TZR 50 Reperatur

Läuft dein Motorrad nicht mehr? Schreib dein Problem hier rein!

Moderator: MOD auf Probe

Antworten
Benutzeravatar
sachs2al
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 293
Registriert: So 18. Jan 2015, 12:39
Wohnort: Bubikon ZH

TZR 50 Reperatur

Beitrag von sachs2al » Di 27. Dez 2016, 22:36

N'Abend zusammen :hi:

Hab mir an Heiligabend ne 50er geschenkt :thumbup mit kaputter Zylinderkopfdichtung, laut Verkäufer die innere. Es handelt sich dabei um die Yamaha TZR 50 Bj. 2006 mit 8PS. Beim Mofa bin ich zwar geübt doch 50er sind Neuland für mich, vorallem die Wasserkühlung.

Hab sie heute geholt und werde mich morgen mal dran setzen, stelle dann auch Bilder rein und dokumentiere das ganze in der Hoffnung dass dies später mal Jemandem hilft. ..oder gibts da schon n'Thread dazu?

Nun denn, die TZR läuft momentan nicht. Wenn ich mich morgen an die Arbeit mache, auf was sollte ich da achten? Der Kühlflüssigkeitsbehälter ist leer, der Vorbesitzer brachte sie vor 2 Wochen zum Mech welcher den Schaden ausfindig machte. Was werde ich da nachfüllen müssen? Wasser mit Frostschutz hört sich iwie nach Bastel an, kann/sollte da nicht Kühlflüssigkeit rein? Und hat sich die Sache bereits erledigt nach dem auffüllen der Kühlflüssigkeit und dem Tausch der Dichtung? Wäre es möglich dass bspw. das KW-Gehäuse voll mit Kühlwasser ist?
Zuletzt geändert von sachs2al am Di 27. Dez 2016, 22:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10340
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: TZR 50 Reperatur

Beitrag von Bikeman » Di 27. Dez 2016, 22:48

Kühlflüssigkeit ist Wasser mit Frostzschutz.. :lol:

Benutzeravatar
sachs2al
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 293
Registriert: So 18. Jan 2015, 12:39
Wohnort: Bubikon ZH

Re: TZR 50 Reperatur

Beitrag von sachs2al » Di 27. Dez 2016, 22:52

Jä soo.. :facepalm:
Dann werd ich einfach das von der Tankstelle reinkippen :thumbup

hanfpeter
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 317
Registriert: So 26. Okt 2014, 11:28
Wohnort: Aargau

Re: TZR 50 Reperatur

Beitrag von hanfpeter » Mi 28. Dez 2016, 08:16

Wieso sollte das Bastel sein? :shock:
Ist genau das gleiche wie du fertig kauftst, nur eben als Konzentrat zum mischen.
Ich hatte schon ein paarmal das KW-Gehäuse randvoll mit wasser, weil die Zylinderkopfdichtung immer nachgegeben hatte.. wir haben jeweis einfach das 50erli wie ein Velo auf den kopf gestellt, tiptop :evil2: :facepalm:
Tuning ist, mit dem Geld das wir nicht haben, Teile zu kaufen die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken die wir nicht kennen!

Benutzeravatar
sachs2al
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 293
Registriert: So 18. Jan 2015, 12:39
Wohnort: Bubikon ZH

Re: TZR 50 Reperatur

Beitrag von sachs2al » Mi 28. Dez 2016, 11:11

Hat sich einfach nach der billig Variante angehört, aber ist hat sich ja jetzt geklärt :lol:

So'n Muni bin ich jetzt auch nicht dass ich die TZR ohne Schäden umdrehen könnte :mrgreen: Zudem müsste ich ja dann alles leeren. Ich werds, sofern dies überhaupt der Fall sein sollte, iwie mit ner Spritze das gröbste raussaugen, mit Benzin auswaschen und danach mit Pressluft ausblasen.

hanfpeter
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 317
Registriert: So 26. Okt 2014, 11:28
Wohnort: Aargau

Re: TZR 50 Reperatur

Beitrag von hanfpeter » Mi 28. Dez 2016, 16:55

Selber mischen ist auch billiger :^^
Ja absaugen geht natürlich auch :thumbup
Tuning ist, mit dem Geld das wir nicht haben, Teile zu kaufen die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken die wir nicht kennen!

Benutzeravatar
sachs2al
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 293
Registriert: So 18. Jan 2015, 12:39
Wohnort: Bubikon ZH

Re: TZR 50 Reperatur

Beitrag von sachs2al » Mi 28. Dez 2016, 22:32

Hab heute mal den Zyli etc. abgenommen und musste feststellen dass das Kw-Gehäuse voller Kühlwasser war. Ich saugte das Zeugs raus, kaufte einige neue Dichtungen und Kühlwasser, putzte alles im Kleinteilreiniger und setzte den Motor wieder zusammen. Nach einigen Startversuchen sprang sie dann auch an, jedoch ging sie schnell wieder aus, drehte nicht wirklich hoch und hatte kaum Kraft. Ich versuchte es noch 2, 3 mal und stellte sie dann in die Garage. Morgen werd ich mein Glück nochmals versuchen, wahrscheinlich muss erst mal alles wieder in Gang kommen.

Was mich iwie wunderte war dass die TZR so komisch zischt wenn sie läuft, ist das die Luft die noch aus dem Kühlkreislauf entweicht?

Beim Zusammenbau ist mir auch noch aufgefallen dass da noch ein loser Schlauch rumhängt, hab ihn weder ab- noch angeschlossen. Weiss Jemand wo der hin sollte? Hat Abdrücke von Klemmbrieden, jedoch hab ich keinen Anschluss gefunden. Wo er genau hingeht weiss ich auch nicht, nur dass er gerade nach hinten führt.
20161228_194550.jpg
20161228_194550.jpg (215.38 KiB) 3410 mal betrachtet

Benutzeravatar
sachs2al
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 293
Registriert: So 18. Jan 2015, 12:39
Wohnort: Bubikon ZH

Re: TZR 50 Reperatur

Beitrag von sachs2al » Do 29. Dez 2016, 16:05

Heute versuchte ich es noch einmal, noch ohne Kühlwasser, sie zu starten. Dies gelang mir nach dem 2. Versuch auch. Ich fuhr sie kurz vor die Garage wo sie dann von alleine abstellte. (Als wäre das Benzin leer..) Nachdem ich den Kühlkreislauf mal provisorisch mit Wasser befüllte versuchte ich sie nochmal zu starten, jedoch ging dann nix mehr. Nach diversen Versuchen begutachtete ich mal die Zk, diese war mit einem Tropfen iwas versehen, evtl. Kühlwasser (..als ich ihn anzünden wollte passierte nix..). Ich ging mal das Absauf-Schema durch doch dies funzte auch nicht...

Ich vermute dass der Zyli wohl immer noch nicht dicht ist, weiss allerdings nicht wo, evtl unten zwischen Block und Zylinder wo das Kühlwasser zur Pumpe läuft.

Beim zischen lag ich richtig.

Was könnte es sonst noch sein? Kennt ihr das Problem? Kann ich das iwie testen?

Werd heute Abend noch Bilder dazu hochladen, bin grad unterwegs.

Benutzeravatar
sachs2al
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 293
Registriert: So 18. Jan 2015, 12:39
Wohnort: Bubikon ZH

Re: TZR 50 Reperatur

Beitrag von sachs2al » Do 29. Dez 2016, 17:53

Sorry 4 Dp..

Wenn ich ja jetzt nur Wasser im Kw-Gehäuse habe, dann muss das dringend heute noch raus oder? Zum einen wegen der Korrosion und zum andern wegen dem gefrieren, das eine könnte ich allerdings mit nem kleinen Heizer vorbeugen.

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10340
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: TZR 50 Reperatur

Beitrag von Bikeman » Do 29. Dez 2016, 18:11

Wegem Korridieren würd ichs raustrocknen .. oder du kippst Öel durchs Kerzenloch

Benutzeravatar
sachs2al
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 293
Registriert: So 18. Jan 2015, 12:39
Wohnort: Bubikon ZH

Re: TZR 50 Reperatur

Beitrag von sachs2al » Do 29. Dez 2016, 18:13

Dann muss ich eben erst den Zyli runternehmen und ich werde erst so gegen 11 zu Hause sein.. Und das mit'm Öl funzt? Dann mach ich's so + n'Heizer.

hanfpeter
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 317
Registriert: So 26. Okt 2014, 11:28
Wohnort: Aargau

Re: TZR 50 Reperatur

Beitrag von hanfpeter » Do 29. Dez 2016, 18:39

Ja wasser muss raus! Hatte schonmal nur wasser antstadt frostschutz und mir gefrohr das ganze wasser.. konnte die wasserpumpensimmerring ersetzten und den kopf hat es mir "gesprengt".
Tuning ist, mit dem Geld das wir nicht haben, Teile zu kaufen die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken die wir nicht kennen!

Benutzeravatar
sachs2al
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 293
Registriert: So 18. Jan 2015, 12:39
Wohnort: Bubikon ZH

Re: TZR 50 Reperatur

Beitrag von sachs2al » Do 29. Dez 2016, 19:15

Achja, dieser Wasserpumpensimmering.. ist der vlt undicht bei mir? Kann ich das iwie testen was undicht ist?

Ich werd mir je nachdem die Zeit nehmen den Zyli abzunehmen (..komme erst um 11 nach Hause..) und sonst werd ich bisschen Öl reinkippen und den Ofen laufen lassen.

Danke euch bis jetzt :schweiz

..hier noch die Bilder. Auf dem Foto welches ich durchs Kerzenloch geschossen habe (..welches hier nicht dabei ist..) sah alles trocken aus im Brennraum, zumindest der kleine Ausschnitt den man sehen konnte.
20161230_011305.jpg
20161230_011305.jpg (192.13 KiB) 3349 mal betrachtet
Screenshot_20161225-001035.png
Screenshot_20161225-001035.png (985.71 KiB) 3349 mal betrachtet

Benutzeravatar
sachs2al
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 293
Registriert: So 18. Jan 2015, 12:39
Wohnort: Bubikon ZH

Re: TZR 50 Reperatur

Beitrag von sachs2al » Fr 30. Dez 2016, 22:18

Habe heute den Zyli demontiert und wie befürchtet war wieder alles voller Wasser. Die Zylinderkopfdichtung war wieder einmal schuld.. Da der Zyli schon 25'000 km runter hat wollte ich ihn erst planfräsen und honen lassen, jedoch wird das etwas teuer. Ich werde mir nun einen 50ccm Zylinder zulegen, im Moment möchte ich den hier: http://www.scooter-attack.com/zylinderk ... tore=sa_de" onclick="window.open(this.href);return false;

Kann mir Jemand was zum Zyli sagen der ihn evtl. sogar selbst fährt? Gibt's noch nen besseren? Möchte schon mindestens an die originalen 8PS rankommen mit ori Setup. (..abgesehen von der Düse)
Wie 'legal' ist dieser Satz?

hanfpeter
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 317
Registriert: So 26. Okt 2014, 11:28
Wohnort: Aargau

Re: TZR 50 Reperatur

Beitrag von hanfpeter » Sa 31. Dez 2016, 09:46

Hatte den zylinder zwar nie, aber er macht für mich einen sehr anständigen eindruck.
Wenn dein Wasserpumpensimmerring defekt ist, ist wasser in deinem getriebeöl und evtl etwas öl im kühlwasser..
sieht man dierekt beim ersten ölwechsel.
Tuning ist, mit dem Geld das wir nicht haben, Teile zu kaufen die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken die wir nicht kennen!

Antworten