503 HG tuning

Alles übers Thema Original Zylinder

Moderator: MOD auf Probe

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: 503 HG tuning

Beitrag von Puch Velux » Do 7. Mär 2019, 15:08

Aber der 502 passt immer noch besser als der Velux ;)

Töfflibuäb
Kenner
Kenner
Beiträge: 50
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 21:30
Wohnort: Thurgau

Re: 503 HG tuning

Beitrag von Töfflibuäb » Sa 9. Mär 2019, 21:26

https://www.puchshop.de/puch-motor-ersa ... &order=ASC

Das letzte bild ist das leistungsdiagramm. Auch wenn ich nur 3 ps rausholen könnte wäre das schon top.
Und beim 502 zylinder bräuchte ich den 502 krümmer und beim velux zylinder könnte ich in der schule im metallwerken kurz ein rohr mit nem flansch drauf schweissen welchen ich dann auf den auslass schrauben kann um den krümmer montieren zu können. Bei dem 5ps zylinder steht nichts davon dass er auf den velux passt aber bei mofakult ist der gleiche zylinder und dort steht dass er passen würde. Hub hat der velux und der sachs so viel ich weiss den gleichen. Ich schraub morgen mal nen alten velux zylinder auf den sachs und guck ob der passt.

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: 503 HG tuning

Beitrag von Puch Velux » Sa 9. Mär 2019, 21:37

Hub ist nicht gleich, Pleuellänge ist nicht gleich... Kannst auch nen Sachs Auspuff umschweissen...

Und du musst die Stehbolzen umsetzen.

Benutzeravatar
Christiank.
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 527
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 17:45
Wohnort: Obwalden

Re: 503 HG tuning

Beitrag von Christiank. » Sa 9. Mär 2019, 21:41

Pleuellänge ist auch nicht gleich.
Puch Maxi S -> Motorrevision
Puch Supermaxi LG1 -> 30-35kmh
Hercules 624 nr. 1 -> waiting
Hecules 624 nr. 2 -> Rahmenbruch
Hercules 623 L Kat -> Umbau

Töfflibuäb
Kenner
Kenner
Beiträge: 50
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 21:30
Wohnort: Thurgau

Re: 503 HG tuning

Beitrag von Töfflibuäb » Sa 9. Mär 2019, 22:45

Sachs 503 hat 42mm hub und puch velux hat 43mm hub. Das heisst kobenschliff von je 0.5mm tiefe.
Sachs hat eine pleuellänge von 85mm und velux 90mm das heisst zylinderfuss um 5mm abdrehen. Dann am zylinder die stehbolzen anpassen und dann müsste es funktionieren. Oder passt sonst noch was nicht ausser ansaugstutzen?

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: 503 HG tuning

Beitrag von Puch Velux » Sa 9. Mär 2019, 23:09

Gut laufen wird es trotzdem nicht... Bzw. Selbst wenn du das anpasst wird es nie gleich laufen wie auf nem Velux. Hub usw. wirkt sich enorm auf die Charakteristik aus.

Ansaugstutzen musst du auch machen

Und Stehbolzen passen niemals ohne ne Adapterplatte oder Zyli aufschweissen.

Töfflibuäb
Kenner
Kenner
Beiträge: 50
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 21:30
Wohnort: Thurgau

Re: 503 HG tuning

Beitrag von Töfflibuäb » Sa 9. Mär 2019, 23:14

Die stehbolzen abstände werden nicht extrem falsch sein. Ich denke da wird feilen oder wahrscheinlich bohren reichen? Und für manche motoren kann man ja auch kurbelwellen mit mehr hub kaufen also wird das nicht so tragisch sein. 3 ps müsste man auf dem sachs aber wohl hin bringen und dann bin ich schon sehr zufrieden. Zylinder aufschweissen ist doch gar nicht möglich da es ihn verziehen würde und die bohrung nicht mehr rund wäre.
Und wie sollte so eine adapterplatte aussehen?

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7748
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: 503 HG tuning

Beitrag von addy33 » Sa 9. Mär 2019, 23:19

Da passt gar nix.

Kolben passt schonmal nicht auf den motor. Der klemmt dann an der kw.

Alles was du gesagt hast anzupassen ist falsch. So einfach geht das nicht.

Stehbolzen sind bei sachs irgendwo. Bei puch im quadrat 45mm und überschneiden die von sachs.

ASS musst du dir auch einen selber basteln. Einen teil des motors musst du abflexen... also eigentlich alles ändern... es passt gerade mal die kolbenlaufrichtung...

Steuerzeiten sind auch ganz anders bei anderem pleuel/hub verhältnis.

Im übrigen... wenn du den draufmachen wolltest, könntest du auch genauso jeden anderen puch zyli drauf machen.

Das zu machen, weil es einfacher sei ist eine grobe fehl interpretation.

Aber wenn du nicht auf 3-4 leute hören willst, die solche dinge schon einigemale versucht oder gesehen haben.

Mach es, ist sicher ein interessantes projekt. Auch wenn das endresultat wohl nicht überwältigend sein wird.. sehr interessant. Wir helfen dir sogar mit tipps. Aber mach einen mofapowerthread. :thumbup

Edit: jetzt war ich etwas langsam...

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: 503 HG tuning

Beitrag von Puch Velux » Sa 9. Mär 2019, 23:21

Stehbolzen brauchst du längere... Zylikopf musst du auch schauen...

Weiters: Vermutlich passt nichtmal die Dichtfläche, irgendwo wird es rauspfeiffen und/oder Verwirbelungen geben.

Schweissen geht, musst aber Guss schweissen können.

Übrigens hat der Zylinderhals auch nicht den selben Durchmesser. Ps, wie willst du eigentlich die Gebläsehaube anmachen?

Und wenns dir um die PS geht, für die 502 gibts auch solche mit 5-8 PS, da hättest du mehr. Und wenn du dir schon die Mühe machst einen Puch anzupassen, nimm was Rechtes, ein Athena AJH oder Italkit, da lohnt sich der Aufwand wenigstens.


Aber du musst wissen was du machst. Ich würds höchstens für nen rechten Zyli machen aber sicher nicht für nen Puch Gebläse, habe mein Velux extra auf die anderen umgebaut ;)

Töfflibuäb
Kenner
Kenner
Beiträge: 50
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 21:30
Wohnort: Thurgau

Re: 503 HG tuning

Beitrag von Töfflibuäb » Do 14. Mär 2019, 20:58

Ein freund von mir und ich hatten die idee einen zylinder selbst zu bauen. Ich weiss dazu gab es bereits ein thema aber weit sind die nicht gekommen. Die idee war dass ich am pc einen zylinder konstruiere mit den innerein eines guten rennsatzes. Von aussen sieht er dann aus wie wie ein aluzylinder. Kennt ihr rennsätze von einem motor mit 42mm hub? Oder kann ich einen von puch nehmen mit 43mm hub? Wenn ja welchen würdet ihr mir empfehlen?
1. Schritt ist ihn zu konstruiren
2. Zylinder 3d drucken
3. Gussform anfertigen und 3d gedruckter zylinder herausschmelzen.
4. Selbst aluminium giessen
5. Zylinder innen ausdrehen um eine büchse einzupressen. Und die zylinderfussdichtfläche plandrehen und zylinderkopfdichtfläche plan drehen.
6. Büchse drehen und alle kanäle bohren und auf die richtige grösse bringen und einpressen

Dann noch passenden kolben montieren und dann läuft der hoffentlich besser als so mancher sachs.

Hatte letzten sommer im grill mit holzkohle und nem kompressor bereits aluminium geschmolzen. Wenn ich das perfektionieren kann so gut es eben im garten geht dann kann ich ihn giessen. 3d drucker steht auch zuhause und drehbank steht zu verfügung.

Hat jemand ahnung wie sich die massen verhalten. Nicht dass nach dem giessen die bohrung zu gross ist oder sonst iergendwelche nicht so gute sachen auftreten.

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13043
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: 503 HG tuning

Beitrag von gluglu81 » Do 14. Mär 2019, 22:01

In der theorie... ja, kein problem....
Aber in der Praxis wirst du an 100 kleinigkeiten scheitern.

Sorry, aber bevor du da zuviel zeit vergeudest und die Enttäuschung zu gross wird ein paar dinge zur Ernüchterung:
3D druck ist nicht ganz einfach, schon gar nicht am Stück.
Du brauchst für den guss entsprechende einsätz für die ÜS usw. Die du nach dem giessen aus der Form ziehen kannst.
Alu giessen ohne einschlüsse bedingt sowas wie ein flussmittel oder gar Schutzgas, ansonsten kannst du den Aluguss nur als aufsteller verwenden.
Speiziell bei der Laufbahn.. uiuiui...

Und das sind nur 3 der hauptprobleme...
Danach musst du auch noch nikasilbeschichten... das geht aber nicht zuhause im garten.



Nun, es gibt 503er die ganz gut frisiert sind.
Frag msl den Addy...

Ich bezweifle das dein layout dem schlussendlich überlegen ist, was die aktion, so interessant sie auch ist, leider sinnlos macht.

Versuch dich doch erstmal an einem einfachen tuning guss Aluansaugstutzen um Erfahrung zu sammeln.
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10409
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: 503 HG tuning

Beitrag von Bikeman » Do 14. Mär 2019, 22:04

gluglu81 hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 22:01
.. Versuch dich doch erstmal an einem einfachen tuning guss Aluansaugstutzen um Erfahrung zu sammeln..
.. oder mach es bitz Handtuning, das funktioniert :thumbup

Mich würden immer noch die Steuerzeiten deines Renners interessieren.

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: 503 HG tuning

Beitrag von Puch Velux » Do 14. Mär 2019, 22:12

Auf YouTube ist gerade einer dran.
Der möchte möglichst viel aus seinem Peugeot SPX holen, bestes war mit dem 50cc etwas um 20'000 u/min. Jetzt macht er selbst einen Zyli um noch mehr Leistung zu bekommen, er hat aber auch recht Probleme, es wird aber immer besser. Sowas macht man aber nicht mal eben so, er ist jetzt locker ein halbes Jahr dran und hat immer noch keinen perfekten Rohling, bzw. er hat nach 4-5 Guss ersuchen den ersten der was sein könnte .

https://youtu.be/1YWukB0B404

Es währe sicher ein Interessantes Projekt, kannst es gerne hier dokumentieren.
Du musst dir einfach im klaren sein dass du da recht viel Zeit und mit vielen Rückschlägen rechnen musst.
Von dem her ist es vermutlich einfacher ein Puch oder Rollerzyli anzupassen. Musst einfach dementsprechend das Gehäuse anpassen, aber so ist es wesentlich einfacher auf mehr Leistung zu kommen.

Benutzeravatar
Christiank.
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 527
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 17:45
Wohnort: Obwalden

Re: 503 HG tuning

Beitrag von Christiank. » Do 14. Mär 2019, 22:28

Was Alex macht ist wirklich interessant, aber ich glaube kaum dass es hier Sinn macht, es wäre ein gigantischer Aufwand nur um den Zylinder zu giessen, dann noch das ganze zu bearbeiten und schlussendlich zu beschichten, schlussendlich wäre es wohl sinnvoller einen Fremdzylinderumbau zu machen. Zündapp hat meine ich 41.8mm Hub und eine Pleuellänge von 85 oder 91mm. Hat das schon jemand gemacht?
Töfflibuäb hat geschrieben:
Sa 9. Mär 2019, 21:26
...auch wenn ich nur 3 ps rausholen könnte wäre das schon top....
Das wäre definitiv auch mit dem Originalzylinder machbar, 3PS sind ja nicht sooooooo viel.
Puch Maxi S -> Motorrevision
Puch Supermaxi LG1 -> 30-35kmh
Hercules 624 nr. 1 -> waiting
Hecules 624 nr. 2 -> Rahmenbruch
Hercules 623 L Kat -> Umbau

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: 503 HG tuning

Beitrag von Puch Velux » Do 14. Mär 2019, 22:32

Interessant wäre es trotzdem ;)

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7748
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: 503 HG tuning

Beitrag von addy33 » Do 14. Mär 2019, 22:55

Interesant auf jedenfall. Aber da stömungsformen wichtiger sind, als steuerzeiten per se, musst du sowieso zu erst etwas draus kommen, bevor du sowas machst... das heisst du musst sowieso zu erst etwas frisieren lernen, um die verschiedenen zusammenhänge zu verinnerlichen.

Ich hab auch ein oder zwei zylinder frisiert, die ganz okey laufen :wink:

Und ja... es gäbe ja sogar einen rennsatz zu kaufen... wenn dir der nicht passt... naja... vieleicht gibts ja mal noch einen besseren... wer weiss :wink:


Und punkto giessen... naja... schlaues alu wird unter druck gegossen und mit vielen zusätzen... ansonsten bist du auf dem technischen standart von vor 60 jahren
.. damals gabs kaum alu zylinder... nicht ohne grund :^^


Icv würde das projekt auch sehr interessiert mit verfolgen. Aber ja. Wie andere schon gesagt haben. Du stellst dir das alles einfach zu einfach vor :wink:

Töfflibuäb
Kenner
Kenner
Beiträge: 50
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 21:30
Wohnort: Thurgau

Re: 503 HG tuning

Beitrag von Töfflibuäb » Fr 15. Mär 2019, 07:07

Ich schmelze ein paar alte zylis ein fürs alu und beschichten muss ich auch nicht da ich eine büchse mache in der der kolben läuft. Besser ich investiere so viele stunden anstatt am handy zu sein.

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10409
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: 503 HG tuning

Beitrag von Bikeman » Fr 15. Mär 2019, 08:28

Go for it :thumbup

Ich finds devinitiv cool was du machen willst .. bin zwar auch etwas skeptisch über die Erfolgsaussichten und es würde einfachere Wege für +3PS geben aber wayne ..

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7748
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: 503 HG tuning

Beitrag von addy33 » Fr 15. Mär 2019, 08:56

auf jedenfall. mach es. überzeug uns, dass das gut kommt. wir werden das interessiert mit verfolgen, und dir helfen wo es geht :thumbup

desshalb auch die kritisierenden erklärungen ;)

aber das problem beim alu giessen liegt daran, dass es lufteinschlüsse und materialeinschlüsse (bei verlorener PLA form sowieso), welche nicht ideal sind bei Zylindern gibt.

da ich auch schon die eine odere andere komplexe CAD zeichnung gemacht habe, interessiere ich mich brennend, für dein CAD resultat.

mal so als input, wie ein Überströmer von innen auszusehen hat, damit du siehst, worauf du dich einlässt...
ÜS veranschaulichung.PNG
ÜS veranschaulichung.PNG (111.51 KiB) 46 mal betrachtet

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13043
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: 503 HG tuning

Beitrag von gluglu81 » Fr 15. Mär 2019, 09:12

Dass *Alu giessen* ansich nicht schwierig ist, sieht man rasch wenn man im Google danach sucht.
also ich denke das dieses Projekt nicht fliegen wird. :cry: (das sagt der Pessimist in mir)
Aber ich hoffe dass du es ernsthaft und mit genug Biss versuchst und uns mit Bildern und Text daran teilhaben lässt. :thumbup

Versuch es! Weil Versuch macht klug!
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Antworten