Ändere Schriftgröße
Aktuelle Zeit: Do 15. Nov 2018, 07:59


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 13 Beiträge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rennkolben 45mm Puch Maxi
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 15:46 
User
User
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Okt 2017, 21:09
Beiträge: 37
Wohnort: Österreich/Niederösterreich
Has thanked: 0 time
Have thanks: 0 time
Hallo.

Gibts hier einige Leute die einen 45mm Zylinder im Rennbetrieb fahren?

Im SAM mofacup gibt es ja einige die das machen...

Welchen Kolben verwendet ihr da? Athena, Airsal Kolben sollen ja nicht so der Brenner sein, wenn man den Motor bis aufs letzte ausreitzt!

Wäre echt dankbar für ein paar Erfahrungswerte...

Mfg
Manuel

_________________
Mit freundlichen Grüßen!
ZeuchMaxiFactory
https://www.facebook.com/ZeuchMaxiFactory/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rennkolben 45mm Puch Maxi
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 16:00 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Beiträge: 12825
Wohnort: SG-9444
Has thanked: 301 times
Have thanks: 809 times
Inkubation hat geschrieben:
Athena, Airsal Kolben sollen ja nicht so der Brenner sein, wenn man den Motor bis aufs letzte ausreitzt!

wieso nicht?
und woher die Annahme das du den Motor auch wirklich ausreizt?

das ganze ist ja eher ne Frage der Serviceintervalle...
bei nem Cuprennen wo Materialverschleiss einfach hingenommen wird ist das weniger ein Thema.
Je altagstauglicher das Mofa bzw. der Motor sein soll umso mehr.


Die Frage zielt wohl darauf ab: was ist das beste Material... aber ne allgmeingültige Antwort darauf gibts eigentlich nicht.
Vorallem da Fahrkönnen fast mehr ausmacht als Leistung.
...und ein Kolben alleine macht noch keine Leistung, da gehört doch mehr zum "System".


was man aber so mal sagen kann:
ein Kolben mit L-Ring ist ne gute Sache und besser als die anderen Modelle.
Ansonsten ists eher ne Frage des passenden Kolbenspiels ob ein Kolben gut oder schlecht ist.

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rennkolben 45mm Puch Maxi
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 17:04 
User
User
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Okt 2017, 21:09
Beiträge: 37
Wohnort: Österreich/Niederösterreich
Has thanked: 0 time
Have thanks: 0 time
Danke mal für deine Antwort!!

Also mir geht es um die Haltbarkeit!!
5h und neuer Kplben wär mir egal...
Aber bei den 50cc rennen halten die Athena Kollben keine 2h!!
Ist es bei den 45mm Kolben anders?

Ich baue mir jetzt einen Motor zusammen und möchte einen 45mm DMP testen!

Natürlich will ich den bearbeiten und auf meinen GME Motor klatschen.. mit einer 45 mm Kurbelwelle!

Möchte nicht einmal Gasgeben und stehen, weil der Kolben Schrott ist!!


Oder denkst du, dass es der originale Kolben aushaltet für 4-5H Volllast?

Fahren im Mofacup die Leute die originalen Kolben bei den 45mm Zylindern? Oder haben die einen bestimmten Kolben auf den sie zurückgreifen?

_________________
Mit freundlichen Grüßen!
ZeuchMaxiFactory
https://www.facebook.com/ZeuchMaxiFactory/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rennkolben 45mm Puch Maxi
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 23:04 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Beiträge: 7582
Wohnort: 9546 (TG)
Has thanked: 468 times
Have thanks: 574 times
soweit ich das vernommen habe fahren sie mit deutlich erhöhtem kolbenspiel. 5-8 hunderstel, statt der üblichen 2-3

_________________
---> Addy's Bastards <---


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rennkolben 45mm Puch Maxi
BeitragVerfasst: Do 14. Jun 2018, 13:41 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Beiträge: 12825
Wohnort: SG-9444
Has thanked: 301 times
Have thanks: 809 times
:lol:
mal ehrlich... du willst nen billigen 45er Satz testen und fürchtest dich vor nem billig kolben?



2 stunden rennen sind nicht ohne... da leidet das Material schon ziemlich.
Dazu kommt das bei den meisten Rennen eben wenig Fahrtwind vorhanden ist und entsprechend schlecht gekühlt wird.
Entspricht dies deiner Anwendung?

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rennkolben 45mm Puch Maxi
BeitragVerfasst: Do 14. Jun 2018, 15:58 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Nov 2011, 21:32
Beiträge: 7048
Wohnort: 6460 Altdorf
Has thanked: 116 times
Have thanks: 701 times
Inkubation hat geschrieben:
mit einer 45 mm Kurbelwelle!
mach doch mal den Erklärbar.

_________________
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rennkolben 45mm Puch Maxi
BeitragVerfasst: Fr 15. Jun 2018, 08:08 
User
User
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Okt 2017, 21:09
Beiträge: 37
Wohnort: Österreich/Niederösterreich
Has thanked: 0 time
Have thanks: 0 time
mit 45mm Kurbelwelle ist eine Kurbelwelle mit 45mm Hub gemeint!!

Ich möchte den DMP testen, weil ich Erfahrungen mit billigen Zylindern machen will... wär doch eine tolle Sache, wenn der auch halten würde für 50€!!!
Die Beschichtung wird ja nicht gleich abplatzen... denke eher, dass der 10€ Kolben das schwächste Glied ist.... ob der Zyöinder entrgratet ist oder nicht, ist mir egal... kann man nacharbeiten..

Zudem kann man bei so einem Zylinder viel probieren... was auch mal schief gehen kann....
besser 3 DMP kaufen und Erfahrungen sammeln, als 1Athena kaufen und nicht viel probieren!!



Aber meine eigentliche Frage ist, ob jemand Erfahrungen von 45mm Zylinder im Rennbetrieb hat... wenn ja, welcher Kolben wird verwendet??

_________________
Mit freundlichen Grüßen!
ZeuchMaxiFactory
https://www.facebook.com/ZeuchMaxiFactory/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rennkolben 45mm Puch Maxi
BeitragVerfasst: Fr 15. Jun 2018, 09:02 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Nov 2011, 21:32
Beiträge: 7048
Wohnort: 6460 Altdorf
Has thanked: 116 times
Have thanks: 701 times
Aaah ok. Hätte mir auch in den Sinn kommen können...
Danke

_________________
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rennkolben 45mm Puch Maxi
BeitragVerfasst: Fr 15. Jun 2018, 11:08 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Beiträge: 12825
Wohnort: SG-9444
Has thanked: 301 times
Have thanks: 809 times
45mm hub... soso... ja, machbar ist alles...

Wer ne KW mit 45mm Hub fertigen und verbauen kann sollte sich nicht um die Qualität eines Kolben sorgen machen müssen.
Deine Frage verwundert mich doch stark in dem Zusammenhang.

Hat das so wirklich seine Richtigkeit?

ein guter oder schlechter kolben zeichnet sich durch passende Toleranzen aus und nicht durch den Preis.
Die kosten nämlich alle nichts.
...ausser DMP und Athena gibts übrigens noch viel mehr Zylinderhersteller.

99% der Kolbenklemmer werden aufgrund falscher Anwendung (Mischung, Abstimmung, mangelnde Kühlung usw.) verursacht und nicht aufgrund eines billig gekauften Zylinders/kolbens.

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rennkolben 45mm Puch Maxi
BeitragVerfasst: Fr 15. Jun 2018, 12:17 
User
User
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Okt 2017, 21:09
Beiträge: 37
Wohnort: Österreich/Niederösterreich
Has thanked: 0 time
Have thanks: 0 time
Also ne 45er Kurbelwelle verbauen ist ja keine Hexerei bei einem Zylinder mit so zahmen Steuerzeiten.. gefertigt habe ich sie nicht selbst!!.

Ich hab noch keine Erfahrungen bzw. kenne ich auch keine Leute die mit 45mm Zylindern im Rennbetrieb fahren!!

Bei 50cc halten die Kolben Athena PowerOne und Co. Alle nicht bei anständiger Leistung.. auch mit 5/100 Kolbenspiel... da kann man auf den Diegowie Kolben zurückgreifen... der haltet bestimmt... da gibt es schon viele Erfahrungswerte...

Ich glaube halt, dass der DMP Kolben an seine Belastungsgrenze kommen wird!
Gibt ja schon einige Qualitätsunterschiede!! Bei einem 47mm Zylinder kann man zB. auf Vertex Kolben einer KTM sx zurückgreifen!

Was ist an meiner Frage so komisch, wenn ich frage ob jemand einen anständigen Kolben für 45mm Zylinder hat?

Wenn jemand schon die Erfahrung gemacht hat, dass der originale Kolben mit passendem Kolbenspiel auch hält, dann wär ich auch schon zufrieden!

Wie gesagt, ich kenne das geraffel nicht und habe mir jetzt mal 2Zylinder zum testen bestellt... möchte etwas an den horizontalen und vertikalen Winkeln der ÜS experimentieren... deshalb ein billiger Zylinder

_________________
Mit freundlichen Grüßen!
ZeuchMaxiFactory
https://www.facebook.com/ZeuchMaxiFactory/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rennkolben 45mm Puch Maxi
BeitragVerfasst: Fr 15. Jun 2018, 12:39 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Beiträge: 12825
Wohnort: SG-9444
Has thanked: 301 times
Have thanks: 809 times
ich kenn die SZ vom DMP nicht... bin immer den Airsal 44 gefahren mit 43mm ori hub. das hat schon ganz schön wums ohne das man nachhilft.

generell hatte ich nie probleme mit nem Kolben, weder den Airsal, noch irgend so nem billigen K-Star.
DMP und Athena hatte ich nie. da kann ich deshalb nichts zu sagen.

Metrakit und Mahle hab ich auch im Betrieb sowie Meteor. alle tip top.


schlussendlich ist der kolben ja aufgrund des kolben- und stossspiels der Kolbenringe kritisch.
im Renneinsatz aufgrund der meist schlechten kühlung, hohen drehzahlen und eher magerem gemisch natürlich sehr verschleissfreudig.
das ist so und wird sich auch mit nem teuren Kolben nicht ändern.

nen Klemmer wirst deswegen nicht haben, aber das zunehmende spiel bzw. die toleranzen führen hald zu kompressions und somit leistungsverlust.
da würd ich mich nicht zu sehr drüber verkopfen.

sonst schreib mal den "puch velux X30" an
http://mofapower.ch/memberlist.php?mode=viewprofile&u=282
der fährt im Mofacup mit.




du hast also ne 45mm Hub KW? ori ist 43mm und von swiing gibts ja die 44er.
Keine Ahnung wie sich der zusätzlich Hub genau auswirkt... ausser eben mehr CCM.
Angeblich kanns zu problemen mit den Simmeringen führen da du mehr vorverdichtung hast.

lass doch von deinem Projekt mal ein paar Bilder sprechen.

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rennkolben 45mm Puch Maxi
BeitragVerfasst: Fr 15. Jun 2018, 13:19 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Beiträge: 7582
Wohnort: 9546 (TG)
Has thanked: 468 times
Have thanks: 574 times
Punkto kolben kann man schon unterschiede haben. Nebst toleranzen auch materiallegierungen. Da kann der schmelzounkt zwischen 620 bis 850 grad variieren. Auch ausdehnubgsquoeffizient und materialbruchdehnung. Auch die festigkeit kann deutlich varieren.

Obs das so gibt bei den tuning objekten ist bzw. Gibt, ist ne andere frage.

_________________
---> Addy's Bastards <---


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rennkolben 45mm Puch Maxi
BeitragVerfasst: Fr 15. Jun 2018, 17:42 
User
User
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Okt 2017, 21:09
Beiträge: 37
Wohnort: Österreich/Niederösterreich
Has thanked: 0 time
Have thanks: 0 time
Kann ich gerne machen!!

2Wochen hab ich noch Uni und dann starte ich! Bis dorthin ist mein Zylinder auch schon da!!

Ich habe einen KTM SX 65 Kolben gefunden mit der größe 44.95!
Vertex und beschichtet... werde mal zum KTM Händler fahren und nach genauen Maßen fragen... vielleicht habe ich ein Glück!!

Danke für den Tipp mit dem User!

_________________
Mit freundlichen Grüßen!
ZeuchMaxiFactory
https://www.facebook.com/ZeuchMaxiFactory/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 13 Beiträge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: SachsRixe und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
610nm Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de