Ändere Schriftgröße
Aktuelle Zeit: Di 19. Jun 2018, 16:47


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 5   [ 99 Beiträge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Mi 30. Aug 2017, 22:27 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:12
Beiträge: 136
Wohnort: Langnau
Has thanked: 12 times
Have thanks: 9 times
Resopot-Umbau:
Anbei eine "verskizzerung" meiner Grundidee:
Dateianhang:
Umbau Auspuff.jpg
Umbau Auspuff.jpg [ 33.51 KiB | 2214-mal betrachtet ]


1. Gewindestab inkl. gebogener Lochhalterplatte im Hauptstück entfernen.
2. Anstatt die Schikane nur über die 2 Schlitzpunkte weiter reinstossen zu könne, diese Geometrie nutzen, damit einen frischen Gegenzugspunkt zum verschrauben des Endstücks generiere (schwarz im Bild)
3. Einen Gegenkonus einbauen "ala Schikane" den ich um ein paar Grad im Ersten Teil des Pots zum widerhacken benutzen kann, der dann eigentlich alle Komponenten wie Gewindestab und Dämmungsfunktion enthält
4. Endstück wieder normal auf schraubbar --> e voila ist der Ori Look erhalten geblieben...!!?

Habt Ihr Inputs zu folgenden Sachen:
A: Wäre ein "Abströmen" des Abgases nach dem Gegenkonus besser zentrisch oder aussen am Gegekonus (aussen am Gegenkonus wäre wie ichs im Bild versucht habe dar zu stellen?
B: Da ich die Resolänge (habe schon bis zu ~96.0cm ab Auspuff gelesen) habe (komme mit dem Pot nicht ganz dahin) damit etwas verlängern könnte muss ich ja die original Verankerung des Gewindestabes raustrennen, hatt das schon jemand mal gemacht mit gutem Ergebnis?

Wenn ich nichts höre von euch werde ich es mal versuchen, aber Ergebnisse kann ich im Moment noch nicht liefern (Theorie vor Praxis... :roll: )

@ Addy:
Danke für die Bemerkung zum Dichtungs-Spacer. Das Material nutzen wir in unseres Firma um beim alten Extruder für PE Granulat aufzuschmelzen zwischen den groben Bauteilen, der läuft teilweise auch mit PP Granulaten über mehrere Stunden bei ca. 320°C!!! Denke das Problem könnte ev darin liegen, dass ich Flächenenanteile habe die nicht unter "Pressdruck stehen, habe mir auch schon überlegt, diese dann noch weiter an der Dichtung zu entfernen (wär mit dem Japan-Kutter eine Knochenarbeit, das Zeugs ist verdammt zäh! [Schnitzschutzhandschuh empfehlenswert, resp. obligatorisch!!!]!!
Was denkst du über die einseitigen Anteile generell bei Dichtungen (habe Ihn mal der Swing Dichtung nachgebaut)
Und ach ja, ein Danke schön an dich das du mich vor dem Doppelpost gerettet hast!! :hi:

Auch danke an Gluglu für die Ausführungen für das hochstellen von Bilder, werde mir Mühe geben, nicht zu viel an Doppelpost's zu produzieren!

So bin gespannt auf weiteren Austausch von Informationen..!!?

_________________
Mofa, back to the Roots!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Mi 30. Aug 2017, 22:51 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Beiträge: 9933
Wohnort: Tzüri Oberland
Has thanked: 401 times
Have thanks: 980 times
Spacer würd ich aus Alu machen und Form den ÜS anpassen .. die Swiing-dichtung passt nicht sauber .. ich habe sie bei meinen Swiing basteleien zugeschnitten .. gibt iw n Bild

.. gefunden ..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Mi 30. Aug 2017, 23:02 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:12
Beiträge: 136
Wohnort: Langnau
Has thanked: 12 times
Have thanks: 9 times
Das würde bedeuten:

Summe aus Addy's und Bikeman's Antworten Lifterdichtung nur entsprechend der Pressfläche des Motorblocks schneiden ( geht in Arbeit, update hierzu nicht mehr heute). Somit wäre auch die Zylie fussfläche frei zum "strömungstechnischen anpassen"--> leicht schleifen und polieren...? (ev. nur ne nebenbaustelle aber da Strömungen nie gerne Kanten und Ecken haben...

@ Bikeman:
was hälst du vom ASS? (Wie gesagt, eine 15mm ohne Druchbruch ist im Moment noch aufm Mofa, aber heute nicht mehr für Foto-Session zu haben...
ABER kommt noch!!!

Nachtrag1:
Meine Kidi's vor der Ausfahrt:
Dateianhang:
IMG_3945.JPG
IMG_3945.JPG [ 45.34 KiB | 2206-mal betrachtet ]

Nachtrag 2:
Das Decheli der Werkzeugbox als Neubau fertig lackiert:
Dateianhang:
IMG_3929.JPG
IMG_3929.JPG [ 21.04 KiB | 2206-mal betrachtet ]

_________________
Mofa, back to the Roots!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Do 31. Aug 2017, 09:58 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Beiträge: 9933
Wohnort: Tzüri Oberland
Has thanked: 401 times
Have thanks: 980 times
.. sollte alles schön aufeinander passen ... im Zyli also unten so aufmachen, dass sie möglichst ohne Absatz/Kante auf den Block passen und dann nach oben verjüngen .. Spacer & Dichtungen dann passend

ASS .. man sieht ja kaum was ... spannend ist der Knick, aber wenn du's geklebt hast, wird's wohl passen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Do 31. Aug 2017, 13:51 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:12
Beiträge: 136
Wohnort: Langnau
Has thanked: 12 times
Have thanks: 9 times
Danke für die Antworten. ev mache ich dann ncoh nen Alu Spacer....
ASS via Knick mit Durchlicht:
Dateianhang:
Dateikommentar: vom Vergaser her. wird sicherlich noch etwas weiter fein geschliffen und anschliessend noch poliert.
IMG_3884.JPG
IMG_3884.JPG [ 130.64 KiB | 2177-mal betrachtet ]


Was meint Ihr zum Resopot im ORi?

_________________
Mofa, back to the Roots!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Do 31. Aug 2017, 16:54 
Mofagott
Mofagott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Feb 2015, 23:23
Beiträge: 2747
Wohnort: Züri Wyland
Has thanked: 137 times
Have thanks: 185 times
Polieren würde ich sein lassen, führt zu Tröpfchen bildung--> schlecht für die Leistung.

Schön glatt schleifen und danach Glasperlen währe optimal.

Bezüglich Resopot, hab nen Swiing, genäueres Feedback und Maase usw. Kann ich heute, oder eher morgen Abend (habe noch nen grossen ABU Test morgen) ausmessen und bescheid geben.

Es sei mal gesagt das der Swiing kacke läuft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Fr 1. Sep 2017, 00:17 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:12
Beiträge: 136
Wohnort: Langnau
Has thanked: 12 times
Have thanks: 9 times
Hallo Puch Velux:
Danke für deine Ausführung zum Polieren vom ASS (glaubte immer dass ein möglichst "glatte Oberfläche" minimalsten Reibungswiderstand erzeugen würde, aber mit den Tropfen ist ja auch nicht fun....
Wäre ein leichtes Sandstrahlen nach dem glatt schleifen auch "näherungsweise" ok für die Oberflächenstruktur?

Wäre schon toll wenn Ihr mir Inputs oder negative Erfahrungen zum Reso-Umbau im Ori-Look machen könntet.
Dr. Schnauzbart hat ja den Reso von Swing gepostet, der hatte glaube ich einen zu schmalen Gegenkonus???
Bei meiner Skizze aus dem früheren Post würde ich ein "altes Endstück" einer Ori Zigarre 60mm nehmen wollen als Basis.
Würde aber gern nochmals die Masse vom Swing Pot wissen...
Danke für eine Antwort!

_________________
Mofa, back to the Roots!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Fr 1. Sep 2017, 06:19 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Beiträge: 9933
Wohnort: Tzüri Oberland
Has thanked: 401 times
Have thanks: 980 times
Resos haben hier 1-2 (glaub) nicht mehr aktive User gebaut .. ein paar andere haben vielleicht irgend einen China drunter.. der Swiing wird auch einfach was gebaut haben .. wirkliche Erfahrungen wird es hier kaum geben.

Aus m Bauch ist n 60 zu dünn, es gibt alte OriginalReso damit merke ich keinen Unterschied zur Lochblechversion


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Fr 1. Sep 2017, 09:04 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Beiträge: 7468
Wohnort: 9546 (TG)
Has thanked: 465 times
Have thanks: 560 times
Naja... ne grundsätzliche basis liefert das internet....

Gegenkonus halb so lang wie ersterer. Und zylindrischer mittelteil 10-20% der gesammt länge von konusanfang bis gegenkonus ende....

_________________
---> Addy's Bastards <---


Nach oben
 OnlineProfil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Sa 2. Sep 2017, 21:01 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:12
Beiträge: 136
Wohnort: Langnau
Has thanked: 12 times
Have thanks: 9 times
Was tut ein Tuner, wenn er den aktuellen Zyli vom Mofa runterreisen will um in anzupassen?
Er schraubt Ersatz drauf, zufällig lag in einer Kiste in meiner Garage noch etwas "geportetes" rum... :lol:
Bin ständig noch am überlegen, aber habe nun noch einen alten Zyli (Nenne Ihn mal Zyli 2.0)gefunden, um an dem noch weiter zu Porten.
Steuerzeiten mit 3 mm hub sind (wurde vorher nie mit Hubplatte gemessen, daher auch "beschissene" ELS Zeiten!!:
EL: 95°-- wird noch geportet, breiter und höhere Zeiten
ÜSS: 110 , das lasse ich mal, da diese bereits vom Zylifuss geöffnet wurden
ASS: 130°, zu zahm, hatte auch noch kurz den verbreitert und ASS angpasst

Dieser Zyli soll mir einen "passable" Ersatzmöglichkeit bieten, wenn ich am Swing Porten werde..
Nach dem weiteren Porten wird er in Zyli 2.1 umbenannt)
Kolben erwischte auch dazumal schon einen "Schliff am Kolbenboden" für die ÜSS zu erhöhen...
Vorauslass wird aber etwas zu tief gewesen sein...

Anbei noch ein Foto bei UT mit total 3.0 mm zwischen Zyli und Gehäuse (Zyli 2.0):
Dateianhang:
IMG_4002.JPG
IMG_4002.JPG [ 32.95 KiB | 2107-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_4001.JPG
IMG_4001.JPG [ 30.52 KiB | 2107-mal betrachtet ]

ÜS sind nun offen, AL darf noch in alle Richtungen etwas wachsen. Wenn fertig geportet, kommen die neune Steuerzeiten und Portmap.

Wenn der am Möff drauf wird auch nen anderen Auspuff dran kommen (60mm Ori...)
Das heisst ab diesem Zeitpunkt werde ich "offline" Porten auf einem nicht benutzten Motor, der schön praktisch auf der Werkbank oder Tischchen liegen bleibt.

Beim Resopot werde ich zunächst mal einen verschiebbaren Gegenkonus in die "ori-Hülle" packen, den ich bei Bedarf ev. um die 12cm total verschieben könnte. Wird mit dem Pot aber sicherlich noch etwas dauern, kann nicht jeden Abend in die Werkstatt...Zu viel erwarte ich dabei nicht mal, es geht mir mehr darum, um die Resonanzen besser abstimmen zu können...
Ich melde mich dann nochmals zum Zyli 2.1 und werde dann an meinem Hauptobiekt (SCH... Swing 40) starten.

Ich dank in dem Moment allen, die mir in der "planungsphase" Informationen zugestellt haben!

Soweit Prost und ein schönes Wochenende und rostet nicht ein!! :^^

_________________
Mofa, back to the Roots!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Mi 20. Sep 2017, 23:13 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:12
Beiträge: 136
Wohnort: Langnau
Has thanked: 12 times
Have thanks: 9 times
Habe nun den Swing etwas geportet und so auch mal mit 3mm Spacer getestet (dichtung mit 3mm). Geschwindigkeit lässt immer noch zu wünschen übrig, mit entfernter Schikane leicht besser aber noch nicht was es sein soll.
Einlass:
Dateianhang:
IMG_4039.JPG
IMG_4039.JPG [ 438.05 KiB | 2107-mal betrachtet ]

Überströmer:
Dateianhang:
IMG_4041.JPG
IMG_4041.JPG [ 476.15 KiB | 2107-mal betrachtet ]

Auslass:
Dateianhang:
IMG_4040.JPG
IMG_4040.JPG [ 423.92 KiB | 2107-mal betrachtet ]

Zzp: 18 vor OT, 65er düse und 15 einsaugtrakt.
Ich werde in den kommenden Tagen nochmals mit Aluspacer und 2x 0.3mm Dichtungen Test machen, um die QK auf ca. 0.8 runter zu bringen, war auch noch mit 1.2mm zu hoch.
Zyli wurde natürlich oben abegreht( abgeschliffen).
Werde aber wohl danach mal Richtung Auspuff und Luftfilter ein paar Anpassungen machen.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk

_________________
Mofa, back to the Roots!



For this message the author Altes Eisen has received thanks: swissli1291 (Sa 30. Sep 2017, 07:38)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Fr 29. Sep 2017, 23:53 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:12
Beiträge: 136
Wohnort: Langnau
Has thanked: 12 times
Have thanks: 9 times
Konnte meine geplanten Anpassungen nicht durchführen, da ich letzten Sonntag einen Motorradunfall hatte.
Glück im Unglück, habe mir "nur" den kleinen rechten Zehen gebrochen. "Highsider" mit ~80km/h, empfehle jedem Kleidung zu tragen!!
Bin aber seit Donnerstag wieder auf der Arbeit aber brauche noch etwas Erholung.
Muss jetzt mal schauen, was das Gesetz zu der Sache sagt, ev werde ich vermehrt Mofa fahren.
Dann würde ich das Proiekt so mal auf *freeeze* stellen, da ich das Töffli auf die Büez nutzen werde.

Versuche aber trotzdem weiter zu optimieren.

Gruess

_________________
Mofa, back to the Roots!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Mi 4. Okt 2017, 20:16 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:12
Beiträge: 136
Wohnort: Langnau
Has thanked: 12 times
Have thanks: 9 times
Kleines Update,
Gestern habe ich mal die QK gemessen, und dabei festgestellt, dass diese negativer Natur ist (Abstand aussen am Zylinder grösser als am inneren Ende der QK Fläche am Kopf).
Der Winkel habe ich nicht gemessen, denke aber es ist deutlich mehr als 4°!
Ich habe bisher nur einen Vorteil für negative QK's gefunden (Begünstigung der Wäre am Kolbenboden), ansonsten bezgl Kraft eher negativ.
Ich habe nun die QK am Kopf etwas steiler gestellt, konnte aber noch nichts testen, ob es was gebracht hat.
Dateianhang:
Dateikommentar: oben links die bisherige QK, rechts oben der Ori Swing 400 kopf. Links unten SPülbild vom Ori Kopf, unten rechts anpasste QK Fläche mit leicht steilerem Winkel.
Kopf QK.jpg
Kopf QK.jpg [ 108.43 KiB | 1956-mal betrachtet ]

Mein aktuelles Setup:
Offenere Ori Lufi
Aufgohrter Vergasser 15/15 mit 65er Düse
15 ASS Ori
Einlass geportet
Üs geportet
AL geportet
Kolben noch nicht bearbeitet
QK negtiv, dünnste Stelle 1.2mm
28er Flammrohr gekürzt an der Verjüngungsstelle
65er China Top ohne Schikane
Übersetzung 16/34

Topspeed bisher mit 2mm Spacer 50 +/-2 km/h

Werder bald berichten, was sich mit der Änderung der QK Form getan hat.
Zusätzlich noch die Portmap inkl Steuerzeiten, welche für ÜS und Al noch ev. zu hoch sind. --> ev kleineren Spacer montieren zugunsten tieferer AL und ÜS aber höherer EL Zeiten.
Dateianhang:
Dateikommentar: Portmap mit 2.3mm zwischen Motor und Zyli
IMG_4403.JPG
IMG_4403.JPG [ 33.74 KiB | 1956-mal betrachtet ]


Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit negativen QK Winkel gemacht?

Gruss und vielen Dank für euer Kommentare.

_________________
Mofa, back to the Roots!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Mi 4. Okt 2017, 20:57 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Beiträge: 9933
Wohnort: Tzüri Oberland
Has thanked: 401 times
Have thanks: 980 times
Mit normaler 15/37 Übersetzung würde der nur 43 laufen .. dafür reicht eigentlich ein einfacher Kolbenschliff.

An deinem Setup stimmt also etwas gröber nicht .. ÜSZ von 124° ist mE ca. 10° zu hoch .. mehr als 120° würd ich nicht machen .. mein Pimp hat 115° und geht mit 15/37 fast 60ig. Und Kraft ist gut

ESZ kann was nicht stimmen .. entweder falsch eingezeichnet (wird zur Unterkante gemessen) oder sonst viel zu gross


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Mi 4. Okt 2017, 21:32 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:12
Beiträge: 136
Wohnort: Langnau
Has thanked: 12 times
Have thanks: 9 times
Hallo Bikeman,

Danke für die schnelle Reaktion!
ÜS und AL sind schon rel hoch, werde nach der Testfahrt mit diesem Porting und Kopf am ehesten nen kleineren Spacer verwenden.
Ev. könnte es sein, dass mir die Alufolie etwas beim "Massnehmen" verrutscht sein könnte. werde daher wohl nach dem Umbau nochmals eine frische Portmap (oder ev. 2-3 erstellen, Übung macht ja bekanntlich den Meister!).
Wie ist ein "Standardvorgehen mit Papier und Bleistift"?

Der Einlass habe ich bewusst grösser gestaltet und nach unten geschliffen, damit ich auf ein Kolbenfenster "vorab" mal verzichten kann(Denkfehler??)
Ich bin mir aber nach wie vor nicht sicher ob der Topf irgendwie mich auf den Arm nimmt, werde da wohl auch in der nächste Zeit mal etwas machen müssen...

Und bezgl. negativer QK Winkel, was sind deine Erfahrungen hierbei?

_________________
Mofa, back to the Roots!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Mi 4. Okt 2017, 21:39 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Beiträge: 9933
Wohnort: Tzüri Oberland
Has thanked: 401 times
Have thanks: 980 times
ASZ habe ich nicht geschrieben, der ist mit 160° ok

Einlass..
Dateianhang:
3E42B7F0-C8C9-420A-B95A-2DF66868BCF3.jpeg
3E42B7F0-C8C9-420A-B95A-2DF66868BCF3.jpeg [ 50.72 KiB | 1929-mal betrachtet ]

eben ..
Bikeman hat geschrieben:
... ESZ kann was nicht stimmen .. entweder falsch eingezeichnet (wird zur Unterkante gemessen) oder sonst viel zu gross


Negative QK habe ich keine Erfa

Darum ..
Bikeman hat geschrieben:
...An deinem Setup stimmt also etwas gröber nicht ..
.. oder es liegt halt einfach am Swiing .. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Mo 16. Okt 2017, 00:26 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:12
Beiträge: 136
Wohnort: Langnau
Has thanked: 12 times
Have thanks: 9 times
Heute (also letzte Nacht) hatte ich mal wieder Zeit mich zum Mofa hinzu knien.
Der Zeh, der noch auf der Genesungseite ist hat auch gut mit gemacht.
Habe mich mal dem Auspuff gewidmet, da dies abgesehen von der Schikane und gekürtzem FR noch in jungfräulichem Zustand befand.
Habe nun das Lochsieb mal kurz verglichen mit einem Ori, Das Loch Sieb hatte mehr Löcher und die Wölbung des Lochbleches, welches einen "Pseudo-Reso" erzeugen soll war mehr oder weniger flach.
Habe dieses nund entfernt und die Schikane umgebaut, damit Sie mir wieder eine Verschraubung ermöglicht.
Habe hierzu die Schlitzaussparung, wo man die Schikanenverspressung ins Auspuffrohr stecken kann mal verbreitert und auf der Schikane einen Gegenstück angelötet, damit ich die Schikane reinstecken kann und mittels ~30° Verdrehung in einen Sitz fahren kann. Der Gewindestab habe ich direkt auf die Schikane angelötet (Hartlot) und der Auspuff sieht nach dem Umbau immer noch gleich aus.
Testfahrt steht noch aus, aber wird sicherlich in den kommenden Tagen folgen, (ev schon morgen).
Wenn sich der Trend positiv zeigt, werde ich nochmals mich hinter den Vergaser klemmen und endlich meinen Suspekt gebohrten 12/16er mal testen, musste auch noch revidiert werden, deshalb noch keine weiteren Daten vorhanden....

Bilder vom umgebauten Auspuff kann ich bei Wunsch auch noch hochladen.

_________________
Mofa, back to the Roots!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Mo 16. Okt 2017, 08:22 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Beiträge: 9933
Wohnort: Tzüri Oberland
Has thanked: 401 times
Have thanks: 980 times
Du macht zuviele Baustellen .. lass den Pot und den komischen 12/16 Gaser weg und bring das Ding zuerst so zum laufen

Mit deiner Übersetzung müsste der mit Anlauf 60+ gehen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Mo 16. Okt 2017, 22:03 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:12
Beiträge: 136
Wohnort: Langnau
Has thanked: 12 times
Have thanks: 9 times
Baustellen sind sicherlich nicht ein "unpassendes Wort".
Ich habe den Pot umgebaut, da dies das bisherig einzige Teil war, das ich noch nicht angepasst hatte, daher dachte ich ich nehm mir den auch mal vor.
Es hat was gebracht, aber nur mikrige +2-3km/h topspeed, aber besseres Kraftverhalten obenraus (naja, noch nicht zuoberst, geb ich natürlich auch zu!!).
Lauter ist er grundsätzlich auch nicht geworden, aber das entscheidende ist noch nicht getan.

Was mir noch aufgefallen ist bei der heutigen Probefahrt:
Wenn ich beschleunige mit Gaser voll offen, dann kommt er rauf, wenn ich aber den Gaser circa 20% zurückdrehe fängt er an, sich wieder zu fangen und kommt dann auch auf den knapp gleichen Topspeed.
Ich werde den Gedanken nicht los, dass ich bei Voll offenem Vergaser ev schon zu viel Benzin in den Motor gebe und daher ein etwas kleinerer Vergaser hier Abhilfe schaffen könnte.
Hat jemand auch schon ähnliche Vorkommnisee und ev gute Ratschläge hierzu? :?
Des weiteren werde ich den Lift von 2 mm noch etwas reduzieren, um die Steuerzeiten von ÜS As etwas reduzieren zu können.
Dies würde auch eine Erhöhung der EL SZ bedeuten, ohne nochmals den Dremel anzusetzen, da mache ich mal stop, bis ich eine zufriedenstellende Setup mit Vergaser und Lift gefunden habe.

Hier noch ein Bild vom gestrigen Pot-Umbau (Falls es jemand interessiert):
Dateianhang:
Dateikommentar: Link ein Ori Lochblech und das meines 65mm Topf. Rechts die Umbauten, damit das Lochblech weg kann und per Schikane das Endstück fixiert werden kann.
Topftumbau.jpg
Topftumbau.jpg [ 57.75 KiB | 1795-mal betrachtet ]

_________________
Mofa, back to the Roots!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Swing 40mm auf Sachs 503; Oldie gegen Oldie
BeitragVerfasst: Mi 18. Okt 2017, 20:11 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:12
Beiträge: 136
Wohnort: Langnau
Has thanked: 12 times
Have thanks: 9 times
Habe meine Drossel gefunden, war immer noch im Luffi versteckt. Jetzt läuft er markant besser. Genau kann ichs nicht sagen, aber jetzt dreht schon besser aus.... :D
Bild
Und dies mit meinem komischen 12/16 er Gaser. Werde als nächstes eine Quervergleich zum 15/15 er Ori gaser machen.

Edit meint:
Danke fürs Aufräumen Bikeman!!

Tante Edith meint .. biddebidde.. :thumbup

_________________
Mofa, back to the Roots!


Zuletzt geändert von Altes Eisen am Mi 18. Okt 2017, 20:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 5   [ 99 Beiträge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
610nm Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de