"Kleines" Zündproblem

Alle elektronischen Rätsel werden hier gelöst

Moderator: MOD auf Probe

Antworten
Benutzeravatar
K3ksy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 19:10
Wohnort: 3250 Lyss

"Kleines" Zündproblem

Beitrag von K3ksy » Mo 21. Mai 2018, 16:02

Ich hätte es kommen sehen sollen...

Die Zündung von meinem zuverlässigsten Maxi hats gekillt... Das Zündkabel wurde an der Zündspule DUCHGESCHMOLZEN!!
Das Polrad ist hinnig, und vermutlich alles bis auf die Grundplatte. Alles rostrot... Es ist wie immer so seine 40 kmh gefahren, und im Stand ist das Kabel durchgebrannt. Das hätte ja auch anfangen können zu brennen.

Gründe waren vermutlich Falschluft (Vergaser und Simmerring). Mit etwas Pech könnte die KW auch hinüber sein, da der Polradkeil fest in der Kurbelwelle steckt (er sieht noch akzeptabel aus) Mir ist auch vollkommen klar das das alles mein Fehler ist, ad ich mich nicht geachtet habe.


Hat jemand Lust auf eine gebrutzelte Zündung?
Gebrutzelte Zündung.jpg
Gebrutzelte Zündung.jpg (156.14 KiB) 1640 mal betrachtet
Was haltet ihr von diesem Zündmodul https://www.mofakult.ch/zundspule-elekt ... terbrecher" onclick="window.open(this.href);return false;
Das soll ja Unterbrecher, Zündspule und Kondensator sein.

Benutzeravatar
swissli1291
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 13:44
Wohnort: Wilchingen SH
Kontaktdaten:

Re: "Kleines" Zündproblem

Beitrag von swissli1291 » Mo 21. Mai 2018, 16:12

Die Idee hinter diesen Zündmodulen find ich super.
Nur gibts da sehr grosse Unterschiede. Bei den einen funktioniert es tadellos, bei den anderen nicht.
Bei mir hat sie nach 10km den Geist aufgegeben. Bis dahin war ich aber begeistert....
Sie sind anscheinend auch recht anfällig auf Hitzeentwicklung vom Motor.
Hab jetzt wieder die alte Unterbrecherzündung montiert und hab Ruhe.
Bild

Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7083
Registriert: So 6. Nov 2011, 20:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Re: "Kleines" Zündproblem

Beitrag von Babaloo » Mo 21. Mai 2018, 16:27

Da gehst nieder...
Der fackelt seine eigene Zündung ab 8)

Hats den Simerring rausgedrückt?
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda

Benutzeravatar
K3ksy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 19:10
Wohnort: 3250 Lyss

Re: "Kleines" Zündproblem

Beitrag von K3ksy » Mo 21. Mai 2018, 16:43

Hab nicht drauf geachtet, Ich muss den Motor aber eh spalten. Ich glaub die ist abgefackelt, da ich auch nicht grad niedertourig gefahren bin.
Hoffentlich kommt morgen mein Ersatzmotor an.


Ich hab mir jetzt dieses VEC Zündmodul und ne neue 6v Lichtspule bestellt.

Benutzeravatar
K3ksy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 19:10
Wohnort: 3250 Lyss

Re: "Kleines" Zündproblem

Beitrag von K3ksy » Mi 23. Mai 2018, 15:33

Ich hab dieses Modul eingebaut.
Es ist so einfach, das es sogar ein vollidiot könnte.

Bei mir nimmt es sehr gut Gas an, allerdings stellt das Polrad (hab ein anderes angebracht) an der 6-Volt-Spule an.

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 772
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: "Kleines" Zündproblem

Beitrag von Qsi » Mi 23. Mai 2018, 15:47

Wenn die Spule ansteht, solltest Du dies korrigieren.
Die Spule lässt sich innerhalb der Schraubenlöcher etwas verschieben.
Ich weiss jetzt den vorgeschriebenen Abstand nicht auswendig, aber es wird wohl so um 1 bis 2 Zehntel sein.
Kannst ja als Distanzhalter innen am Polrad ein entsprechend dickes Klebeband anbringen. Dann das Polrad montieren (Spule vorher lösen), die Spule andrücken und festziehen.
Dann das Klebeband entfernen.

Benutzeravatar
K3ksy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 19:10
Wohnort: 3250 Lyss

Re: "Kleines" Zündproblem

Beitrag von K3ksy » Mi 23. Mai 2018, 18:44

Das Problem ist, das die Spule nicht weiter verrückbar ist.
Ich habe sie so weit nach oben wie möglich gedrückt.

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3016
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: "Kleines" Zündproblem

Beitrag von Puch Velux » Mi 23. Mai 2018, 19:18

Sicher das nicht das Zündmodul oder sonstwas streift?

0,3mm Abstand müsten es sein... Prüf das bei beiden Spulen

Benutzeravatar
K3ksy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 19:10
Wohnort: 3250 Lyss

Re: "Kleines" Zündproblem

Beitrag von K3ksy » Do 24. Mai 2018, 09:47

Am Modul steht nichts an. Nur am rechten Kontakt von der Lichtspule

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10334
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: "Kleines" Zündproblem

Beitrag von Bikeman » Do 24. Mai 2018, 12:49

Schraube lösen.. mitm Schraubenzieher durch den Schlitz im Schwungrad zwischen Schwungrad und streifender Stelle .. wegdrücken.. mit der anderen Hand Schraube anziehen.. kontrollieren.. justieren.. fertig.. .. bis Murks aber so geht's problemlos :thumbup

Benutzeravatar
Scharminator
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 24
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Schwellbrunn

Re: "Kleines" Zündproblem

Beitrag von Scharminator » Do 24. Mai 2018, 13:31

Drehen die Schrauben noch Rund?

Benutzeravatar
K3ksy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 19:10
Wohnort: 3250 Lyss

Re: "Kleines" Zündproblem

Beitrag von K3ksy » Do 24. Mai 2018, 17:38

So. Ich habs wieder hingekriegt.
Wie warm darf das Polrad werden? Bei mir ist es so warm, das man es noch anfassen kann, obwohl es sehr heiss ist. Ich bin ca. 7km ohne Polraddeckel gefahren.
Jetzt habe ich angst, das ich die Zündung wieder ruiniere.

Antworten