Gesetze und Bestimmungen für Motorfahrräder

Allgemeines über Mofa's

Moderator: MOD auf Probe

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13125
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Gesetze und Bestimmungen für Motorfahrräder

Beitrag von gluglu81 » Di 19. Jun 2018, 13:13

grigri hat geschrieben:3. Fahrrad mit Hilfsmotor
Auf den 1. Januar 1961 wurde die bisherige Fahrzeugart „Fahrrad mit Hilfsmotor“ aufgehoben. Je nach technischer Ausgestaltung wurden die Fahrzeuge meist in die Kategorie „Motorfahrrad“ (Vmax. 30 km/h) oder „Kleinmotorrad“ eingeteilt (oder sogar „Motorrad“, wenn 2plätzig). Aus einem bisherigen „Fahrrad mit Hilfsmotor“ und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von z.B. 40 km/h wurde somit – sofern es auch allen anderen Anforderungen entsprach – ein Kleinmotorrad.
Diese Fahrzeuge können auch heute noch mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 30 km/h fahren. Sie sind dann aber, wie erwähnt, nicht als Motorfahrrad zugelassen, sondern als Kleinmotorrad. Umgekehrt könnten solche Fahrzeuge auch auf 30 km/h gedrosselt werden („dauerhaft“) um als Motorfahrrad zugelassen zu werden. In beiden Fällen müssen natürlich auch alle anderen Anforderungen für die jeweilige Fahrzeugart erfüllt sein). Die genaue Situation ist von Fall zu Fall zu klären.
warum nicht so?
Frag doch bitte, wenn du eh schon den Experten am Aparillo hast ob diese Option besteht und was sie bedingt...?!
bzw. sag doch einfach das diese gedrosselt sind :^^ und deshalb die Fahrzeuge korrekt in der Kategorie Motorfahrrad eingelöst sind ;-)
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7094
Registriert: So 6. Nov 2011, 20:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Re: Gesetze und Bestimmungen für Motorfahrräder

Beitrag von Babaloo » Di 19. Jun 2018, 13:42

Hoffen wors für dich.
Die Praxis sieht da in der regel anders aus. Aber ich hoffs für dich.
3 Gang Sachs Power! Flutscht wie ein nesbedjanisches Zäpfchen...
Frei nach Dr. W. Nesbeda

Benutzeravatar
Christiank.
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 617
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 17:45
Wohnort: Obwalden

Re: Gesetze und Bestimmungen für Motorfahrräder

Beitrag von Christiank. » Sa 20. Apr 2019, 16:37

Ich wurde heute mit der Maxi N von einem Kollegen angehalten, es ist nichts sonderlich spezielles passiert, Polizist war nett, hat aber den Gedrehten Gepäckträger, Seitenstreben und Lenker bemängelt, meinte dass die nicht Legal seien, es gab zwar keine Strafe, aber jetzt würde es mich doch mal interessieren: Sind die Teile echt nicht erlaubt?
Puch Maxi S -> Motorrevision
Puch Supermaxi LG1 -> 30-35kmh
Hercules 624 nr. 1 -> waiting
Hecules 624 nr. 2 -> Rahmenbruch
Hercules 623 L Kat -> Umbau

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10549
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Gesetze und Bestimmungen für Motorfahrräder

Beitrag von Bikeman » Sa 20. Apr 2019, 17:29

Das kann dir letzten Endes nur ein Richter beantworten.

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13125
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Gesetze und Bestimmungen für Motorfahrräder

Beitrag von gluglu81 » So 21. Apr 2019, 10:44

Also mein stand dazu... meinen, nicht wissen...

Die gedrehten Teile haben haben einen Kantenradius von 0.5mm, laut altem VTS sind 0.8mm vorschrift.
Folglich besteht Verletzungsgefahr...
Das wurde mir vor 20-25 Jahren mal so erzählt.

Nun, das VTS wo das drin steht, ist nicht mehr gültig.
Und auch bei meinem Maxi das mal konfisziert wurde, hab ich diese Teile anstandslos zurück bekommen.

Ich denke der polizist von dem du das hast ist nicht up to date.
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Antworten