Ändere Schriftgröße
Aktuelle Zeit: Di 11. Dez 2018, 06:18


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 Beiträge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: E85 Bio-Ethanol im Töffli
BeitragVerfasst: Di 21. Mär 2017, 22:34 
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Aug 2014, 13:51
Beiträge: 314
Wohnort: Wila
Has thanked: 42 times
Have thanks: 9 times
Ich wollte hier mal das Thema "E85 im 2 Takter" ansprechen.
Hat jemand von euch schonmal Erfahrungen gemacht?
Für die, die "E85" nicht kennen: Das "E" steht für Ethanol und "85" für den prozentualen Anteil des Ethanol's.
Intressant ist es vorallem weil es billiger ist und bisschen mehr Leistung bringen soll. Gelesen habe ich bis jetzt vieles....E85 greift Spritleitungen und Dichtungen an, lässt sich nicht gut mit 2Takt Öl mischen und der Hobel springt schlechter an.
Doch mich würde mal intressieren ob sich E85 bemerkbar macht und ob es Alltagstauglich ist. Es soll ja eine kühlere Verbrennung stattfinden wodurch der Zylinder auch weniger heiss wird = mehr Leistung

_________________
-Sachs 503 50ccm HG Breitwand : https://goo.gl/Xs8xNm
-Sachs 503 70ccm K-Star: https://goo.gl/5eSJwb
-Sachs 503 75ccm 3 Gang: https://goo.gl/4b9yvS
-Sachs 503 80ccm GME: https://goo.gl/gPzm1f

*Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der Unterhaltung.*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: E85 Bio-Ethanol im Töffli
BeitragVerfasst: Di 21. Mär 2017, 22:47 
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Beiträge: 7602
Wohnort: 9546 (TG)
Has thanked: 469 times
Have thanks: 576 times
Nie probiert... aber beim mofa würde wohl weniger leistung bei rauskommen schätze... da die effizienz beim mofamotor sehr schlecht ist und die gemischbildung miserabel wird die niedrigere verdunstungstemperatur wohl eher ein problem sein. Jedoch ist die oktanzahl höher, was wiederum ein vorteil sein könnte.

Eine weitere frage ist, wie gut die simmerringe das vertragen....

Interessant herauszufinden wärs allemal.... :thumbup

_________________
---> Addy's Bastards <---


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: E85 Bio-Ethanol im Töffli
BeitragVerfasst: Mi 22. Mär 2017, 02:03 
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Benutzeravatar

Registriert: Sa 2. Okt 2010, 17:58
Beiträge: 3946
Wohnort: Thurgau
Has thanked: 71 times
Have thanks: 139 times
gibts das hier in der schweiz ? dachte das sei so eine deutsche sache

hab das noch garnicht an tankstellen gesehen. was heisst denn billiger, 5 rappen weniger oder die hälfte ?

_________________
Gott sprach zu Moses, kupple beim schalten sonst krost es.

Solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten ist man nicht betrunken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: E85 Bio-Ethanol im Töffli
BeitragVerfasst: Mi 22. Mär 2017, 21:23 
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger

Registriert: Sa 16. Okt 2010, 20:44
Beiträge: 1240
Wohnort: Bettenhausen / BE
Has thanked: 15 times
Have thanks: 58 times
Also wir hatten als ich in der Lehre war (also vor einem Jahr circa) bei einem 50ccm Roller das problem das er nicht mehr geloffen ist. Alles war tiptop, jedoch aht das Benzin komisch gerochen, Tank entlert und frisches Bleifrei 95 reingetan. Läuft wieder normal und top. Nachher haben wir den Most verglichen, vom Geschmack her ganz anderst und auch optisch anders. Wahrscheinlich hatte der Kunde auch das E85 gfotz getankt weil es billiger war und so lief der Roller nachher nicht mehr..nur so als Input

_________________
Sachs Hercules 623 CH Luxe, 41mm Zyli ported by me, Selfmade-ASS, 15mm Vergaser, Zigarrenauspuff -> https://goo.gl/hA9iyG
Puch Maxi S, 2 Gang Z50 -> http://goo.gl/B15iO8
Suzuki DR 650 SE, Monobike-Umbau -> https://goo.gl/WpMGb2



For this message the author sachsrider97 has received thanks: RealRango (Do 23. Mär 2017, 14:04)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: E85 Bio-Ethanol im Töffli
BeitragVerfasst: Sa 25. Mär 2017, 19:28 
Rastloser Spammer
Rastloser Spammer
Benutzeravatar

Registriert: Sa 8. Dez 2007, 21:58
Beiträge: 14772
Wohnort: Muri AG
Has thanked: 201 times
Have thanks: 898 times
Wir haben einen Saab welchen wir mit Ethanol betreiben koennen. Machen wir nicht regelmaessig da es mehr Nachteile als Vorteile hat. Einerseits kostet es bei uns in der Region 1.40 (5rp. guenstiger als 95), dr Verbrauch ist bei fast 18l (standard 10-12), zudem ist die naechtgelegene Tankstelle ca 15min entfernt, Probleme gab es auch als es 100% Ethanol im Tank hatte, der Zuendung gefiel es gar nicht und so hat es Zuendeinheit verblasen, der einzige Vorteil an der Sache ist das er einen Leistungszuwachs hat, auf dem Pruefstand hatte er mit 98er 293PS abgedruckt, mit 85% Ethanol im Tank hatte er 319PS

Jedoch so einfach reinleeren klappt wohl nicht ganz, unsere Karre hat Sensoren die den Unterschied erkennen und so die Leistung etc anpassen

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: E85 Bio-Ethanol im Töffli
BeitragVerfasst: Di 11. Apr 2017, 00:54 
Lehrling
Lehrling

Registriert: Do 1. Sep 2016, 12:41
Beiträge: 19
Wohnort: Basel
Has thanked: 1 time
Have thanks: 1 time
Als ich 15 war, haben wir noch mit jedem Trick versucht unsere Mofas zu tunen, darunter auch der Versuch mit Brennspiritus, Ethanol und was nicht noch Zusätzen(aber damals noch aus der Apotheke).
Allerdings eher Schnapsglasweise pro Tank. Das hatte aber eher psychologische Vorteile. Mein Freund hat dann damals 1 Liter pur rein gefüllt, worauf das Töff zwar sofort ansprang und auch (sagt er) "wie der Teufel in Person" abzog, aber nach ganz kurzer Zeit stehenblieb und einen totalen Kolbenfresser hatte. :chop: Leider war ihm nicht zu entlocken ob er auch Öl drin hatte, er beschwor es zwar, aber na ja...
Jedenfalls hat das unserer Experimentierfreudigkeit, auch wegen der Apothekenpreise des Ethanol, dann ein Ende gesetzt. :nein:

Aber das nur eine Anekdote zur Erheiterung.

Ich habe mir das E85 schon mehrfach (natürlich als Gemisch!) reingefüllt, konnte aber beim besten Willen wenig Leistungsänderung feststellen, zumindest nicht mehr als z.B. Witterungsbedingt. da braucht es glaube ich andere Motoren für.
Nachteile, also z.B. angefressener Spritschlauch oder Benzinhahn/Schwimmerkastendichtung habe ich aber auch nicht festgestellt. Und viel mehr kann ja auch nicht an unserem "komplexen" Kraftstoffsystemen Schaden nehmen.

Nur stinken tut die Gülle. :(



For this message the author Wilfried has received thanks: Dominik80460 (Di 11. Apr 2017, 06:27)
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 Beiträge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
610nm Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de