Tank innerlich entrosten

Hier findet Anleitungen & How2's zum Thema Mofa und 2-Takt

Moderatoren: *$en!orenheim*, MOD auf Probe

Antworten
Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7103
Registriert: So 6. Nov 2011, 20:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Tank innerlich entrosten

Beitrag von Babaloo » Mo 29. Jul 2013, 16:12

Onkel Baba übernimmt keine Haftung für Schäden, obwohl diese Technik von mir unzählige male sehr erfolgreich angewendet wurde.

Geh in die Apotheke und hol Dir Zitronensäure. Auf 1 Liter Wasser empfehle ich 250 Gramm Zitronensäure Pulver.
Die Verkaufstelle, der Umweltschutzbeauftragte Deiner Wohngemeinde, oder Deine Feuerwehr gibt Auskunft über die korrekte Entsorgung der gebrauchten Flüssigkeit. Sie stehen einem auch mit Rat & Tat zur Seite sollte was schief laufen.


Vorbereitung:
1. Benzinhahn entfernen und das Loch dicht verschliessen. Den Tank in eine Auffangwanne stellen.
2. Säure und Hitzefeste Handschuhe tragen. (Evtl. bei der Feuerwehr ausleihen)
3. Gute Schutzbrille tragen (SUVA hat einige getestet und empfohlen)
4. Ein Plastik oder Gummischürze tragen
5. Vernünftiges, dem Vorhaben angepasstes Schuhwerk ist Pflicht
6. Sei bei der Arbeit nie allein. (Der Vater eignet sich da ganz hervorragend als Hilfsperson...)
7. Ca 10 - 20 Liter sauberes, lauwarmes Wasser in ebenso sauberem Kanister oder ähnlichem Gebinde bereithalten.


Während der Arbeit brauchst du das Wasser um Dich notfallmässig zu waschen oder um ein Auge auszuspülen wenn was schief läuft. Vergiss nicht, Du hantierst mit Säure! Wenn alles ok ist, brauchst Du das Wasser am Schluss um den Tank sauber auszuspülen.

Ganz wichtig, dass zuerst das Wasser und dann das Pulver eingefüllt wird.
Umgekehrt kann's zu einer sehr heftigen unkontrollierbaren chemischen Reaktion kommen.


Die Säure ca. 4 Stunden wirken lassen, ab und zu schütteln. Auch hier die volle Schutzausrüstung tragen. Achte darauf, dass keine Säure austritt. Dann den Tank vollständig entleeren. Entweder gleich für den nächsten Tank gefiltert wiederverwenden oder Umweltgerecht zu entsorgen. (Die Verkaufstelle, der Umweltschutzbeauftragte Deiner Wohngemeinde, oder Deine Feuerwehr gibt Auskunft über die korrekte Entsorgung der gebrauchten Flüssigkeit)

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass diese Flüssigkeit nicht in die Kanalisation, ins Abwasser oder in die Natur gelangt.

Jetzt Achtung:
Der Rost ist vollständig weg. Wenn Du aber den Tank nicht versiegelst, fängts gleich wieder zu rosten an.
Es gibt genug günstige und gute Tankversiegelungen. Das macht man pro Tank ein mal. Dann ist endgültig ruhe.
Auf Wunsch sende ich Euch eine Liste mit Herstellern & Produkte die gut und preiswert sind.


Diese Liste ist ein Hilfsmittel. Sie ist nicht abschliessend und wird laufend ergänzt.
--> Babaloo, Stand 29. Juli 2013
Zuletzt geändert von 2_Stroker am Mi 9. Apr 2014, 15:09, insgesamt 1-mal geändert.
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda

Antworten