NS. Allerdings verhaute es mir immer das Ausrücklager. Also alles zurück auf Original. Punkt genau auf meinen 15 ten Geburtstag wurde es Verkauft. Mit Tränen und 3000 Franken mehr wurde es verabschiedet. Gegen den Herbst zu wurde dann ein Velux für mich im Ricardo ersteigert. Sofort gehohlt.

Also ans Zerlegen und Teileaufnahme. Nach einiger Zeit kam bei mir die Idee auf einen Maxi Zylinder zu montieren. Vaters erste Reaktion war " Sicher nid, Schaad füre Motor, Giguzüg". Also wurde es auf die eigene Hand genommen. Da tat sich eine Chance auf, irgend ein Typ verkaufte einen Motor. Danke an D.R.

Motor geholt und auf Vordermann gebracht. Die Lasche für die Gebläsehaube war wie bei fast allen Motoren abgebrochen. Also schön schleifen und Papa für Unterstützung Fragen, ohne Worte setzte er sich an das CNC Programm. Nach 3 Stunden wurde das Teil überreicht. Ausserdem wurde ein Ausrücklager made by Vater verbaut.

Dann ging es an die Zylindersuche. Da der 70 CCM Swing Zylinder nicht auf Lager war kam ich auf den Metrakit Grauguss Zylinder.

Schnell wurde einer vom Töfflikolegen aufgetrieben. Danke Seve!
Aber ein Problem tat sich auf, der Kolben konnte Saltos in der Laufbahn machen: Kolben 43.45mm Zylinder 43,9 mm.
Also wurde irgend ein 44 mm Kolben mit 2 Eheringen bestellt. Aufgehohnt aufs richtige Mass. Ausserdem wurden die ÜS aufs Gehäuse angepasst. Zusammengesteckt und Kolben steht am Kopf an. Also 1 mm Hubplatte gebastelt aus Kupfer und Zylinderkopf abgedreht. Quetschkante liegt bei 0,8 mm. :^^ Ausserdem wurden Ein,Auslass Plan gefräst.

Danach wurde noch eine Elektronische Schlitzaugen Zündung montiert. Gebläse und Kupplungsdeckel wurden poliert.

An den Rahmen. Ständeranschlag wurde neu gemacht und angeschweißt. Gabelanschlag gerade gezogen und Typenschild usw entfernt.

Nach Wochen voller Schleifen, Grundieren, Schnüble, polieren hatte ich die meisten Teile fertig.
Vater musste sowieso noch 4 NS Rähmen Lackieren also konnte ich meinen einfach dazu schmeissen.
Nach der Grundierung gab es wieder ein Problem :facepalm:. Das Mischverhältniss mit dem Härter wurde falsch angegeben. Nach einigen Tagen war der Rahmen doch trocken und Konnte lackiert werden. Nach Neujahr wurde dann angefangen. Es ging wie ein Puzzle. Schutzbleche, Weibersitz( Gepäckträger), Trettwelle wurde NOS verbaut. Nach einiger Zeit wurde das verlangen immer größer das ding endlich zu fahren. Also alles zusammen irgend ein Tank drauf und ab zu Grosis Geburtstag. Am nächsten Morgen Aufstehen und sich für das prallen in der Schule vorbereiten. Raus aus der Garage 200 Meter warm fahren und :stop: Polizei :facepalm: Aufzählung anhören gegen was ich alles verstossen habe Zu laut,zu schnell, kein festes Licht was nicht obligatorisch ist, Kein Versicherungsmärgeli, Benzinhanen undicht. Nach einiger Zeit und Tränendrüsendrücken wollte er meinen Vater anrufen. Nach nur 1 Stunde Verspätung konnte ich in die Schule. Lehrers erster Satz Schaad hei si nüt gemacht. Ein Verachtender Blick zurück und erst mal Verkraften was gerade passiert ist.

Stand heute

Mofa wieder in der Werkstatt zum fertig machen. Es fehlt nurnoch der Neu verchromte Tank und dann ist er wirklich fertig.
Dieses Mofa wird von mir ausschließlich bei schönem Wetter gefahren, es ist wie die meisten unserer Hödis Allergisch gegen Wasser, Nebel, Kälte, Staub, Geschwindigkeitsbegrenzungen und Soory pigmentierte.

Ich werde Auf allen Ausfahrten, Treffen dieses Mofa zum Live erleben dabei haben.

Schreibt eure Meinung, Verbesserungen rein, Kritik erwünscht.

Jetzt zur Anleitung
Das Motorengehäuse muss auf den Durchmesser des Zylinderhalses Ausgefräst werden.
Die Kühlrippen des Zylinders, Kopfes müssen wegen der Kupplung, Gebläsehaube angepasst werden.
Der Deko Schlitz muss nicht mit Flüssigmetall gefüllt werden.
Je nach Motor müssen die M7 Stehbolzen verlängert werden.
Ein Ansaugstutzen für die Getarnte Version muss selber gemacht werden.
Wenn ein Supermaxi,Florett,Österreicher( Neues Modell) Zylinder verbaut wird muss bei den Handgeschaltenen Mofas oben an der Kühlrippe etwas gefeilt werden da sonst der Zylinder am Rahmen anstößt.

Auch im Hintergrund der Bilder hat es viel Interessantes :^^

reCHTSschrebenfähhler diänen zuer uTERHaltung

Das wars

https://photos.google.com/share/AF1QipP ... pPRUY1bVZR
Dateianhänge
IMG_5736.jpg
IMG_5736.jpg (205.65 KiB) 3867 mal betrachtet
Zuletzt geändert von PUCH X 30 VELUX S am Mi 1. Mär 2017, 08:39, insgesamt 3-mal geändert.
PUCH, SACHS RESTAURATIONEN, UMBAUTEN
PUCH VELUX METRAKIT: http://mofapower.ch/viewtopic.php?f=34&t=23982" onclick="window.open(this.href);return false;
PUCH VELUX SS ROT http://mofapower.ch/viewtopic.php?f=5&t=23984" onclick="window.open(this.href);return false;
Puch X 30 NS rot, gelbhttps://mofapower.ch/viewtopic.php?f=5&t=24050

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3130
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Puch Velux Metrakit Story

Beitrag von Puch Velux » Di 28. Feb 2017, 19:45

Hast du nicht noch mehr Bilder? Kannst ja bei Google Fotos ein Album machen und hier den Link hinein stellen.

Benutzeravatar
Puch X30 RS
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1451
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 18:38
Wohnort: Roggliswil/LU

Re: Puch Velux Metrakit Story

Beitrag von Puch X30 RS » Mi 1. Mär 2017, 10:13

Geile Story!

Das mit den Bullen kenne ich, leider. :(

Ich konnte mich zum Glück schön rausreden, musste am Schluss nur 30 Fr für fahren ohne Helm bezahlen und das wars auch schon. :thumbup
Mini Maschene

Puch X30 "RS"
Puch Tigra Pionier
Puch Maxi S
Puch M50 JET

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3130
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Puch Velux Metrakit Story

Beitrag von Puch Velux » Mi 1. Mär 2017, 12:38

Hast du am Lufi noch was gemacht? Wenn der noch Ori isr würde das auch tur erklärung helfen wieso es "nur" 60 läuft.

PUCH X 30 VELUX S
Kenner
Kenner
Beiträge: 66
Registriert: Di 28. Feb 2017, 16:28
Wohnort: Kappelen BE

Re: Puch Velux Metrakit Story

Beitrag von PUCH X 30 VELUX S » Mi 1. Mär 2017, 15:46

Luftfilter hat kein Sieb mehr, sonst ori
PUCH, SACHS RESTAURATIONEN, UMBAUTEN
PUCH VELUX METRAKIT: http://mofapower.ch/viewtopic.php?f=34&t=23982" onclick="window.open(this.href);return false;
PUCH VELUX SS ROT http://mofapower.ch/viewtopic.php?f=5&t=23984" onclick="window.open(this.href);return false;
Puch X 30 NS rot, gelbhttps://mofapower.ch/viewtopic.php?f=5&t=24050

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3130
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Puch Velux Metrakit Story

Beitrag von Puch Velux » Fr 3. Mär 2017, 08:30

Wie jetzt, du hast kein Filter mehr im Lufi? Also das ist seehr dumm... Da hast du aber schnell Sand im Zyli...

Desweiteren bringt es überhaupt nichts. Als ich bei meinem Velux begonnen habe zu pimpen versuchte ich es auch erst kit dem Ori. Ich habe da auch mal den Filter rausgenommen, es macht überhaupt keinen Unterschied ob der jetzt drin ist oder nicht.

Später habe ich dann den Hinterteil mit dem Joke hebel weggenommen, so kommt etwasmehr Luft aber er wird viel läuter.

Nun habe ich auf die Vorkammer den Hinterteil von nem X30 Lufi gesteckt (das Tuning ding vom Mofakult) und so läuft er jetzt gut...

PUCH X 30 VELUX S
Kenner
Kenner
Beiträge: 66
Registriert: Di 28. Feb 2017, 16:28
Wohnort: Kappelen BE

Re: Puch Velux Metrakit Story

Beitrag von PUCH X 30 VELUX S » Fr 3. Mär 2017, 09:41

Das kann schon sein bei einigen Mofas aber jeder ist anders.
Vaters Velux hat mehr Luft ohne Sieb bekommen. Ausserdem ist ein Damenstrumpf eingeklemmt zwischen den 2 Teilen.

Ich werde es mal mit dem Tuning Endstück montieren. :bravo:

Ist dieses lauter als das Ori? :ugeek:
PUCH, SACHS RESTAURATIONEN, UMBAUTEN
PUCH VELUX METRAKIT: http://mofapower.ch/viewtopic.php?f=34&t=23982" onclick="window.open(this.href);return false;
PUCH VELUX SS ROT http://mofapower.ch/viewtopic.php?f=5&t=23984" onclick="window.open(this.href);return false;
Puch X 30 NS rot, gelbhttps://mofapower.ch/viewtopic.php?f=5&t=24050

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3130
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Puch Velux Metrakit Story

Beitrag von Puch Velux » Fr 3. Mär 2017, 09:47

Kommt drauf an... Ich habe meins etwas modifiziert... So ist es etwa gleich laut.

PUCH X 30 VELUX S
Kenner
Kenner
Beiträge: 66
Registriert: Di 28. Feb 2017, 16:28
Wohnort: Kappelen BE

Re: Puch Velux Metrakit Story

Beitrag von PUCH X 30 VELUX S » Fr 3. Mär 2017, 10:21

Vater ist mal zum Test ohne Luffi rümgedüst er hat gesagt es mache so gut wie keinen Unterschied. Einfach das Feeling wegen dem Lärm macht schon was aus. :bravo:

Racing Sieb also auch keine Option werde mal einen 28 mm Bestellen stellt sich nur die Frage welchen. :oops:

RS Zigarre
28/65 Flöte
28/55 Flöte
28/70 Flöte
28/70 Jamacorol
28/70 Zigarre
28/65 Zigarre :hilfe
PUCH, SACHS RESTAURATIONEN, UMBAUTEN
PUCH VELUX METRAKIT: http://mofapower.ch/viewtopic.php?f=34&t=23982" onclick="window.open(this.href);return false;
PUCH VELUX SS ROT http://mofapower.ch/viewtopic.php?f=5&t=23984" onclick="window.open(this.href);return false;
Puch X 30 NS rot, gelbhttps://mofapower.ch/viewtopic.php?f=5&t=24050

Antworten