Motorprobleme Sachs 504-1

Allgemeines über Mofa's

Moderator: MOD auf Probe

Antworten
hanspeter
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:38
Wohnort: 9491 Liechtenstein

Motorprobleme Sachs 504-1

Beitrag von hanspeter » Mo 3. Sep 2018, 18:09

Guten Tag,
Zu meiner Person 17.12.1954 geboren ,Ruggell wohnhaft.
Mofa 1x Hercules-Sachs 504,
Mofa DKW 622 Sachs 504-1

Wir haben beim DKW-Sachs 504-1 Motorprobleme.
Wenn mal länger,so 20 km weit fährt blockiert für kurze Zeit der Motor.
Nach der Abkühlzeit 30 Min,kann man wieder starten.2-Gang Motor.
Wir waren bei uns in der Fachwerkstatt,Haltinner Montlingen,Doch gefunden wurde eigentlich nichts,dass zur Lösung
geführt hat.
Benzinoil haben wie das Motorex 2T.Mischung 150ml auf 5 Liter Benzin.Beim andern Mofa fahren wir die gleiche
Mischung,dort keine Probleme.
Geschwindigkeit nach Tacho sind etwa 30-35Km.
Motor wurde nichts gemacht.Standart wird gefahren
Motorgehäuse ist auch das orginale drauf.

Bitte um Lösungsvorschläge.

Gruss aus Liechtenstein Hanspeter :hilfe

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7849
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Motorprobleme Sachs 504-1

Beitrag von addy33 » Mo 3. Sep 2018, 19:28

Guten tag, willkommen im forum.

Also ist es nun ein 2gänger, oder ein automat..?

504-1 wäre ja der eingang automat.

504-2 wäre der HG.


Eine gegenfrage.

Blockiert der motor wirklich, oder zündet er zu der zeit nicht mehr?

Wenn er wirklich blockiert. Auspuff putzen, wärmewert der kerze kontrollieren und eventuell ne grössere düse verbauen.

Wenn es vieleicht doch eher ein "nicht mehr zünden" ist, wäre es die zündspule, die ihren dienst nicht mehr tut, in warmen zustand.

hanspeter
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:38
Wohnort: 9491 Liechtenstein

Re: Motorprobleme Sachs 504-1

Beitrag von hanspeter » Mo 3. Sep 2018, 19:50

Hallo Addy,

Danke der Antwort,Ja du hast recht ist ein 2-Gang,504-2.
Motor blockiert wirklich.Wenn ein Gang eingelegt ist dreht sich nichts mehr.
Auspuff wurde einen neuen montiert.Vergaser ist ein 8mm ,mit 50er Düse.Zündkerze werde ich mal schauen.
Was sollte für ein wärmewert sein?
Gruss Hanspeter

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7849
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Motorprobleme Sachs 504-1

Beitrag von addy33 » Mo 3. Sep 2018, 21:59

Ja mach mal ein paar fotos von der kerze am bessten. Je nach typ ist das nicht so einfach zu sagen. Aber dann sehen wir mal, ob was nicht stimmen kann.

Eine weissliche kerze (bei der wlektrode) z.b. wäre nicht so gut.

503-oldie
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 10
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 23:09
Wohnort: Balzers

Re: Motorprobleme Sachs 504-1

Beitrag von 503-oldie » Di 4. Sep 2018, 12:50

Hallo Hanspeter

die Klemmer-Probleme kenne ich von meinem Hercules Jogging mit 505/2er Motor.
Bei mir wars damals der falsche Wärmewert der Kerze, ich schau heute Abend mal nach welche ich verbaut hatte. Ganz weg habe ich die Probleme mit dem Motor nie bekommen.
Ich fahre regelmässig über die Luzisteig, da ist die Fahrtwindkühlung (wahrscheinlich in Verbindung mit meinem Gewicht 8) ) dieser Motoren eh schon grenzwertig.

hanspeter
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:38
Wohnort: 9491 Liechtenstein

Re: Motorprobleme Sachs 504-1

Beitrag von hanspeter » Di 4. Sep 2018, 17:55

Hallo 503-Oldie,
Danke der Antwort ,euch beiden.

Leider kann ich die Kerze nicht sehen,da das Mofa wieder beim Titus steht,bekommen es wahrscheinlich
noch diese Woche wieder.
Er konnte bis jetzt den Fehler sich noch nicht finden.
Wir haben Ihm das alte 504 Zylindergehäuse vom Hercules 504 Automat gebracht ,zwecks Tausch.
Beim Hercules ist jetzt ein Athea drauf ,nur 50ccm.Mit dem tausch erhoffen wir uns dass er vielleicht mehr Kühlfläche hat.
Das normale Gehäuse ist aussen fast ein drittel kleiner.
Werde dann die Kerze mal anschauen.Gebe dann Bescheid.
Sofateile kaufen wir bei M......t,Frauenfeld.
Fahre dann mal am Samstag 22.09.18 nach Frauenfeld zur Eröffnung des Shop.

Gruss Hanspeter

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3170
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Motorprobleme Sachs 504-1

Beitrag von Puch Velux » Di 4. Sep 2018, 18:14

Was soll das tauschen des Gehäuses bringen? Oder meinst du den Zyli?

hanspeter
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:38
Wohnort: 9491 Liechtenstein

Re: Motorprobleme Sachs 504-1

Beitrag von hanspeter » Di 4. Sep 2018, 18:18

Ja .
meinte das Zylindergehäuse.

503-oldie
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 10
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 23:09
Wohnort: Balzers

Re: Motorprobleme Sachs 504-1

Beitrag von 503-oldie » Mi 5. Sep 2018, 11:25

Hallo Hanspeter

das hilft Dir zwar aktuell nicht weiter, aber ich habe mit den Motoren noch weitere Erfahrungen gemacht:

- aus den von Dir genannten Gründen hatte ich einen 43,5mm Airsal-Zylindersatz montiert, geklemmt hat er danach nicht mehr, wurde aber immer noch sehr heiss bei Bergfahrten.

- der ASS hatte sich immer wieder gelöst durch die mechanische Wechselbelastung von Kupplung und Schaltung (beim Jogging sind beide Züge am ASS montiert). Wurde erst besser durch Eigenbau-ASS und Befestigung der Züge am Rahmen.

- die bei mir original verbaute Iskra-Zündung machte immer wieder Probleme, Ersatzteile sind in der CH kaum erhältlich, ich habe auf Bosch umgerüstet (inkl. Polrad).

- sich ständig lösende Schrauben (Polrad, Kettenritzel), mehrere "verheizte" Wellendichtringe und am Schluss ein verbogene Kurbelwelle haben mich ständig auf Trab gehalten.
Am Schluss habe ich den Motor ausgebaut, einen Adapter geschweisst und einen 503 HG verbaut. Seither kann ich auch ohne gute Schuhe Mofa fahren :lol:

Gruss Patrick

hanspeter
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:38
Wohnort: 9491 Liechtenstein

Re: Motorprobleme Sachs 504-1

Beitrag von hanspeter » Mi 5. Sep 2018, 12:00

Hallo Patrik,

werde mal schauen wenn das Mofa im Haus steht.
Als Mech kann es eigentlich nicht sein,das Problem zu lösen.
Kann es vielleicht auch zuwenig seitliches Spiel in der Kurbelwelle sein.
Hatte auch schon Motoren die solche Sachen gemacht haben,danach nicht mehr.
Reparatur ist halt zeitintensiv.

Gruss Hanspeter

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7849
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Motorprobleme Sachs 504-1

Beitrag von addy33 » Mi 5. Sep 2018, 12:27

Ist ein radial zusammen gebautes gehäuse.... die lager sind fix auf der KW. Da kann man nic einstellen. Höchstens öager mit mehr spiel verbauen. Bei der leistungsausbeute jedoch sinnfrei.

Mach mal ne kältere kerze rein. Ne NGK 8 z.b. und dchau wie es dann ist.

Weitere mögliche dinge... Falschluft eventuell. Simmerring eventuell... es gibt noch mehr möglichkeiten

Daher step by step. Mal n bild von der kerzenelektrode....

503-oldie
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 10
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 23:09
Wohnort: Balzers

Re: Motorprobleme Sachs 504-1

Beitrag von 503-oldie » Mi 5. Sep 2018, 14:22

Meinen Motor hatte ich 2 mal offen, beide male war das Lagerspiel in Ordnung, die Zahnräder hatten keinen aussergewöhnlichen Verschleiss, das Öl sah aus wie neu. Ein mechanisches Problem unterhalb der Zylinderfussdichtung schliesse ich daher mal aus.

Wart mal ab was Titus sagt.

hanspeter
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:38
Wohnort: 9491 Liechtenstein

Re: Motorprobleme Sachs 504-1

Beitrag von hanspeter » Mi 5. Sep 2018, 19:34

So da bin ich wieder.

Mofa hat die Fahrt gut überstanden.

Kerze ist eine Denso W14F-U.Kerzenbild ist braun.
War angeblich ,laut Werkstatt,eine Zylinderdichtung,die etwas offen war.Daher hat er falsche Luft angesogen.
Motor raucht auch ziemlich stark .Auspuff muss noch dichter werden.Schraube anziehen.
Wir werden mit der Oli Motorex 2T wieder auf 150 ml zurückfahren.Sollte dann auch besser werden mit dem Rauch.

Bringt ein Resonanzrohr etwas?
Fährt jetzt mit dem orginal Vergaser laut Tacho 30 Km.

Gruss Hanspeter

503-oldie
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 10
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 23:09
Wohnort: Balzers

Re: Motorprobleme Sachs 504-1

Beitrag von 503-oldie » Mi 5. Sep 2018, 22:31

Du fährst 3%iges Gemisch, 2% reichen auch.

Tunen würde ich eher Einlass-seitig, der 8mm Vergaser hat die Wirkung einer Plombe.
Zuletzt geändert von 503-oldie am Do 6. Sep 2018, 07:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Christiank.
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 629
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 17:45
Wohnort: Obwalden

Re: Motorprobleme Sachs 504-1

Beitrag von Christiank. » Mi 5. Sep 2018, 22:48

Ohme den Einlass zu bearbeiten gehen bis zu 12mm, würde jedoch am Flammenrohr anfangen, die haben ab werk ein 18mm Röhrli, ein 28mm bringt da schon einiges, ist aber alles nicht wirklich Legal.
Puch Maxi S -> Motorrevision
Puch Supermaxi LG1 -> 30-35kmh
Hercules 624 nr. 1 -> waiting
Hecules 624 nr. 2 -> Rahmenbruch
Hercules 623 L Kat -> Umbau

hanspeter
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:38
Wohnort: 9491 Liechtenstein

Re: Motorprobleme Sachs 504-1

Beitrag von hanspeter » Mo 10. Sep 2018, 11:53

Haben den 12mm Vergaser jetzt drauf.Geht besser.
28er Flammrohr ist schon montiert,warten noch auf Resorohr,von Mofakult.
Oil gingen wir auf 100ml zurück.Raucht auch nicht mehr.
Bessere Beschleunigung und Endgeschwindigkeit.

Gruss Hp

hanspeter
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:38
Wohnort: 9491 Liechtenstein

Re: Motorprobleme Sachs 504-1

Beitrag von hanspeter » Di 18. Sep 2018, 19:14

Guten Tag,

Ja haben den Resoauspuff montiert.

Luftfilter mit innen grösserem Durchmesser.

Etwas weniger Oil,geht jetzt wie geschmiert.
Motortemp. 98 Grad.War vorher bei 110.

Nach längerer Testfahrt auf und ab,kein blockieren mehr.

Gruss Hanspeter

Antworten