Ändere Schriftgröße
Aktuelle Zeit: Do 18. Jan 2018, 07:41


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 3   [ 48 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Di 16. Mai 2017, 18:45 
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Benutzeravatar

Registriert: Di 9. Jun 2015, 19:09
Beiträge: 3179
Wohnort: Rorschacherberg
Has thanked: 146 times
Have thanks: 91 times
Salü zeme

Ich habe mir letztens Gedanken über Trommelbremsen gemacht und ein wenig recherchiert.. Herausgefunden hab ich, dass Bremstrommeln aus Stahl (gehärtet oder ungehärtet ist mir noch nicht bewusst) bestehen und Bremsbeläge eine Mischung aus Kupfer, Antimontrisulfid und einem bindenden Harz sind.

Dann kam mir der Gedanke die Bremstrommel auszudrehen und ein anderes Metall "einzufügen" um die Bremswirkung zu vergrössern.. Bremsbelag und Stahl haben einen Reibungskoeffizienten von 0.55. Und nun zu meiner eigentlichen Frage, gäbe es überhaupt ein Metall welches einen grösseren Koeffizienten als Stahl herstellen könnte?

Einziges was ich noch gelesen habe, ungehärteter Stahl erzeugt mehr Reibung und eine Schmierung würde die Reibung nur verschlechtern..

:hilfe

_________________
Simson fahren das ist Kult, wer keine hat, ist selber Schuld!
Simson Power in den Händen, dieses Glück wird niemals enden!
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt, weil IFA immer richtig fährt
made by ost - no rost!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Di 16. Mai 2017, 19:13 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Beiträge: 7224
Wohnort: 9546 (TG)
Has thanked: 459 times
Have thanks: 543 times
Nicht gehärtet. Da würde man keine schlaue ''passform'' erzeugen können. Er mus sich rund einschleifen. Ohne das ist eine gute bremsung nicht möglich.

Eine reibungsstärkete alternative wäre aluminium. Der abrieb ist aber grösser und verklebt bald den bremsklotz.

Grauguss wird beim auto verwendet. Da billig und einfach herzustellen. Ähnliche eigenschaften wie stahl. Stahl ist noch etwas besser, da der abrieb geringer ist.

Früher gab es kupferbremsen.... aber ja... da die reibung zu gross ist, muss man sie fetten, damit sie nicht anfressen.




Ein guter stahl ist optimal. Da musst du nix tauschen ;) hat die eigenschaften, die er haben soll.

Ein anderer belag wäre ein gedanke wert. Der billigmist auf mofabremsbacken könnte man sicher besser belegen lassen....

Kostenfaktor....? Wäre denk ich mal günstiger auf scheibenbremsen vom velo umzurüsten :wink:

_________________
---> Addy's Bastards <---


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Di 16. Mai 2017, 19:16 
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Benutzeravatar

Registriert: Di 9. Jun 2015, 19:09
Beiträge: 3179
Wohnort: Rorschacherberg
Has thanked: 146 times
Have thanks: 91 times
Wenn ich wirklich was umbauen will, sollte es schon einen kleinen Mehrwert in der Forschung haben... Ein Scheibenbremsenkit gäbe es ja sogar zu kaufen..

Ein neuer Bremsbelag ist sicher ein Gedanke wert, aber ausser der Blei/Asbest Alternative kenne ich die Zusammensetzung von guten Bremsbacken nicht..

Meinst du mit Kupferbremsen Kupfer auf Stahl oder Bremsbacke auf Kupfer?

_________________
Simson fahren das ist Kult, wer keine hat, ist selber Schuld!
Simson Power in den Händen, dieses Glück wird niemals enden!
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt, weil IFA immer richtig fährt
made by ost - no rost!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Di 16. Mai 2017, 19:24 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Beiträge: 9559
Wohnort: Tzüri Oberland
Has thanked: 377 times
Have thanks: 940 times
Asbest war vor iw 50 Jahren .. heute verboten

Das Problem an den Mofabremsen ist nicht das Prinzip, sondern die Bauart und dur Kosten. Du musst also nicht das Rädli neu erfinden, sondern mehr Geld ausgeben für gescheite Materialien und Hersteltechnologien .. anderseits ist das Prinzip Scheibenbremse dem Prinzip Trommelbremse überlegen .. darum .. vergiss es .. bau besser ne gescheite Mofa-Scheibenbremse zum nachrüsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Di 16. Mai 2017, 19:44 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Beiträge: 7224
Wohnort: 9546 (TG)
Has thanked: 459 times
Have thanks: 543 times
In bremsen war das zeug länger drin als in dächern :^^

Weils halt auch einfach gut bremst damit...


Kupfer auf stahl gab es. Da muss man dann kupferfett reindrücken, damit sie nicht verkleben...

Nicht das gelbe vom ei.... war früher einfach billiger als ne richtige bremsbacke... kupfer war nicht immer so teuer :lol:

Die mofabremsen haben wirklich den nachteil des belages.

Bei meinem alltagstöffli hab ich alte beläge gut revidiert drauf. Wenn ichvzu fest bremse blockieren die räder....

Und ja. Scheibenbremse hat den durchmesser vorteil und die bremskraftrichtung.

_________________
---> Addy's Bastards <---


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Di 16. Mai 2017, 20:22 
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Benutzeravatar

Registriert: Sa 2. Okt 2010, 17:58
Beiträge: 3907
Wohnort: Thurgau
Has thanked: 71 times
Have thanks: 138 times
addy33 hat geschrieben:
durchmesser vorteil und die bremskraftrichtung.


bremskraftrichtung ? was meinst du damit ? und warum ist besagte besser als bei der trommel ?

Bikeman hat geschrieben:
das Prinzip Scheibenbremse dem Prinzip Trommelbremse überlegen


betreffend wärmeabführung, ja.

betreffend bremskraft, nie im leben.

_________________
Gott sprach zu Moses, kupple beim schalten sonst krost es.

Solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten ist man nicht betrunken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Di 16. Mai 2017, 21:14 
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Mai 2013, 21:07
Beiträge: 361
Wohnort: zürich
Has thanked: 7 times
Have thanks: 18 times
Falls du die Trommeln verbessern möchtest hätte ich anregungen:

1. Karbonbeläge auflaminieren
2. Duplex system
3. belag und trommel evt. mit einer kontur herstellen um mehr reibfläche zu erhalten.

Ich denke wenn man sich wirklich zeit nimmt und nötiges equipment hat kann man schon noch etwas rausholen aus der originalen trommelgrösse.

_________________
Sachs 503 3gang umbau ==> http://sachsprotouring.jimdo.com/sachs-503-protouring/
Sachs 50/4 LKH Projekt ==> http://sachsprotouring.jimdo.com/sachs- ... h-projekt/
Shop ==> http://sachsprotouring.jimdo.com/new-shop/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Di 16. Mai 2017, 21:18 
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Benutzeravatar

Registriert: Di 9. Jun 2015, 19:09
Beiträge: 3179
Wohnort: Rorschacherberg
Has thanked: 146 times
Have thanks: 91 times
Herzlichen Dank für die vielen Antworten :thumbup

Ich lass mir das mal alles durch den Kopf gehen was bei meinem Projekt sinnvoll und umsetzbar ist und baue evtl mal was :thumbup

_________________
Simson fahren das ist Kult, wer keine hat, ist selber Schuld!
Simson Power in den Händen, dieses Glück wird niemals enden!
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt, weil IFA immer richtig fährt
made by ost - no rost!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Di 16. Mai 2017, 21:46 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Beiträge: 9559
Wohnort: Tzüri Oberland
Has thanked: 377 times
Have thanks: 940 times
samy01 hat geschrieben:
.. betreffend wärmeabführung, ja. ... betreffend bremskraft, nie im leben.
.. 'blockieren' kannst du mit ein Rad mit jeder Bremse.. das wäre ja dann etwas über der maximalen Bremskraft.. also wieso genau ist jetzt ne Trommelbremse besser in Bezug auf die Bremskraft?

meine Aussage ist die Summe aller +/- .. dass die stimmt kannst du einfach überprüfen, indem du bitzeli rumschaust, was heute so montiert wird..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Di 16. Mai 2017, 22:12 
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Benutzeravatar

Registriert: Sa 2. Okt 2010, 17:58
Beiträge: 3907
Wohnort: Thurgau
Has thanked: 71 times
Have thanks: 138 times
sie ist betreffend bremskraft besser weil sie eine selbstverstärkung hat welche die scheibenbremse nicht hat.

du sagtest das prinzip der scheibe sei besser. ja richtig, aber nur im gesamtaspekt gesehen. weil die scheibe z.b. besser wärme loswird. wenn wir nur von der bremskraft reden dann ist das nicht der fall.

_________________
Gott sprach zu Moses, kupple beim schalten sonst krost es.

Solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten ist man nicht betrunken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 06:41 
Forum Bewohner
Forum Bewohner

Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Beiträge: 485
Wohnort: Züri Unterland
Has thanked: 19 times
Have thanks: 33 times
samy01 hat geschrieben:
sie ist betreffend bremskraft besser weil sie eine selbstverstärkung hat welche die scheibenbremse nicht hat.

Wobei das nur auf die auflaufende Backe zutrifft.
Mofabremsen haben eine auflaufende und eine ablaufende Backe, also hebt sich der Effekt wieder auf.
Trommelbremsen mit 2 auflaufenden Backen bremsen tatsächlich verdammt gut, aber eben nur vorwärts.
Rückwärts geht dafür fast gar nichts.
Das sei übrigens der Grund gewesen für die Regelung, dass beim Kreuzen das bergabfahrende Fahrzeug anhalten muss und nicht das bergauffahrende.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 07:11 
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Benutzeravatar

Registriert: Sa 2. Okt 2010, 17:58
Beiträge: 3907
Wohnort: Thurgau
Has thanked: 71 times
Have thanks: 138 times
Qsi hat geschrieben:
Wobei das nur auf die auflaufende Backe zutrifft.


mir ist bewusst das beim mofa eine ab- und eine auflaufende backe vorhanden ist. wie bei jeder simplex trommelbremse. jedoch reden wir ja vom prinzip und in den meisten anderen ordentlichen konstruktionen wird es so konstruiert das beide auflaufend sind.

Qsi hat geschrieben:
eine auflaufende und eine ablaufende Backe, also hebt sich der Effekt wieder auf.


nein, nur weil eine backe ablaufend ist hebt sie nicht die selbstverstärkung der auflaufenden backe auf.

Qsi hat geschrieben:
Trommelbremsen mit 2 auflaufenden Backen bremsen tatsächlich verdammt gut, aber eben nur vorwärts. Rückwärts geht dafür fast gar nichts.


Duo-Servo Trommelbremsen haben bei Vorwärts- sowie Rückwärtsfahr die maximale Selbstverstärkung. Beide Backen sind in beiden Richtungen auflaufend.

_________________
Gott sprach zu Moses, kupple beim schalten sonst krost es.

Solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten ist man nicht betrunken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 09:47 
Forum Bewohner
Forum Bewohner

Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Beiträge: 485
Wohnort: Züri Unterland
Has thanked: 19 times
Have thanks: 33 times
samy01 hat geschrieben:
Qsi hat geschrieben:
eine auflaufende und eine ablaufende Backe, also hebt sich der Effekt wieder auf.

nein, nur weil eine backe ablaufend ist hebt sie nicht die selbstverstärkung der auflaufenden backe auf.

Das nicht, da hast Du recht, ich habe es vielleicht etwas doof formuliert.
Ich meinte es eher in dem Sinne dass das, was die eine Backe mehr bremst, bremst die andere halt weniger.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 09:51 
Rastloser Spammer
Rastloser Spammer
Benutzeravatar

Registriert: Sa 8. Dez 2007, 21:58
Beiträge: 14774
Wohnort: Muri AG
Has thanked: 200 times
Have thanks: 898 times
hauptproblem wird nach wie vor sein, das die backen nur einseitig stark belastet werden, die drueckt es ja nur an dem teil an die trommel wo de hebel fuer das kabel ist, bei den groesseren motorrraeder (bei meiner BSA jedenfalls) sind 2 hebel welche de backen aussernanderdruecken, guckst du hier


Bild

mit belueftungsloecher an der bremsplatte hatte ich auch nicht schlechte erfahrungen gemacht

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 10:09 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Beiträge: 9559
Wohnort: Tzüri Oberland
Has thanked: 377 times
Have thanks: 940 times
... Scheibenbremsen ... :^^ .. :thumbup


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 10:29 
Forum Bewohner
Forum Bewohner

Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Beiträge: 485
Wohnort: Züri Unterland
Has thanked: 19 times
Have thanks: 33 times
PucH Max! hat geschrieben:
hauptproblem wird nach wie vor sein, das die backen nur einseitig stark belastet werden, die drueckt es ja nur an dem teil an die trommel wo de hebel fuer das kabel ist, bei den groesseren motorrraeder (bei meiner BSA jedenfalls) sind 2 hebel welche de backen aussernanderdruecken

Bei einer einfachen Duplex-Bremse ja, das ist aber bei der Simplex-Bremse auch so. Bei der Duo-Duplex aber nicht, da dort beide Backen an beiden Enden gespreizt werden.
Hier sieht man gut die Anpresskräfte der verscheidenen Systeme:
Bild
Ob Deine BSA eine einfache Duplex oder Duo-Duplex hat, erkennt man nicht unbedingt von aussen,die Hebelei sieht bei beiden gleich aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 19:15 
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Benutzeravatar

Registriert: Di 9. Jun 2015, 19:09
Beiträge: 3179
Wohnort: Rorschacherberg
Has thanked: 146 times
Have thanks: 91 times
PucH Max! hat geschrieben:
mit belueftungsloecher an der bremsplatte hatte ich auch nicht schlechte erfahrungen gemacht


Das wird wohl einfach die Hitzestauung verhindern, evtl. sogar ne Wakü für die Bremstrommel herstellen? Aber das sind Gedanken, die man sich machen muss wenn man lange bergab fährt... ?

Bikeman hat geschrieben:
... Scheibenbremsen ... :^^ .. :thumbup


Will ich nicht...

Ein Duplex-Prinzip an einer Mofabremsplatte zu realisieren ginge doch bestimmt.. Gekoppelt mit den auflaminierten Carbonbelägen und schrägen Riefen in dem Stahl werde ich mein Ziel wohl locker erreichen..

cornholio hat geschrieben:
1. Karbonbeläge auflaminieren
2. Duplex system
3. belag und trommel evt. mit einer kontur herstellen um mehr reibfläche zu erhalten.


Mir gefällts wie ihr hier diskutiert, das bringt mich stark auf Ideen :thumbup

_________________
Simson fahren das ist Kult, wer keine hat, ist selber Schuld!
Simson Power in den Händen, dieses Glück wird niemals enden!
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt, weil IFA immer richtig fährt
made by ost - no rost!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Do 18. Mai 2017, 06:43 
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Benutzeravatar

Registriert: Sa 2. Okt 2010, 17:58
Beiträge: 3907
Wohnort: Thurgau
Has thanked: 71 times
Have thanks: 138 times
idontcare hat geschrieben:
PucH Max! hat geschrieben:
mit belueftungsloecher an der bremsplatte hatte ich auch nicht schlechte erfahrungen gemacht


Das wird wohl einfach die Hitzestauung verhindern, evtl. sogar ne Wakü für die Bremstrommel herstellen? Aber das sind Gedanken, die man sich machen muss wenn man lange bergab fährt... ?


jetzt steh ich aufm schlauch. was für wakü ? wasserkühlung ? vom regen oder was meinst du

was willst du denn im endeffekt machen ? ich meine für 35 km/h sind die originalen bremsen ja wohl ausreichend

ich würde als erstes dafür sorgen das beide backen in vorwärtsrichtung auflaufend sind, duplex scheint dafür am "einfachsten" zu sein. dann kannst du dir vielleicht mal gedanken um die kühlung machen. kommt eben draufan was du damit machst und welche geschwindigkeiten vor der bremsung erreicht werden und wie oft das hintereinander gebremst wird. ich hoffe mal im normalen verkehr fährst du dann nichtmehr, ob man die bremsen nun besser oder schlechter machen wollte ist den schmierlern wahrscheinlich egal, wenn sie ein gebastel an den bremsen sehen ists meist eh gelaufen.

_________________
Gott sprach zu Moses, kupple beim schalten sonst krost es.

Solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten ist man nicht betrunken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Do 18. Mai 2017, 06:52 
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Benutzeravatar

Registriert: Di 9. Jun 2015, 19:09
Beiträge: 3179
Wohnort: Rorschacherberg
Has thanked: 146 times
Have thanks: 91 times
Gibt n4-Gang Motor und ein frisierter 50ccm.. schätze mal so mindestens 60kmh liegen sicher drinnen..

Für die Strasse reichts auch ohne ne Kühlung aber wenn ich lange bergab fahren will müsste ich mir da schon Gedankem machen, oder?

Google mal, es gibt Wasserkühlungen für Trommelbremsen, nur das Prinzip durchschaue ich nicht :spinner

_________________
Simson fahren das ist Kult, wer keine hat, ist selber Schuld!
Simson Power in den Händen, dieses Glück wird niemals enden!
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt, weil IFA immer richtig fährt
made by ost - no rost!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Innovative Bremstrommel?
BeitragVerfasst: Do 18. Mai 2017, 07:03 
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Benutzeravatar

Registriert: Sa 2. Okt 2010, 17:58
Beiträge: 3907
Wohnort: Thurgau
Has thanked: 71 times
Have thanks: 138 times
idontcare hat geschrieben:
Wasserkühlungen für Trommelbremsen, nur das Prinzip durchschaue ich nicht :spinner

hab jetzt nichts gefunden. gibt ja nicht viel zu durchschauen. wasser geht irgendwie durchs material durch irgendwelche kanäle, nimmt wärme mit, gibt sie irgendwo wieder ab und wieder von vorne. wie das im detail geht und welche pumpe etc. ist ja wurscht im moment.

idontcare hat geschrieben:
PucH Max! hat geschrieben:
mit belueftungsloecher an der bremsplatte hatte ich auch nicht schlechte erfahrungen gemacht


ne Wakü für die Bremstrommel herstellen?


moment mal. dachtest du man kann einfach wasser in die trommel jagen und dann kühlt das so ?!

idontcare hat geschrieben:
wenn ich lange bergab fahren will müsste ich mir da schon Gedankem machen, oder?


musst halt nicht den gotthard runter währen du in den eisen stehst dann passiert ja auch nichts. musst halt ein gefühl haben für deine bremsen beim fahren dann. wenns raucht würde ich halt mal langsamer machen. wenns brennt dann eher ganz langsam.

wasserkühlung... ich glaube pumpe, schläuche und den ganzen gugus verlegen bringts doch nicht.
weisst du warums das nicht wirklich gibt? weil eine scheibenbremse wärmetechnisch die nase vorn hat. es bringt ja nichts um jeden preis eine trommel zu haben welche man aufwändig kühlen muss wenn gleichzeitig eine scheibenbremse leichter wäre und weniger teile benötigt.

ich hätte den mut nicht bei einem fahrzeug für die strasse an den bremsen etwas zu machen. die wahrscheinlichkeit ist nicht gross, aber falls mal etwas passiert und rauskommt das an den bremsen was gemacht wurde ist dann feierabend.

_________________
Gott sprach zu Moses, kupple beim schalten sonst krost es.

Solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten ist man nicht betrunken.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 3   [ 48 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
610nm Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de