Welcher Vergaser ist besser?

Alles rund ums Thema Original Vergaser

Moderator: MOD auf Probe

Antworten
Töfflifreak33
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 11
Registriert: So 14. Apr 2019, 10:14
Wohnort: Graubünden

Welcher Vergaser ist besser?

Beitrag von Töfflifreak33 » So 14. Apr 2019, 10:25

Hey, ich fahre nun seit ein paar Monaten "Töffli", :moto2: und lebe an einem etwas steileren Hang. Deshalb will ich für mehr kraft, und eventuell Wheelies einen neuen, grösseren Vergaser einbauen. Ich weiss nicht, ob ein 16/16 Vergaser von Dell´Orto zu viel ist oder ist das gerade richtig. Wäre ein Bin 15 mm beser? Ist es möglich, dass ich mit einem grösseren Vergaser noch legal unterwegs bin, oder welche Strafen würden mich erwarten? :stop:

LG Töfflifreak :chop:

Benutzeravatar
puchengeneer
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 663
Registriert: Fr 21. Okt 2016, 15:06
Wohnort: 6280 Hochdorf

Re: Welcher Vergaser ist besser?

Beitrag von puchengeneer » So 14. Apr 2019, 10:36

Willkommen im Forum ;)
Was du uns noch mitteilen musst: Um was für ein „Töffli“ handelt es sich?
Und so ganz allgemein - ein grösserer Vergaser alleine bringt eigentlich praktisch nichts, da musst du das noch mehr anpassen. Sobald nicht mehr der originale Vergaser drauf ist, ist es illegal.

Töfflifreak33
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 11
Registriert: So 14. Apr 2019, 10:14
Wohnort: Graubünden

Re: Welcher Vergaser ist besser?

Beitrag von Töfflifreak33 » So 14. Apr 2019, 10:40

Es handelt sich um ein Puch Maxi S, ich habe übrigens auf vielen Seiten gelesen, dass sich die Beschleunigung/Kraft verbessert.

Benutzeravatar
puchengeneer
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 663
Registriert: Fr 21. Okt 2016, 15:06
Wohnort: 6280 Hochdorf

Welcher Vergaser ist besser?

Beitrag von puchengeneer » So 14. Apr 2019, 10:46

Wenn du einen grösseren Vergaser nimmst, musst du auch den Ansaugstutzen und Auspuff entsprechend grösser wählen. Je nach Zylinder musst du auch diesen noch anpassen. Was hast du denn für ein Setup?

Achja, damit du mit einem Maxi nen Wheelie machen kannst, musst du schon ein bisschen mehr investieren als nur in einen grösseren Vergaser;)

Maximech
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 364
Registriert: Di 21. Jun 2016, 19:08
Wohnort: Gossau SG

Re: Welcher Vergaser ist besser?

Beitrag von Maximech » So 14. Apr 2019, 10:46

Wenn du viel kraft am Berg willst ist ein grosser Vergaser sicher der Falsche weg. Ausderdem sind die e50 Motoren (warscheinlich hast du so einen?) Nicht gerade als Bergsteiger bekannt. Stelle die Kupplung und Zündung korrekt ein und dann würde ich über ein Rennsätzli nachdenken :wink:

Töfflifreak33
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 11
Registriert: So 14. Apr 2019, 10:14
Wohnort: Graubünden

Re: Welcher Vergaser ist besser?

Beitrag von Töfflifreak33 » So 14. Apr 2019, 10:48

Ich kaufe ein Vergaserset, da sind die Ansaugstutzen natürlich dabei, bring es auch ohne Auspuff ein wenig Beschleunigung/Anzug? PS: Der Rest ist ORI
(E50)

Benutzeravatar
puchengeneer
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 663
Registriert: Fr 21. Okt 2016, 15:06
Wohnort: 6280 Hochdorf

Re: Welcher Vergaser ist besser?

Beitrag von puchengeneer » So 14. Apr 2019, 11:19

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mit einem 12mm Vergaser mehr Kraft hat als mit einem 15mm Vergaser. Wenn ich dich wäre, würde ich den Vergaser lassen und dafür ein 50ccm Rennsätzli kaufen. Dazu noch einen 22mm Ori auspuff oder eine 28mm Zigarre und gut ist. Natürlich Kupplung, Zündung und Vergaser gut einstellen. Wenn du willst auch einen 44mm, da ist dann ein 15mm Gaser von Vorteil. Wird also teurer.

Benutzeravatar
Christiank.
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 574
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 17:45
Wohnort: Obwalden

Re: Welcher Vergaser ist besser?

Beitrag von Christiank. » So 14. Apr 2019, 13:36

Ein grösserer Vergaser ist bei einem Originalen Maxi sinnlos, der Einlass hat nur 8mm, und der Originale Vergaser hat schon 12. Da geht dann auch mit 15mm nicht mehr rein.
Puch Maxi S -> Motorrevision
Puch Supermaxi LG1 -> 30-35kmh
Hercules 624 nr. 1 -> waiting
Hecules 624 nr. 2 -> Rahmenbruch
Hercules 623 L Kat -> Umbau

Online
Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3125
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Welcher Vergaser ist besser?

Beitrag von Puch Velux » So 14. Apr 2019, 13:44

Der 15mm Vergaser wird dir ausser nem hohen Sprittverbrauch und noch weniger Leistung nichts bringen...

Der 15mm Vergaser macht keinen Sinn, der Einlass ist so klein, da geht gar nicht mehr durch als mit dem 12mm. Du hast dann nur komische Verwirbelungen und er wird vermutlich nie recht laufen...

Kauf dir besser einfach ein Rennsätzli, bringt mehr.

Illegal bist du immer sobald du etwas am Motor (und bei gewissen Rahmenteilen auch) abänderst und was anderes als Ori Teile verbaust.

Straffen, wenn du nen Unfall baust mit verletzten usw. Und dann heraus kommt das dein Hödi nicht Original ist wird die Versicherung Regress nehmen --> je nach ausmass kannst du einige 100'000.- ++ zahlen wenn es blöd lauft.

Von der Polizei her bei Kontrollen kommt aber nicht so viel, über 1000.- kommst du praktisch nur wenn du besoffen fährst, da ist es dann aber auch egal ob das Töffli Ori ist oder nicht (ein Kumpel hat Erfahrungen) Ausweisentzug gibt es so gut wie nie (ausser besoffen).

Das sind jetzt halt extremfälle bezüglich Straffe, wenn du dich etwas gescheid anstellst wirds nicht so teuer.

Töfflifreak33
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 11
Registriert: So 14. Apr 2019, 10:14
Wohnort: Graubünden

Strafe für frisieren?

Beitrag von Töfflifreak33 » So 14. Apr 2019, 15:08

Wenn ich mein Mofa mit einem 16 mm Vergaser ein wenig "aufmotze", was wäre dann die Strafe. Ich weiss, dass es einen Ausweisentzug für gewisse Zeit gibt Busse etc., aber stimmt es, dass nach dem 2.ten Mal das Mindestalter für die Autoprüfung 2 Jahre steigt?

LG Töfflifreak

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13079
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Strafe für frisieren?

Beitrag von gluglu81 » So 14. Apr 2019, 15:17

Das kommt auf dein alter an...

Es kommt auch auf die situation an.
Bei nem unfall wo die technische änderung am fahrzeug eine klare mitursache/mitschuld ergibt wirds sehr schnell, sehr teuer.
In dem Fall musst du nämlich für den schaden selber aufkommen.
Da reden wir von etwas lackschaden usw. Von ein paar tausend Franken, bis zu personenschaden von über 100 tausend franken wenns dum läuft.

Da ist die busse dein kleinstes problem.
Due Beträgt nämlich "nur" ein paar hundert Franken zzgl. gebühren... evtl. noch Bewährung von 1 Jahr...
Im Wiederholfall gibts noch ne sperre für 2 jahre.
Je nach Jugendrichter...

Ilegale Teile werden konfisziert, Mofa muss bei der MFK neu gezeigt werden.
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Antworten