Grosse Strecken mit dem Mofa

Begegnungen und Verfolgungsjagten mit der Polizei kommen hier rein

Moderator: MOD auf Probe

Benutzeravatar
Tom Tigra
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 836
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 11:36
Wohnort: Huggerwald SO

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von Tom Tigra » So 22. Apr 2012, 15:22

Irgendwie mag ich mich noch erinnern dass ich am späten Nachmittag schliesslich auf dem Zeltplatz in Cudrefin eingetroffen bin und mich ein ziemlich säuerlich-brummiger Platzwart einwies: "Gang eifach em Lärm noche, denn findsch dini Kollege! :evil: Und mach eifach kei Scheiss! :evil:



Etwas verwirrt bin ich dann runter zum Strand gepötted, immer dem Lärm nach.... Offensichtlich jammten dort gerade Metallica und Slayer gemeinsam. Es war wie Spiessrutenlaufen: Die braven Schweizer-Bürgerlein warfen mir böse Blicke aus ihren fein gepflegten Wohnwagen zu. Als ich um die Ecke eines Buchshages bog wurde der Lärm ziemlich laut und die Ursache der bösen Blicke wurde mir klar.

Unter einer Baumgruppe direkt am Strand brannte ein loderndes Feuer. Einige halbaufgebaute Zelte standen (lagen!) herum. Ums Feuer hortete sich eine mir wohlbekannte Gesellschaft. Mit lautem Gejohle wurde ich empfangen: "Egge! Hätt nnnie dännggt, dasssssdde no chchunsch!" "Ddoo: Nimmmoll es Bbier!"
Ich war zuhause! :D
Zuletzt geändert von Tom Tigra am So 22. Apr 2012, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.
Es ist kein Mensch,
es ist kein Tier!
Es ist Tom Tigra,
der TIGRA PIONIER!

Benutzeravatar
Tom Tigra
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 836
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 11:36
Wohnort: Huggerwald SO

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von Tom Tigra » So 22. Apr 2012, 15:58

Nach dem stürmischen Empfang sass ich nun gemütlich am Lagerfeuer und genoss es, die Szenerie zu beobachten: Häggi* befand sich etwas abseits und schraubte etwas an seinem Maxi N. (Eines der schönsten, die ich jemals gesehen habe und verdammt schnell! Irgend n anthrazit-Flitterlack und verchromte Fussrasten anstatt Pedale) Hasi* headbangte wie verrückt vor seinem Ghetto-blaster zu Slayer. Raffi irrte irgendwie ziellos mit Taschenlampe und gelbem Tank-shirt am Strand herum und versuchte Weiber anzumachen. Bächti putzte grad seine Brille und soff eine Harrasse Bier leer. Litti* kratzte sich am Oberarm und stellte fest, dass er einen Sonnenbrand eingefangen hatte.

Da offensichtlich alle mit sich selber beschäftigt waren sonderte ich mich ab und schaute mich am Strand mal um.
Gleich am Wasser brannte ein weiteres Lagerfeuer. Der Lärm dort war nicht so laut und ein süsslicher Duft lag in der Luft! Auch dort glitzerte Töffli-Chrom! Es waren Luzerner, die sich gerade an einem ziiiemlich grossen J***t gütlich taten. Ich hockte mich einfach dazu und ab ging die Post! "Bambule!" "I gheie düre!" "I ha s letschte Negandium!"

Unglücklicherweise kam dann der Platzwart mit zündroter Birne und drohte uns Heavys (Basler oder Luzerner) mit Platzverweis wenn wir nicht endlich Ruhe geben würden. Glücklicherweise hatten die Luzerner ein grosses, blaues Zelt. Dort verdampften wir dann den Rest des Abends.
Als ich schliesslich zum Lagerfeuer meiner Truppe zurückkroch war dort nicht mehr viel zu retten.. Man(n) lag in, auf oder zwischen den Zelten und ratzte, als hätte man einen Wald abholzen müssen. An den Rest mag ich mich auch nicht mehr erinnern...
Es ist kein Mensch,
es ist kein Tier!
Es ist Tom Tigra,
der TIGRA PIONIER!

Benutzeravatar
Tom Tigra
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 836
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 11:36
Wohnort: Huggerwald SO

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von Tom Tigra » So 22. Apr 2012, 16:23

Die Harley...



Ächchzz! Höllenhunde! Vermutlich wär ich am näxten Morgen gar nicht mehr aufgewacht, wenn nicht Hasi* so gegen 11 Uhr wieder Slayer-gedröhnt hätte.
Um uns zu "entkatern" haben wir den Zeltplatz verlassen und sind gegenüber in die Beiz gegangen um "böhsen" Kaffee zu trinken. Einer von uns hatte schon n Zuckerwasser-Zerstäuber (125 ccm) wir durften alle das Ding mal ausprobieren und ich bin dabei fast aufde Schnautze gefallen. Danach brauchte ich dringend ein Bier.
20 Minuten später wollte das Bier aber wieder weg und ich habe das WC nicht gefunden. So bin ich halt durch die Hintertür raus, um einen Baum zu düngen. Beim "Düngen" ist mir ein alter Schuppen aufgefallen, an dessen Wand n alter Töff angelehnt war. So n Easy-Rider eben. Als ich fertig gedüngt hatte schaute ich mir das Töff genauer an: Definitiv ne Harley... Alles wasses nicht brauchte war abgeschraubt und die Reifen waren platt. Aber sie hatte ne verlängerte Tele und unter dem Rost warse mattschwarz.. (Musste ein Modell aus den 70ern gewesen sein)
Wieder zurück in der Spunte hab ich die Wirtin gefragt, wem das Töff gehört. Sie antwortete: "Mir! Chasch es haa für 2500 Fränkli"
Da ich ja eh erst 17 war und nur noch ca. 250 Fränkli hatte bestellte ich ein anderes Bier und damit war die Sache erledigt.
Es ist kein Mensch,
es ist kein Tier!
Es ist Tom Tigra,
der TIGRA PIONIER!

elia
Kenner
Kenner
Beiträge: 60
Registriert: Di 24. Apr 2012, 16:36
Wohnort: wolfhalden

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von elia » Fr 1. Jun 2012, 11:18

ich will mit 2 kolegen diesen sommer ins tessin nur sollte mein velux bis dahin laufen hat jemand eine ahnung wie ich meine mutter überreden soll sie ist davon nicht gerade begeistert

lg

bidonduile
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 419
Registriert: Do 19. Mai 2011, 22:23
Wohnort: JU

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von bidonduile » Fr 1. Jun 2012, 12:57

Als Junge bin ich ein mal von Monthey VS bis Montfaucon JU und Retour gefahren.

Benutzeravatar
McFlurry
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 545
Registriert: Do 26. Mai 2011, 17:28
Wohnort: 6315 Oberägeri

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von McFlurry » Sa 2. Jun 2012, 18:38

Oberägeri -> Lax, Wallis -> Gotthard -> wider hei :D

Benutzeravatar
Pony boy
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 494
Registriert: Do 11. Aug 2011, 13:51
Wohnort: Kt. Schwyz

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von Pony boy » Mo 18. Jun 2012, 16:25

weiss jemand wie lange man vom Kt. Schwyz bis Logarno hat? schaft man das an einem Tag?

Benutzeravatar
McFlurry
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 545
Registriert: Do 26. Mai 2011, 17:28
Wohnort: 6315 Oberägeri

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von McFlurry » Mo 18. Jun 2012, 16:58

Schafft ihr locker in einem Tag

Benutzeravatar
tallo03
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: So 12. Dez 2010, 17:57
Wohnort:

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von tallo03 » Mo 18. Jun 2012, 16:59

schätze mal ca 10-11 stunden.

Wir hatten von in der nähe von Zug nach Lugano 12 stunden und zurück 10.5 stunden.

Kommt halt drauf an wie gut man den Gotthard schaft und ob man viele pausen macht. Haben wir auch gemerkt auf der hinfahrt haben wir viel mehr pausen gemacht..und das merkt man auch der Zeit an ;).

Aber diverse leiden wie Rückenschmerzen, müdigkeit , und schmerzen am hintern sind vorprogramiert.

Wir waren sogar so müde (also einer von unserer Gruppe), der ist und dan halt mal hinten rein gefahren :D.

Ist aber aufjedem fall ein grosses erlebins. Und auf dem Gotthard wir man auch oft angekwatscht oder es wird einem zugewunken ;)
Solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten ist man nicht betrunken.

Chevy runs deep.
Spoiler für :
Bild

Benutzeravatar
McFlurry
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 545
Registriert: Do 26. Mai 2011, 17:28
Wohnort: 6315 Oberägeri

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von McFlurry » Mo 18. Jun 2012, 17:03

Den Gotthard runter empfehl ich den Wanderweg und über die Teufelsbrücke

:lol:

Benutzeravatar
Pony boy
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 494
Registriert: Do 11. Aug 2011, 13:51
Wohnort: Kt. Schwyz

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von Pony boy » Mo 18. Jun 2012, 17:04

wahrscheinlich gehe ich diese sommerferien mit ein paar kollegen. sind insgesamt 160km von mit aus.

Tremola wird sicher holprig ohne federung.

Edit: ja klar über die teufelsbrücke :lol: :lol:
Zuletzt geändert von Pony boy am Mo 18. Jun 2012, 17:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
McFlurry
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 545
Registriert: Do 26. Mai 2011, 17:28
Wohnort: 6315 Oberägeri

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von McFlurry » Mo 18. Jun 2012, 17:05

Ich meine nicht die neue ;)

Benutzeravatar
Pony boy
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 494
Registriert: Do 11. Aug 2011, 13:51
Wohnort: Kt. Schwyz

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von Pony boy » Mo 18. Jun 2012, 17:07

????? was meinst du damit ???????

Benutzeravatar
tallo03
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: So 12. Dez 2010, 17:57
Wohnort:

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von tallo03 » Mo 18. Jun 2012, 17:13

Pony boy hat geschrieben:tremola wird sicher holprig ohne federung.
es geht noch sooo holprig ist sie nun auch wieder nicht:D

und bevor ihr den gotthard hoch fahrt schaut das die Trampkette auch gut gespannt und drinnen ist, nicht so wie beim kolleg.

Der musste dann imer etwas neben her rennen und er hatte noch einen anhängerXD.
Solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten ist man nicht betrunken.

Chevy runs deep.
Spoiler für :
Bild

Benutzeravatar
streetfighter
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3862
Registriert: Mi 17. Jun 2009, 19:35
Wohnort: 3185 FR
Kontaktdaten:

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von streetfighter » Mi 22. Aug 2012, 20:58

Heute mit einem Kollegen ein schönes Nachmittags-Tourli gemacht:

Schmitten - Tafers - Giffers - Plasselb - Plaffeien - Zollhaus - Ottenleuenbad -
Schwarzenbühl - Riffenmatt - Milken - Zumholz - Schwarzeburg - Heitenried - Schmitten

Ich mit dem Mondia, er mit einem Monark JLO.

Ich persönlich kam überall im 2. Hoch, mein Kollege (der auch gut das Doppelte wiegt), wird morgen wohl etwas Muskelkater haben :)

Pannen gab es nicht gross.. Gerissene tachowelle, Hatte etwas Probleme mit Vakuums im Tank, vorher montierte ich wieder die normale Düse (wusste noch nicht, dass das Vakuum im tank schuld ist), dadurch lief es halt einfach immer etwas zu fett...
Leider hatte ich kurz vor Ottenleuen ein Platten vorne, war aber sehr schnell behoben.. Rad weg, schlauch raus, Flick drauf, Schlauch rein, CO2 Kapsel ran, 1..2..3, Rad dran und fertig. Eine Sache von 10min.

War sehr schön! Zu empfehlen, da es wirklich nicht viele Hauptstrassen hat und eine wirklich schöne Gegend ist.

Das schönste waren die Leute an Parkplätzen und Tankstellen, die dann unsere Mofas bewunderten.

Noch besser: An einer Tankstelle ist ein alter Mech, dessen Frau hat mir gesagt, dass er viele alte Teile im Keller hat (ev. Werkzeugtruckli, Pumpe und Seitenschutz), ich solle morgen mal vorbei gehen :D

Greez
PucH Max! hat geschrieben:endlich mal einer, der ne karre hat mit ner hubraumgroesse welche nicht als bier durchgeht.

Benutzeravatar
kolbenfresser
Mofagott
Mofagott
Beiträge: 2936
Registriert: Mo 19. Okt 2009, 17:32
Wohnort: mullwil 6221 rickenbach kt.luzern

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von kolbenfresser » Mi 22. Aug 2012, 21:59

Maaan habe den thread gar nicht gekannt :D
2 Sommerferienwoche sind ich und mein Koleg mit
unseren Ponys (Sachs) über den Gotthard gefahren von Luzern aus.
Am ersten Tag fuhren wir um halb Elf morgens ab und um 4 Uhr Nachmittags waren wir in Zumdorf (kleinstes Dorf der Schweiz ca. 2 km. weiter oben von Andermatt richtung Furka)Koleg hatte dort eine kleine Ferienwohnung und dort haben wir uns dann 3 Tage verwilen.Am 1. Tag nach der Ankunft fuhren wir vorne bei Andermatt irgend nen Pass hoch und dann wieder runter Töffli Tachozeiger hat sich 360° gedreht bergab :lol: .Am Abend um ca. 20.00 Uhr noch schnell auf den Furka und dann wieder zurück in die Wohnung.Am zweiten Tag gings dann über den Gotthard und am Abend nochmals auf den Furka.Dann gingen wir noch schnell in Andermatt am Abend die Schmier noch etwas hässig machen und dann gingen wieder zurück.Am dritten ginegen wir wieder nach Hause.Im 0 Bergabzufahren war einfach das geilste (Hollländer im Wohnmobil überholt :lol: )
Probleme:Dem Koleg sein Töffli wollte nicht mehr als wir durch Göschenen hochfuhren da sein Unterbrecher nicht mehr aufging.Ich habe es aber dann etwas weiteroben rasch behoben.
Tanken mussten wir nur einmal.

Frage:Ist jemand hier aus dem Forum in der selben Woche auch auf den Gotthard hochgefahren?
Wir haben 3 2er Gruppen gesehen.1ne war am Dienstag in Andermatt in einem Restaurant einer mit nem Velux der andere mit nem sachs.die anderen sahen wir am mittwoch in der einen Gruppe war einer mit nem Pstmofa :mrgreen: und in der anderen trugen beide Leuchtwesten.

Noch ein paar Videos leider war der Speicher der Gopro gegen schluss leer .
Spoiler für :
Spoiler für :
Spoiler für :
Spoiler für :
Spoiler für :
Spoiler für :
Spoiler für :
Hier sieht man wie ich mit meinem Sachs den Gotthard bezwinge 8)
Spoiler für :
Kameramann war ich ;-)

gruess
Hahaha :D
Mofa-Racer12 hat geschrieben:oder hat der keine Kompression mehr weil ich die Kolbenringe nicht reingedann habe ?

gruess

623Cross
Mofafreak
Mofafreak
Beiträge: 1665
Registriert: So 2. Okt 2011, 13:34
Wohnort: 8304 Wallisellen ZH

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von 623Cross » Mi 22. Aug 2012, 22:59

Ich glaube die Buchsichruber waren unterwegs. Velux würde auf PVX30 zutreffen
Bild

Ich bin so schön, Ich bin so Doll, Ich bin der Anton aus Tirol!

Benutzeravatar
-PUCH VELUX X30-
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7178
Registriert: So 30. Sep 2007, 16:26
Wohnort: Münchenbuchsee

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von -PUCH VELUX X30- » Mi 22. Aug 2012, 23:45

Wir waren unterwegs in ca diesem zeitbereich! Haben in Airolo
2 bueben gewunken einer n blaues maxi....
Wir waren
1x Puch Veluxe Easy Rider Style Gelb
1x Sachs Rixe ranzige Farbe starrgabel
1x Maxi N violette felgen und gelber rahmen
1x sachs503 rot hochlenker, sah aus wie ein indischer marktverkäufer :mrgreen:
Alle komplet überladen, halbschalenhelm und lederjacken.

Benutzeravatar
Herger
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Mo 29. Okt 2012, 16:11
Wohnort: Ingenbohl-Brunnen

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von Herger » Di 30. Okt 2012, 23:05

Ein Kollege und ich sind diesen Sommer zu meinen Verwandten nach Deutschland gefahren (nähe München) hin und zurück 1100km , 40stunden fahrt . war Geil :D

Benutzeravatar
zylinder_kopf
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 798
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 19:54
Wohnort: Schwyz

Re: Grosse Stecken mit dem Mofa

Beitrag von zylinder_kopf » Mi 31. Okt 2012, 13:17

Kollege Benjamin ? :wink:
Theorie ist,
wenn man alles weiß,
aber nichts funktioniert.

Praxis ist,
wenn alles funktioniert
und keiner weiß warum.

Hier sind Theorie und Praxis vereint.

Nichts funktioniert
und keiner weiß warum.

Antworten