Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Alle elektronischen Rätsel werden hier gelöst

Moderator: MOD auf Probe

Benutzeravatar
jetlag
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 19
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 15:16
Wohnort: Füllinsdorf BL

Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von jetlag » So 11. Feb 2018, 20:40

Gueten Abend, an die Mitlesenden...

Wieder einmal macht die Zündung, am Maxi meines Sohnes Ärger.
Also, wir gehen davon aus, das es die Zündung sein muss.

Die Mühle lief zwar...stotterte jedoch manchmal und es knallte auch von Zeit zu Zeit, beim Bergabfahren. auch beim Kaltstarten sprang er das erste mal schon an, geht aber jeweils nach kurzem Laufen im Standgas aus. X Antretversuche mehr, lässt sich die Karre nicht mehr anschmeissen. Neue Kerze eingeschraubt, läuft wieder tiptop an. Auf der Testfahrt stellte sich Kraftverlust ein. Im Standgas ging der Motor aus und war nicht mehr zu starten. Im laufenden Zustand kommts auch zwischendurch zu Zündaussetzern.

Zündplatte war von Ebay, für 34€, wahrscheinlich Chinaschrott. Wir wechselten die Zündspule gegen eine Bosch-Spule aus. Ging ebenfalls nichts mehr. Mittlerweile weiss ich auch nicht mehr, wie ich diesen Unterbrecher noch genauer einstellen kann, ob ich es generell falsch mache, oder ob überhaupt noch was zu machen ist.

Mein 2-Takt-Latein ist am Ende und daraus resultierend der Frust und Ärger bei meinem Sohn und mir gross, gabs doch in dem halben Jahr, in dem er fahren darf, noch keine Fahrt ohne Probleme gegeben hat. :roll:

Nun habe ich bei verschiedenen Anbietern diese elektronische Zündspule gesehen.
(Mofakult Art.Nr.:25031)


Hat jemand erfahrung mit dieser?
Haben Zündprobleme damit endlich ein Ende?

Danke, für Erfahrungen und Tipps... :hilfe

Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7083
Registriert: So 6. Nov 2011, 20:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von Babaloo » So 11. Feb 2018, 20:58

Nun ja schön wäre es.
Das Zündmodul ist ja schön & gut, aber so wie beschrieben kann und wird das nicht funktionieren. Der Unterbrecher, Kondensator & die Ursprüngliche Zündspule wird entfernt. Die Stromversorgung durchs Schrungrad (Magnetinduktion) ist gegeben.

Nur:
Woher weiss das Zündmodul wo sich der Kolben befindet und wann es zu zünden hat? Bislang war ja der Nocken am Schwungrad dafür zuständig im korrekten Augenblick den Unterbrecher zu öffnen. Aber der ist ja jetzt weg... Wer oder was steuert die Primärsromversorgung welche ja bislang der Unterbrecher erledigt hat? Früher hat der Kondensator die Spitzenspannung aufgefangen. Ok, mit einem Leistungstransistor ist das erledigt.

Wozu ist das abgehende Kabel?
- Impulsgeber für die Primärversorgung?
- Steueranschluss für eine CDI Einheit?
- Schlichtes Abstellkabel?

Meiner Ansicht fehlt hier der Pickup in Form eines Magnets oder sonstwie der der Einheit den Zündimpuls steuert.
Zuletzt geändert von Babaloo am So 11. Feb 2018, 21:00, insgesamt 1-mal geändert.
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda

Online
Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10333
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von Bikeman » So 11. Feb 2018, 21:00

Wenn du ne normale Zündung nicht einstellen kannst, ist die elektronische kaum die Lösung.

Bring den Hödi zum Mech, oder ... lies das ...

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7680
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von addy33 » So 11. Feb 2018, 21:10

Naja.... hallihallo erstmal....

dein kondenser ist wohl das problem.... am bessten einen neuen plus einen neuen unterbrecher einbauen.


Andere generelle dinge...

Stimmt denn der zündzeitpunkt? Wie wurde der gewählt? Unterbrecher abstand? Was für kerzen wurden verwendet?

Motor original frisiert? Rennsatz?
Simmerrimge gut? Vergaser luftfilter sauber ?

Vergasergrösse? Komplett falsche düse?

Falschluft?



Sind so fragen die man sich stellen muss ums herauszufinden...

Edit:
Oooh jetzt hab ich das geschrieben und nicht abgesendet.... jetzt sieht das voll dumm aus hier.... egal.... wird trotzdem abgeschickt.... :lol:

Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7083
Registriert: So 6. Nov 2011, 20:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von Babaloo » So 11. Feb 2018, 21:21

Ach ja die Website der Firma ist gelinde gesagt Müll.
Aber hier der Produktekatalog, der Typ ist TV-2E

http://www.vecignitions.com/data/catalo ... df_ger.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3015
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von Puch Velux » So 11. Feb 2018, 21:35

Habe mal ein Video von Puchshop gesehen. Es scheint zu funktionieren... Einfach einbauen und fertig... Testen konnte ich es selbst noch nicht...

Meine Theorie ist dass es einfach iw. Den Abstand zum nocken misst... Wie auch immer... Etwas einstellen kann man die Zündung ja immer noch.

Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7083
Registriert: So 6. Nov 2011, 20:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von Babaloo » So 11. Feb 2018, 22:15

Das da?
Sorry der kann mir erzählen dass er beim Stuhlgang nach Vanille duftet aber nicht dass das funktioniert...

Aber gut, ich schau dass mir Marc so ein Teil herbeischafft. Dann werde ich den Prüfling prüfen ohne Rücksicht auf Verluste. Wenns kracht dann krachts wenns läuft wird sie anschliessend aufgeschnitten und ihre Funktionsweise analysiert. Sollte der Prüfling seine Prüfung aber bestehen werde ich mich wohl bei dem Typen Entschuldigung müssen... Aber die Chance ist klein dass das geschieht.

3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda

Benutzeravatar
jetlag
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 19
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 15:16
Wohnort: Füllinsdorf BL

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von jetlag » Mo 12. Feb 2018, 12:22

Hab mich mal etwas durch die Netzwelt gefragt. Also bis nach Dänemark sind sie hoch zufrieden, damit. Bessere Drehzahlen, sauberer, konstanter Zündfunke...

Website von VEC Ignitions ist allerdings Müll.

Jetzt besteht das Problem lediglich noch darin, dass sie überall vergriffen sind.
Hab mir jetzt mal auf maxishoppen.dk eine bestellt.

Benutzeravatar
sachs_502
Ex-Forenchef
Ex-Forenchef
Beiträge: 4991
Registriert: Di 30. Sep 2008, 09:23
Wohnort: Sternenberg ZH
Kontaktdaten:

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von sachs_502 » Fr 16. Feb 2018, 16:25

Babaloo hat geschrieben:Das da?
Sorry der kann mir erzählen dass er beim Stuhlgang nach Vanille duftet aber nicht dass das funktioniert...

Aber gut, ich schau dass mir Marc so ein Teil herbeischafft. Dann werde ich den Prüfling prüfen ohne Rücksicht auf Verluste. Wenns kracht dann krachts wenns läuft wird sie anschliessend aufgeschnitten und ihre Funktionsweise analysiert. Sollte der Prüfling seine Prüfung aber bestehen werde ich mich wohl bei dem Typen Entschuldigung müssen... Aber die Chance ist klein dass das geschieht.

Die Spule funktioniert übrigens tiptop, Luca hat auch schon eine verbaut und das ohne Probleme.
Falls du den Wieser (AT) kennst, er hat schon über 600 stk. davon verkauft und bislang noch keine Probleme damit gehabt.

Den ZZP, denke ich wird wohl über den Polschuhabriss genommen? Anderst ist ja eigentlich nicht möglich?

Gruss :)
Gfeller's Zweirad, Motorenrevisionen und Reparaturen.
Kostengünstige Motorenrevisionen, Restaurierungen etc. die von uns sauber und Top ausgeführt werden!
--> http://mofapower.ch/viewtopic.php?f=5&t=10394
Für eine Offerte stehe ich dir gerne zur Verfügung!
--> gfellers-zweirad@hotmail.com

http://www.gfellers-zweirad.ch

Benutzeravatar
grigri
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Aarberg
Kontaktdaten:

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von grigri » Di 20. Feb 2018, 18:22

Ich habe mir auch so ein Teil in Dänemark besorgt. Ist heute eingetroffen.
Erstaunlicherweise hat der Zoll nicht die hole Hand gemacht. Auf dem Umschlag war der grüne zollfrei Aufkleber.
Sieht auf den ersten Blick wertig aus. Leider hält mich die Grippe (und meine Frau) davon ab, das Modul sofort zu testen... :roll:
71C7C5CA-7609-413A-8E97-76DF0E8607C6.jpeg
71C7C5CA-7609-413A-8E97-76DF0E8607C6.jpeg (134.25 KiB) 4185 mal betrachtet

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7680
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von addy33 » Di 20. Feb 2018, 18:32

Interessant. Bin gespannt was dabei rauskommt.

Güter unter 63fr. Sind zollfrei :thumbup

Benutzeravatar
grigri
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Aarberg
Kontaktdaten:

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von grigri » Di 20. Feb 2018, 19:55

Das ist mir bewusst. Hat aber CHF 86.66 gekostet inklusive Versand...

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7680
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von addy33 » Di 20. Feb 2018, 20:54

:O.O davon kann man sich ja schon fast ne neue zündung kaufen :oops:

Benutzeravatar
grigri
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Aarberg
Kontaktdaten:

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von grigri » Di 20. Feb 2018, 22:19

Die unterbrecherfreie Zündung die „nur“ 86 stutz kostet, musst du mir aber zuerst zeigen. :D

Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7083
Registriert: So 6. Nov 2011, 20:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von Babaloo » Mi 21. Feb 2018, 21:28

Ich musste aus zuverlässiger Quelle zur Kenntnis nehmen, dass das Zeugs tatsächlich funktioniert.

Nur das heisst für mich noch nichts. Ich will Messergebnisse sehen!
Wenn soeine angeliefert wird wird das Teil getestet und gefickt bis sie abraucht. Dann sehen wir weiter.
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda

Online
Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 12938
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von gluglu81 » Do 22. Feb 2018, 09:25

jetlag hat geschrieben:Nun habe ich bei verschiedenen Anbietern diese elektronische Zündspule gesehen.
(Mofakult Art.Nr.:25031)


Hat jemand erfahrung mit dieser?
Haben Zündprobleme damit endlich ein Ende?

Danke, für Erfahrungen und Tipps... :hilfe
Ich bin bei solchen Dingen eigentlich sehr skeptisch und altmodisch... es gab ja ne weile lang so Zündmodule die mit der Orizündspule das Selbe können sollen / solten /hätten...
naja, man hörte so einiges von gut bis schlecht.
Selbst hab ich die Teile nie ausprobiert.


Eigentlich ne gute Sache. Gefällt mir grundsätzlich sehr gut wenns als Lösung auch auf dauer taugt.
Max 10'000 RPM steht da... Sicher KEIN Ersatz zur ner HPI oder PVL... das ist quatsch, aber besser als defekte Kondensatoren wechseln.
Betriebstemperatur 60 Grad... ist nicht wirklich viel, vorallem im Motor drin. Das weckt Zweifel an der tauglichkeit.

Preislich mit 87.90 FR kein Schäppchen und zur Zeit vergriffen... ob dies ein gutes oder schlechtes zeichen ist?


Bild
http://www.saegekette24.de/Chip-Zuendmo ... uanleitung

kritisch war das überhitzen.
und nun haben wir hier eine Zündpsule welche im Prinzip diesen Chip integriert hat.


...schlussendlich ist die Technik nicht neu, deshalb stellt sich schon die Frage warum es dass erst jetzt so gibt?
...Und warum andere immer noch auf Primär und Sekundärspule setzen ob wohl es ja so einfach auch geht?

Wozu ne teure Kontaktlose kaufen wenns damit easy pease auch funktioniert? Wo ist der Haken? ;-)
Irgend nen Grund hat das ganze schon.

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7680
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von addy33 » Do 22. Feb 2018, 12:38

Also wenn bei 10000 schluss ist, ist es nicht optimal. Dann steht sie der unterbrecherzündung nach... denn je nach einstellung und unterbrecher lässt diese deutlich mehr zu.

Wie gluglu sagte.... die temperatur..... nur schon normle zündspulen sieht man immer wieder hopps gehen, wegen der temperatur.... ob zusätzliche heikle elektrik/elektronik vorteilhaft ist? Naja...

Jedoch für ein original mofa, ein simpler unt wartungsarmerer ersatz zum kondensatorenprinzip (da es schweer ist gute kondensatoren u finden heutzutage...)

Online
Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 12938
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von gluglu81 » Fr 23. Feb 2018, 12:18

die 10'000 rpm würd ich jetzt nicht direkt als fixe Obergrenze betrachten...
die normalen Kontaktlosen von Isakra sind auch nicht höher spezifiziert, trotzdem geht ein bisschen mehr.

kann natürlich sein das ab dieser Drehzahl die Temperatur zunimmt was kurzfristig aber keinen Einfluss hat, auf dauer...?
Keine Ahnung.


Aber der Babaloo hat ja hier gross einen Test auf Herz und Nieren angekündigt.
Babaloo hat geschrieben:Ich musste aus zuverlässiger Quelle zur Kenntnis nehmen, dass das Zeugs tatsächlich funktioniert.

Nur das heisst für mich noch nichts. Ich will Messergebnisse sehen!
Wenn soeine angeliefert wird wird das Teil getestet und gefickt bis sie abraucht. Dann sehen wir weiter.
bin gespannt auf dein Fazit und die Messwerte :thumbup

Benutzeravatar
jetlag
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 19
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 15:16
Wohnort: Füllinsdorf BL

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von jetlag » Fr 23. Feb 2018, 12:32

Noch ein kurzes Feedback, von mir, als Fragesteller....

Also...ich hab mir ebenfalls so ein Teil besorgt, bei Cycletech.
War skeptisch, vorallem ab der Funktionsweise. Also eingebaut, angetreten und läuft 1A. Ich war erstaunt. Hab noch 2 Sachsmotoren in Revision, die kriegen ebenfalls die VEC-Spule.

Prädikat: ich verbau nur noch diese. Springt jedesmal problemlos an...

Online
Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 12938
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Elektronisches Zündmodul...Lösung für alle Zündprobleme?

Beitrag von gluglu81 » Fr 23. Feb 2018, 12:35

Kurzstrecken vorallem bei den aktuellen Temperaturen glaub ich sofort dass du zufrieden bist.

Mein Tipp:
fahr damit erst mal ne längere Strecke, vorallem im Sommer wenns 30 Grad hat und der Motor auch mal richtig seinen Dienst tun muss.


hast mal den Cycletechlink?

Antworten