12V "Gerät" mit 6V Betreiben

Alle elektronischen Rätsel werden hier gelöst

Moderatoren: mr.knacker93, Jery2000, MOD auf Probe

Antworten
SK02
Kenner
Kenner
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 13:51
Wohnort: Luzern

12V "Gerät" mit 6V Betreiben

Beitrag von SK02 » So 10. Sep 2017, 09:29

Guten Tag zusammen
Ich möchte ein LED Arbeitsscheinwerfer an mein Mofa machen. (Ich weis, dass jetzt einige denken, ich sei Behindert :oops:

Nun gibt es aber nur 12V Scheinwerfer. Ich weiss schon das ich einen Gleichrichter dazwischen bauen muss, ist mir klar, dass man LED nicht mit Wechselstrom betreiben kann. Zurück zu meiner Frage:
Kann ich einen 12V Scheinwerfer mit 6V betreiben?

Vielen Dank für eure Hilfe. :thumbup :hi:
Alle Angaben ohne Gewähr!!!

Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7079
Registriert: So 6. Nov 2011, 21:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Re: 12V "Gerät" mit 6V Betreiben

Beitrag von Babaloo » So 10. Sep 2017, 12:02

Klar wenn er leuchtet dann einfach nicht so Hell.
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda

SK02
Kenner
Kenner
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 13:51
Wohnort: Luzern

Re: 12V "Gerät" mit 6V Betreiben

Beitrag von SK02 » So 10. Sep 2017, 12:54

Was bedeuten die 6 bzw. 12 Volt überhaupt? :lol:
Alle Angaben ohne Gewähr!!!

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 12883
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: 12V "Gerät" mit 6V Betreiben

Beitrag von gluglu81 » So 10. Sep 2017, 14:20

SK02 hat geschrieben:Was bedeuten die 6 bzw. 12 Volt überhaupt? :lol:
SK02 hat geschrieben:Ich weis, dass jetzt einige denken, ich sei Behindert :oops:
Jetzt schon... :facepalm:

Aber Google und Wiki können helfen wenn's an jeglichen Grundlagen fehlt.
N bisschen Selbststudium schadet in dem Fall sicher nicht.

SK02
Kenner
Kenner
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 13:51
Wohnort: Luzern

Re: 12V "Gerät" mit 6V Betreiben

Beitrag von SK02 » So 10. Sep 2017, 14:41

gluglu81 hat geschrieben:
SK02 hat geschrieben:
Aber Google und Wiki können helfen wenn's an jeglichen Grundlagen fehlt.
N bisschen Selbststudium schadet in dem Fall sicher nicht.
Ja sorry, ich entschuldige mich aber weis nicht was ich bei Google eingeben soll, das Google es versteht​! :spinner
Alle Angaben ohne Gewähr!!!

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10265
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: 12V "Gerät" mit 6V Betreiben

Beitrag von Bikeman » So 10. Sep 2017, 15:17

Elektrische Spannung .. Grundlagen Elektro .. was bedeutet 6V .. :facepalm:

SK02
Kenner
Kenner
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 13:51
Wohnort: Luzern

Re: 12V "Gerät" mit 6V Betreiben

Beitrag von SK02 » So 10. Sep 2017, 15:22

Bikeman hat geschrieben:Elektrische Spannung .. Grundlagen Elektro .. was bedeutet 6V .. :facepalm:
Danke für den "Denksanstoss"!
Alle Angaben ohne Gewähr!!!

SK02
Kenner
Kenner
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 13:51
Wohnort: Luzern

Re: 12V "Gerät" mit 6V Betreiben

Beitrag von SK02 » Do 14. Sep 2017, 07:08

Hab nun eine Idee is ja egal welche.
Stelle es sicher hier rein wenn ich ferig bin :schweiz

Ich möchte nur fragen, welchen Schalter ich verwenden muss, damit ich ein Kabel (+), und dann zwei weitere anschliessen kann. Ich möchte, das ich den Strom verteilen kann d.h. beim + zwischen Zwei Kabel hin und her schalten kann.

(Es gibt ja solche mit 2,3,4 Anschlüsse)

Meldet euch wenn ihr nicht draus kommt.
Alle Angaben ohne Gewähr!!!

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 12883
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: 12V "Gerät" mit 6V Betreiben

Beitrag von gluglu81 » Do 14. Sep 2017, 11:22

Du brauchst einen mit 3 anschlüssen.

zb. sowas:
Bild
nennt sich 1-0-1 schalter. rastet in der mitte sowie auf der seite ein.

vom mittleren kontakt kannst du nun entweder auf die eine oder andere Seite umschalten. Mitte ist aus.

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 764
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: 12V "Gerät" mit 6V Betreiben

Beitrag von Qsi » Do 14. Sep 2017, 11:42

Wenn Du zwischen LED Scheinwerfer und normaler Lampe umschalten willst, hilft Dir vielleicht dieses Schema:
Bild
Ist der Kontakt 56/56a geschlossen, hast Du Saft auf dem Kabel 56a.
Ist der Kontakt 56/56b geschlossen, hast Du Saft auf dem Kabel 56b.
Der Kontakt 58 ist länger, damit 56/58 in beiden Schaltstellungen geschlossen ist und das Rücklicht Saft hat.

Wenn Du schon einen Lichtschalter mit 3 Stellungen hast (Aus, Abblendlicht, Fernlicht), brauchst Du keinen zusätzlichen Schalter, wenn Du den LED Scheinwerfer als Fernlicht betreibst, z.B. an 56a.

SK02
Kenner
Kenner
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 13:51
Wohnort: Luzern

Re: 12V "Gerät" mit 6V Betreiben

Beitrag von SK02 » Do 14. Sep 2017, 18:49

gluglu81 hat geschrieben:Du brauchst einen mit 3 anschlüssen.

zb. sowas:
Bild
nennt sich 1-0-1 schalter. rastet in der mitte sowie auf der seite ein.

vom mittleren kontakt kannst du nun entweder auf die eine oder andere Seite umschalten. Mitte ist aus.
https://mobile.scootertuning.ch/Kippsch ... :2045.html

Dieser geht demnach nicht, da in der Beschreibung on/off steht? Und dieser ist für max. 1 Ampere...
Alle Angaben ohne Gewähr!!!

2_Stroker
Mofagott
Mofagott
Beiträge: 2602
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 12:34
Wohnort: Kt. Bern (D/F)

Re: 12V "Gerät" mit 6V Betreiben

Beitrag von 2_Stroker » Do 14. Sep 2017, 23:43

Lichtleistung haste beim Mofa (Puch/Sachs) um die 17W, wenn ich recht entsinne:
I = P/U = 17W/6V = 2.833A

Das ist ein Umschalter, damit du die Lichtspule auf zwei verschiedene Lasten schalten kannst:
https://www.distrelec.ch/de/wippenschal ... &simi=97.5" onclick="window.open(this.href);return false;

Um einen Scheinwerfer o.Ä bei 12V zu betreiben, muss man von den 6V zuerst auf 12V kommen. Da das System nicht stabilisiert ist, ist die Nominalspannung von 6V bei eingeschaltetem Licht zu erwarten. Unbelastet steht da viel mehr Spannung an der Lichtspule an.

Ich würde da zuerst ausfindig machen, wieviel Strom dieser Scheinwerfer zieht, und ggf. Messversuche unternehmen.
Ferner die zu tiefe Spannung ein Problem sein würde, so empfielte sich die Spannungsverdopplerschaltung auch "Delon-Schaltung" genannt.

SK02
Kenner
Kenner
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 13:51
Wohnort: Luzern

Re: 12V "Gerät" mit 6V Betreiben

Beitrag von SK02 » Fr 15. Sep 2017, 12:03

https://www.conrad.ch/de/wippschalter-2 ... 87512.html

Nehme dieser muss ja nur umschalten und nicht ausschalten können
Alle Angaben ohne Gewähr!!!

Antworten