Tropfendes Öl Puch X30

Allgemeines über Mofa's

Moderator: MOD auf Probe

Antworten
puchracer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 10:52
Wohnort: Sarganserland

Tropfendes Öl Puch X30

Beitrag von puchracer » Mi 12. Sep 2018, 17:13

Hallo zusammen, melde mich mal wieder :roll:

ich hab da ein Problem: Wies der Titel schon sagt, tropft Öl aus meinem Motorblock (siehe Bilder)
Das passiert aber nur nach dem es (ca. länger als 10min.) gefahren wurde, wenn es dann steht, tropft es nach einer Weile nicht mehr.
Was könnte das sein?

Gruss
puchracer
Dateianhänge
Öl3.jpg
Öl3.jpg (286.12 KiB) 449 mal betrachtet
Öl2.jpg
Öl2.jpg (192.49 KiB) 449 mal betrachtet
Öl.jpg
Öl.jpg (213.03 KiB) 449 mal betrachtet
777

Benutzeravatar
K3ksy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 19:10
Wohnort: 3250 Lyss

Re: Tropfendes Öl Puch X30

Beitrag von K3ksy » Mi 12. Sep 2018, 17:21

Kaltes Öl ist dickflüssiger als Warmes.
Somit kann es auch sein, das es nur warm tropft

puchracer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 10:52
Wohnort: Sarganserland

Re: Tropfendes Öl Puch X30

Beitrag von puchracer » Mi 12. Sep 2018, 17:23

Danke für die Antwort, jedoch hilft mir diese nicht zur Lösung des Problems weiter.
Die Dichtung vom Motorblock wurde ausgewechselt, also an der kann es nicht liegen.

Und es raschelt ein bisschen während dem Fahren, auch hab ich das Gefühl, denn Kolben ein wenig zu hören (wie wenn es nur einen Kolbenring drin hätte, also hat schon zwei, nur zur Vorstellung)

Vielleicht hört man es im Video ein bisschen, also das Rascheln

https://drive.google.com/file/d/10Lh5TP ... sp=sharing" onclick="window.open(this.href);return false;

Es ist eben wichtig, dass ich diese Probleme lösen kann, denn mein 16er rückt näher und ich will es in einem guten Zustand verkaufen.


Schon mal vielen Dank für die Antworten
Gruss
puchracer
Zuletzt geändert von puchracer am Mi 12. Sep 2018, 22:28, insgesamt 1-mal geändert.
777

Maximech
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 366
Registriert: Di 21. Jun 2016, 19:08
Wohnort: Gossau SG

Re: Tropfendes Öl Puch X30

Beitrag von Maximech » Mi 12. Sep 2018, 18:50

Da hört man viel rasseln :lol: und Zündaussetzer...

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7797
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Tropfendes Öl Puch X30

Beitrag von addy33 » Mi 12. Sep 2018, 18:57

Naja... vieleicht kommt einfach vom zylinder.... günstiges öl, eher etwas zu viel, dann die abstimmung noch etwas zu fett....

Irgendwann ist der zylinder vollgesogen und tropft ;)

Sieht auf dem foto sehr dunkel aus....

Online
Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10482
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Tropfendes Öl Puch X30

Beitrag von Bikeman » Mi 12. Sep 2018, 18:57

Drunterliegen ... sauber putzen .. gucken wo‘s raustropft
puchracer hat geschrieben:... Die Dichtung vom Motorblock wurde ausgewechselt, also an der kann es nicht liegen.
... was zu beweisen ist


Ist das ne Oelspur? Kommt‘s von oben?
Dateianhänge
2E5B9632-4980-499F-9FBA-4A9CD312F515.jpeg
2E5B9632-4980-499F-9FBA-4A9CD312F515.jpeg (63.3 KiB) 423 mal betrachtet

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13080
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Tropfendes Öl Puch X30

Beitrag von gluglu81 » Mi 12. Sep 2018, 19:03

Es gibt ja mehrere Stellen wo es undicht sein kann... die Erklährung dafür warum es nur temporär undicht ist hast du... und wo es undicht ist musst du suchen.

Neue dichtung bedeutet nicht das es dicht ist. Wenn die Dichtfläche nicht eben ist, dann hast zb. genau den Effekt.

Also Deckel nochmal runter =Deckeldichtung, nicht motorgehäusedichtung...
Dichtfläche peinlich genau inspizieren und neue Dichtung verbauen.
Ne andere option gibts nicht...

Und wenns nicht die deckeldichtung oder ölablassschraubendichtung ist... dann hast ne Menge arbeit vor dir wegen diesem Tröpfchen.
Ausser du hast glück und es ist wie bikeman sagt vom vergaser.

"Ich will verkaufen", "muss perfekt sein"... klingt für mich als ob du das Teil vergoldet zu hohem preis verkaufen willst.
Meiner Ansicht nach lohnt sich so das nicht.
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

puchracer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 10:52
Wohnort: Sarganserland

Re: Tropfendes Öl Puch X30

Beitrag von puchracer » Mi 12. Sep 2018, 19:13

Jaja, da hast du schon recht, nur ist das problem, dass ich den motorblock noch nie selber auseinandergenommen habe, noch habe ich eine garage und Geschicklichkeit und Wissen dafür. Ausserdem benötige ich es jeden Tag, ausser vlt Sonntag und Donnerstag.
Die Sachen, die ich selber machen möchte, beschränken sich auf Kabel, Vergaser, Zylinder, halt fast alles ausser Motorblock.

Und von "perfekt" war nie die Rede, ich will es aber auch nicht als schrotthaufen verkaufen.
Was lohnt sich nicht?

Gruss
puchracer
777

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13080
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Tropfendes Öl Puch X30

Beitrag von gluglu81 » Mi 12. Sep 2018, 19:32

Schau mal GENAU an welcher stelle es tropft.

Dann kannst du entscheiden ob der Aufwand sich wegen des tröpfchens lohnt.
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Online
Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10482
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Tropfendes Öl Puch X30

Beitrag von Bikeman » Mi 12. Sep 2018, 20:32

Bikeman hat geschrieben:Drunterliegen ... sauber putzen .. gucken wo‘s raustropft
......Ist das ne Oelspur? Kommt‘s von oben?
.... wieso mach ich mir die Mühe?

puchracer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 10:52
Wohnort: Sarganserland

Re: Tropfendes Öl Puch X30

Beitrag von puchracer » Mi 12. Sep 2018, 22:27

Das problem ist, dass es erst richtig anfängt wenn er so richtig warmgefahren ist. und dann ist er heiss :geek:

Aber danke für deine Bemühungen.

Ich war jetzt bei nem mech, der Getriebedeckel wurde weggenommen, also ganzes öl raus (war schwarz, nicht mehr rot) Mit Reiniger saubergespritzt, neue Dichtung, so Dichtkleberzeux und neues Öl.
Mal schauen obs was gebracht hat...
Wegen dem Klippern: Morgen wird mal der Zylinder entfernt und der Kolben angeschaut, hab das Gefühl, das könnte auch vom Kolben kommen -->Kolbenbolzen spiel wenn warm? Kolbenspiel?
Eine neue Kerze wurde auch genommen, alte hatte fast 1mm schwarzen belag rundherum... Dann hab ich noch schlechtes gemisch drin und ja.... Zündaussetzer keine mehr gehört, Zündung wird morgen trotzdem nochmals eingestellt.
So beim heimfahren hatte ich das Gefühl, dass er ein wenig ruhiger läuft, aber mal schaun was morgen rauskommt.

Herzlichen Dank für alle Antworten und eure Hilfe und hoffe auf weitere.

Gruss
puchracer
777

puchracer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 10:52
Wohnort: Sarganserland

Re: Tropfendes Öl Puch X30

Beitrag von puchracer » Do 13. Sep 2018, 21:09

Nur kurz zur Info:
Heute wurde auch der (am Auslass) abgebrochene Zylinder gegen einen (gebrauchten)originalen gewechselt.
Habe einen Käufer für ca. 1450-1600.- (plus Teile), falls sonst noch jemand Interesse hat, einfach pn
777

Antworten