Ändere Schriftgröße
Aktuelle Zeit: Mi 21. Nov 2018, 12:21


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 26 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: Do 19. Mai 2016, 23:00 
Dauerposter
Dauerposter
Benutzeravatar

Registriert: So 27. Jun 2010, 12:50
Beiträge: 588
Wohnort: Thal SO
Has thanked: 21 times
Have thanks: 11 times
Hallo zusammen,

der Einte oder Andere kennt mich vielleicht noch aber ich denke Mal für die meisten bin ich neu.

Anyway, ich habe vor mein altes Projekt neu aufleben zu lassen, da ich nun wieder mehr Zeit habe. Es geht darum einen E50 Motor selber zu machen, da ich dieses aufschweissen des Alugehäuses nicht für die beste Lösung halte. Bevor ihr alle eure Bedenken in den Thread schreibt, es ist eigentlich alles für den Bau eines E50 Motors organisiert. Mein einziges Problem, welches ich im Moment noch habe sind die Masse vom Motor. Klar, ich könnte den Motor selber ausmessen aber bevor ich mir die Mühe mache, möchte ich euch Fragen, ob mir da schon jemand zuvor gekommen ist und die Masse evtl. irgendwo vorhanden sind. Mir ist schon klar, dass man da nicht ein fertiges 3D Modell bekommt aber vielleicht hat jemand schon einen Ansatz, der er mit mir teilen möchte ;)

Auf jeden Fall werde ich euch auf dem Laufenden halten, auch wenn ich den Motor selber ausmessen muss.

Zum Equipment sage ich noch nichts ich werde das dann noch früh genug bekannt geben. ;)


Liebe Grüsse Rouben

_________________
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Plastik-Motorräder.
Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: Fr 20. Mai 2016, 18:38 
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Dez 2013, 18:48
Beiträge: 397
Wohnort: Kt. Luzern
Has thanked: 5 times
Have thanks: 12 times
Bin gespannt. Was veränderst du genau zum original? Stehbolzenabstand, GME oder Getriebe?

_________________
Alle Angaben ohne gewähr.

Fressen sie die Packungsbeilage und erschlagen sie ihren Arzt oder Apotheker.

Töffli frisiere das esch e Kunst,
es louft ned emmer wie uf wonsch,
wäge dem mosmer probiere,
ond mängisch ganz schön vell studiere.


Sachs 4ever


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: Fr 20. Mai 2016, 19:45 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Beiträge: 7590
Wohnort: 9546 (TG)
Has thanked: 468 times
Have thanks: 574 times
Die idee hatte ich auchmal... (jeeoch mit 503er motor) aber noch nie gelegenheit...

Finde gut dass du das machst... aber die 2 oder 3 genauen masse kannst du doch messen... so ein einfacher motor... der ist in 10min ausgemessen. Der rest ist handgelenk mal pi ;)

_________________
---> Addy's Bastards <---


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: Fr 20. Mai 2016, 21:29 
Dauerposter
Dauerposter
Benutzeravatar

Registriert: So 27. Jun 2010, 12:50
Beiträge: 588
Wohnort: Thal SO
Has thanked: 21 times
Have thanks: 11 times
Hallo zusammen

Danke für die Antworten.

Also zuerst zu den Änderungen. Ich werde einen Wassergekühlten Zylinder mit 43mm Hub und 85ccm am Gehäuse montieren oben kommt einen GME hin und das Getriebe wird so belassen.

Ja, klar kann man das Handgelenk Mal Pi ausmessen und Zeichnen. Wenn es aber schon genaue Zeichnungen gibt wäre das natürlich hilfreich und es wäre dann auch kein "Gebastel". So einfach ist es leider nicht da alle genauen Masse heraus zu messen damit Hub, Lager und Getriebe aufeinander stimmen...

Grüsse Rouben

_________________
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Plastik-Motorräder.
Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: Fr 20. Mai 2016, 21:44 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Beiträge: 7590
Wohnort: 9546 (TG)
Has thanked: 468 times
Have thanks: 574 times
Es geht, mit kompliziert ;) du hast 43mm hub, 90mm pleuel und die zylinder und kolbenhöhe kann man messen....

Dadurch lässt sich alles rechnen ;) der abstand zwischwn kw und ritzelwelle ist das einzige, was ein wenig erfindergeist braucht... aber auch da.... die haben logischerweise ein rundes mass genommen, und nicht irgendwas sinnloses ;) von dem her :thumbup

_________________
---> Addy's Bastards <---


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: Do 26. Mai 2016, 15:57 
Dauerposter
Dauerposter
Benutzeravatar

Registriert: So 27. Jun 2010, 12:50
Beiträge: 588
Wohnort: Thal SO
Has thanked: 21 times
Have thanks: 11 times
Hi zusammen

Du hattest tatsächlich recht, die haben da nur gerade Masse verwendet um den Motor zu bauen ( solche Idioten :P ). Ich dachte wirklich, dass das schwieriger wäre da genaue Masse hinzubekommen.

Ich habe den Motor nun ausgemessen und die Daten zum Zeichnen weitergegeben. Ich kann euch also bald Mal ein Prototypen Bild schicken.

Gruess Rouben

_________________
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Plastik-Motorräder.
Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: Do 26. Mai 2016, 17:45 
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Dez 2013, 18:48
Beiträge: 397
Wohnort: Kt. Luzern
Has thanked: 5 times
Have thanks: 12 times
Wie wäre es wenn du den Motor noch mehr optimierst.
Mehr Volumen für Getriebeöl, anschlüsse für Oilkühler oder Kühlrippen an Getriebe, KW Lager durch Getriebeöl geschmiert beidseitig.
Ob diese änderungen Sinn machen ist fraglich aber: Was hesch, hesch.

_________________
Alle Angaben ohne gewähr.

Fressen sie die Packungsbeilage und erschlagen sie ihren Arzt oder Apotheker.

Töffli frisiere das esch e Kunst,
es louft ned emmer wie uf wonsch,
wäge dem mosmer probiere,
ond mängisch ganz schön vell studiere.


Sachs 4ever


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: Fr 24. Jun 2016, 18:01 
Dauerposter
Dauerposter
Benutzeravatar

Registriert: So 27. Jun 2010, 12:50
Beiträge: 588
Wohnort: Thal SO
Has thanked: 21 times
Have thanks: 11 times
Hallo zusammen

Es ging ein wenig vorwärts. Ich bin mit der Zeichnung leider noch nicht ganz fertig aber ich kann euch einen Entwurf zeigen, der sich doch schon sehen lässt. In den nächsten zwei Wochen möchte ich die Details mit den Profis noch ausarbeiten und dann zu beginn ein 3D Modell mit einem 3D Drucker erstellen. Damit kann dann genau überprüfen, ob alle Masse passen usw.

Hier ein kleiner Vorgeschmack ( ist aber noch sehr viel roh ;) )

Spoiler für Entwurf:
Bild

_________________
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Plastik-Motorräder.
Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: Sa 25. Jun 2016, 21:14 
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Mai 2013, 21:07
Beiträge: 382
Wohnort: zürich
Has thanked: 10 times
Have thanks: 20 times
Sobald es dann ans fräsen geht kannst du dich bei mir melden mache dir einen guten Preis ;)

_________________
Sachs 503 3gang umbau ==> http://sachsprotouring.jimdo.com/sachs-503-protouring/
Sachs 50/4 LKH Projekt ==> http://sachsprotouring.jimdo.com/sachs- ... h-projekt/
Shop => www.mofactory.ch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: So 26. Jun 2016, 12:30 
Mofagott
Mofagott
Benutzeravatar

Registriert: Fr 14. Sep 2007, 20:56
Beiträge: 2674
Wohnort: 3664
Has thanked: 41 times
Have thanks: 56 times
super sache!

hatte mal die selbe Idee und bin mit zeichnen etwa gleich weit gekommen..
hab leider deinen fred erst jetzt entdeckt.

Spoiler für :
Bild


wirst du davon mehrere fräsen lassen?

greeez

_________________
-°~[T.A.E]~°- PiOni3R_.. <3 z75,,


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: So 26. Jun 2016, 19:24 
Dauerposter
Dauerposter
Benutzeravatar

Registriert: So 27. Jun 2010, 12:50
Beiträge: 588
Wohnort: Thal SO
Has thanked: 21 times
Have thanks: 11 times
@cornholio Danke für dein Angebot aber ich habe bereits jemanden der mir das fräsen wird.

Ich wollte eigentlich noch warten mit dem aber da Rennairch es erwähnt hat... Ich habe durchaus schon ein paar Interessenten, die einen solchen Motor kaufen würden. Sobald der Prototyp steht und das Ding gut läuft wäre das Ziel diese Motoren zu verkaufen. Aber wie gesagt, das ist noch weit weg zuerst muss Mal einer gut laufen. Wer Interesse hat kann sich bei mir melden. Aber bitte per PN, nicht das der Thread voll gespamt wird.

Gruess Rouben

_________________
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Plastik-Motorräder.
Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: Mo 27. Jun 2016, 11:53 
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger

Registriert: Sa 16. Okt 2010, 20:44
Beiträge: 1239
Wohnort: Bettenhausen / BE
Has thanked: 15 times
Have thanks: 58 times
Interessant, jedoch mache ich mir sorgen ums Zündseitige Lager.
Wie willst du das schmieren? Die anderen sind ja im Ölnebel, wie es auch original ist, so reicht das sicherlich aus. Aber das Zündseitige wird ja nicht geschmiert wie beim originalen durch die Schmierbohrung.

_________________
Sachs Hercules 623 CH Luxe, 41mm Zyli ported by me, Selfmade-ASS, 15mm Vergaser, Zigarrenauspuff -> https://goo.gl/hA9iyG
Puch Maxi S, 2 Gang Z50 -> http://goo.gl/B15iO8
Suzuki DR 650 SE, Monobike-Umbau -> https://goo.gl/WpMGb2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: Mo 27. Jun 2016, 12:43 
Kenner
Kenner
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Mär 2016, 22:10
Beiträge: 57
Has thanked: 9 times
Have thanks: 8 times
heb schon gehört,dass jemand ein ganzes z50 gehäuse aus einem alublock gefrässt hat ! also lass dich nicht entmutigen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: Mo 27. Jun 2016, 13:19 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Beiträge: 12833
Wohnort: SG-9444
Has thanked: 301 times
Have thanks: 811 times
Uiuiui... Töfflistorys ala Seemannsgarn... Aber sag niemals nie... :wink:

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: Mo 27. Jun 2016, 21:12 
Dauerposter
Dauerposter
Benutzeravatar

Registriert: So 27. Jun 2010, 12:50
Beiträge: 588
Wohnort: Thal SO
Has thanked: 21 times
Have thanks: 11 times
@sachsrider: Danke für deinen Tipp, das mit dem Schmieren hätte ich vollkommen vergessen. Aber ich denke das bekomme ich hin mit dem Schmieren.

_________________
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Plastik-Motorräder.
Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: Fr 8. Jul 2016, 20:37 
Dauerposter
Dauerposter
Benutzeravatar

Registriert: So 27. Jun 2010, 12:50
Beiträge: 588
Wohnort: Thal SO
Has thanked: 21 times
Have thanks: 11 times
Hallo zusammen

Es ging ein bisschen weiter. Leider ist die Zeichnung immer noch nicht ganz fertig, ein paar Sachen müssen noch angepasst werden. Hier aber einen weiteren Einblick.

Spoiler für CAD:
Bild
Bild
Bild
Bild


Gruss Rouben

_________________
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Plastik-Motorräder.
Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: Sa 9. Jul 2016, 01:26 
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Mai 2013, 21:07
Beiträge: 382
Wohnort: zürich
Has thanked: 10 times
Have thanks: 20 times
Denk einfach daran, nicht alles was man zeichnen kann ist auch fräs oder drehbar ;) ich sehe da einige stellen die du noch kräftig überarbeiten musst bevor du es deinem fräser übergibst. Bist du dir bewusst was das kostet?

_________________
Sachs 503 3gang umbau ==> http://sachsprotouring.jimdo.com/sachs-503-protouring/
Sachs 50/4 LKH Projekt ==> http://sachsprotouring.jimdo.com/sachs- ... h-projekt/
Shop => www.mofactory.ch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: So 10. Jul 2016, 21:16 
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger

Registriert: Sa 16. Okt 2010, 20:44
Beiträge: 1239
Wohnort: Bettenhausen / BE
Has thanked: 15 times
Have thanks: 58 times
Mach einfach genug Fleisch fürs Gewinde der Ablassschraube, das finde ich schwach bei den original Gehäuse nur wenige mm Geinde, so reisst es jeder Trottel raus.

_________________
Sachs Hercules 623 CH Luxe, 41mm Zyli ported by me, Selfmade-ASS, 15mm Vergaser, Zigarrenauspuff -> https://goo.gl/hA9iyG
Puch Maxi S, 2 Gang Z50 -> http://goo.gl/B15iO8
Suzuki DR 650 SE, Monobike-Umbau -> https://goo.gl/WpMGb2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: Mo 11. Jul 2016, 19:04 
Suchthaufen
Suchthaufen
Benutzeravatar

Registriert: Fr 5. Okt 2012, 23:19
Beiträge: 919
Wohnort: 8834 Schindellegi
Has thanked: 108 times
Have thanks: 29 times
Setzt dich am besten mit deinem Mech zusammen und optimiere das Modell, mir fallen auf den ersten Blick einige Dinge auf welche man fertigungstechnisch verändern müsste.
Denke auch an Passungen und Toleranzen sonst funktioniert am Ende gar nichts!
So wies aussieht kommst du nicht aus dem Maschinenbau, deshalb musst du dir dringend professionelle Hilfe holen.
Deine Frästeile werden übrigens sehr aufwendig, jeweils 6 Seitig bearbeitet, dazu müssen am Schluss die Gehäuse Hälften verstifet und montiert werden, damit man die Lagsitze ausdrehen kann.
Das ganze kann locker, je nach Ausrüstung der Firma, über einen Arbeitstag dauern. Bei einem Stundensatz von 120.- kommt da schnell eine Stange Geld zusammen.

Dein Projekt ist auf alle Fälle machbar, doch nur wenn du dir Jemanden mit Fachwissen organisierst :wink:

_________________
Gruess
Sämi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau E50 Motor
BeitragVerfasst: Mo 11. Jul 2016, 19:29 
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Mai 2013, 21:07
Beiträge: 382
Wohnort: zürich
Has thanked: 10 times
Have thanks: 20 times
neverknow707 hat geschrieben:
Setzt dich am besten mit deinem Mech zusammen und optimiere das Modell, mir fallen auf den ersten Blick einige Dinge auf welche man fertigungstechnisch verändern müsste.
Denke auch an Passungen und Toleranzen sonst funktioniert am Ende gar nichts!
So wies aussieht kommst du nicht aus dem Maschinenbau, deshalb musst du dir dringend professionelle Hilfe holen.
Deine Frästeile werden übrigens sehr aufwendig, jeweils 6 Seitig bearbeitet, dazu müssen am Schluss die Gehäuse Hälften verstifet und montiert werden, damit man die Lagsitze ausdrehen kann.
Das ganze kann locker, je nach Ausrüstung der Firma, über einen Arbeitstag dauern. Bei einem Stundensatz von 120.- kommt da schnell eine Stange Geld zusammen.

Dein Projekt ist auf alle Fälle machbar, doch nur wenn du dir Jemanden mit Fachwissen organisierst :wink:


Sehe ich genau so!

_________________
Sachs 503 3gang umbau ==> http://sachsprotouring.jimdo.com/sachs-503-protouring/
Sachs 50/4 LKH Projekt ==> http://sachsprotouring.jimdo.com/sachs- ... h-projekt/
Shop => www.mofactory.ch


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 26 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
610nm Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de